Dieselskandal

Martin Winterkorn (links)und Rupert Stadler haben im Zusammenhang mit der Abgasaffäre ihre Sorgfaltspflicht verletzt, befindet der VW-Aufsichtsrat. Der Konzern verlangt nun Schadenersatz.
Wirtschaft  »  Dieselskandal

VW will Schadenersatz von Winterkorn und Stadler

Mehr als 5 Jahre nach Bekanntwerden des Dieselskandals macht Volkswagen Schadensersatzansprüche gegen den damaligen Konzernchef Martin Winterkorn und den ehemaligen Audi-Chef Rupert Stadler geltend. Das hat der Aufsichtsrat am Freitag beschlossen, teilte der Konzern mit. Winterkorn ließ über seine Anwälte am Freitag erklären, „alles Erforderliche getan und nichts unterlassen zu haben, was dazu geführt hätte, den entstandenen Schaden zu vermeiden oder geringer zu halten“.

mehr
Der frühere Audi-Vorstandschef Rupert Stadler muss sich  vor dem Landgericht München verantworten.
Badge Video
Wirtschaft  »  Dieselskandal

Prozess gegen Ex-Audi-Chef Stadler beginnt

5 Jahre nach der Aufdeckung des Dieselskandals hat am Mittwoch die strafrechtliche Aufarbeitung vor Gericht begonnen. Der frühere Audi-Vorstandschef Rupert Stadler muss sich seit dem Vormittag vor dem Landgericht München verantworten. Die Staatsanwaltschaft hat ihn und 3 frühere leitende Audi-Ingenieure wegen Betruges angeklagt.

mehr
mehr laden