Drogen

Unmengen Kokain wurden in Griechenland beschlagnahmt.
Chronik  »  Drogen

1,1 Tonnen Kokain in Griechenland beschlagnahmt

Griechische Drogenfahnder haben eine 8-köpfige Drogenbande ausgehoben und 1,1 Tonnen Kokain im Wert von rund 50 Millionen Euro sichergestellt. Ein Video, das die Polizei am Wochenende veröffentlichte, zeigt unzählige Taschen mit dem Rauschgift, daneben sitzen 2 der Festgenommenen, die Hände auf dem Rücken mit Handschellen gefesselt.

mehr
Drogen sollten nach Togo gehen.
Chronik  »  Drogen

Größter Drogenfund in der Geschichte Uruguays

In Uruguay haben die Behörden den größten Drogenfund in der Geschichte des Landes gemacht. Ein Sprecher der Marine sagte am Freitag, Einsatzkräfte hätten vier Container im Hafen der Hauptstadt Montevideo beschlagnahmt, die mit Kokainsäcken gefüllt waren. Allein die Drogenmenge des ersten untersuchten Containers entspricht mit mehr als 3,5 Tonnen einem neuen Landesrekord.

mehr
Anbau einer „minimalen Menge zum persönlichen Gebrauch“ von Cannabis wird erlaubt.
Chronik  »  Drogen

Italien erlaubt Anbau von Cannabis zu Hause

In Italien ist der Anbau von Cannabis nicht mehr verboten, wenn es sich um eine „minimale Menge zum persönlichen Gebrauch“ handelt. Wer es zu Hause pflanzt, könne strafrechtlich nicht verfolgt werden, wenn aus der geringen Menge klar hervorgehe, dass die Produktion dem „persönlichen Konsum“ diene, urteilte das Kassationsgericht in Rom laut Medienangaben.

mehr
Sieht aus aus wie Eiskristalle oder kleine Glassplitter: Die gefährliche Droge Methylamphetamin. (Archivbild)
Chronik  »  Drogen

631 Kilo Crystal Meth bei Barcelona beschlagnahmt

Es ist die größte Menge Crystal Meth, die je in Spanien sichergestellt wurde: Die Nationalpolizei hat in einer Lagerhalle in der Nähe von Barcelona 631 Kilo der synthetischen Droge beschlagnahmt, wie die Behörden am Samstag mitteilten. Das Methamphetamin sei in der Stadt Badalona in 26 Kartons mit jeweils etwa 40 Packungen versteckt gewesen.

mehr
Dieses U-Boot transportierte 3 Tonnen Kokain.
Chronik  »  Drogen

Erstmalig Drogen-U-Boot in Europa abgefangen

Die spanische Polizei hat ein U-Boot mit Kokain im Wert von 100 Millionen Euro an Bord sichergestellt. Das Schmugglerboot sei bereits am Samstag vor der Küste Galiciens abgefangen, doch erst 3 Tage später nach der Bergung untersucht worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Im Inneren des 20 Meter langen U-Boots fanden die Beamten 152 Päckchen mit insgesamt 3 Tonnen Kokain.

mehr
Der Drogenhandel finanziert Mafiakartelle und Terrorismus.
Chronik  »  Drogen

Europas Drogenmarkt macht 30 Milliarden Euro aus

Europas Drogenmarkt macht jährlich derzeit rund 30 Milliarden Euro aus. Weltweit waren es 2014 zwischen 426 und 652 Milliarden US-Dollar. Dies geht aus dem EU-Drogenmarkt-Bericht 2019 von Europäischer Drogenbeobachtungsstelle (EMCDDA) und Europol hervor. Die Konsequenzen durch organisiertes Verbrechen und den Drogenmarkt als Finanzinstrument für Terroristen sind groß.

mehr
Australierin wurde vor fast fünf Jahren festgenommen.
Chronik  »  Drogen

Todesurteil gegen Australierin in Malaysia aufgehoben

Das Oberste Gericht in Malaysia hat ein Todesurteil gegen eine wegen Drogenhandels verurteilte Australierin aufgehoben. Das Bundesgericht in der Verwaltungshauptstadt Putrajaya sprach die 55-jährige Maria Elvira Pinto Exposto am Dienstag in letzter Instanz frei und ließ die Großmutter und vierfache Mutter umgehend frei.

mehr
Päckchen im Gesamtgewicht von über 870 Kilogramm wurden gefunden.
Chronik  »  Drogen

Kokain-Päckchen auf französischem Strand angespült

In Frankreich wird vor Kokain-Päckchen gewarnt, die an Strände der Atlantikküste gespült werden. Das in Plastik eingepackte Rauschgift sei extrem gefährlich, da es sehr rein sei, sagte der Staatsanwalt der westfranzösischen Stadt Rennes, Philippe Astruc, dem Nachrichtensender BFMTV. Es dürfe auf keinen Fall konsumiert werden. Ermittler rätseln, woher die Päckchen stammen.

mehr
mehr laden