EU-Kommission

EU-Kommissionsvizepräsident Maros Sefkovic.
Wirtschaft  »  Europäische Union

Digitale Wirtschaft soll bei EU-Wiederaufbau gestärkt werden

Die digitale Wirtschaft wird bei der ökonomischen Erholung der Europäischen Union und der Bekämpfung des Virus eine wichtige Rolle spielen. Darin waren sich EU-Kommissionsvizepräsident Maros Sefkovic, der EU-Chefvertreter des chinesischen Konzerns Huawei, Abraham Liu, die Vizepräsidentin der Europäischen Investitionsbank (EIB), Emma Navarro, und die Europaabgeordnete Eva Kaili am Freitag einig.

mehr
Leonore Gewessler: „Wenn Klimakrise einmal da ist, geht sie nicht mehr weg".
Politik  »  Klimakrise

10 EU-Länder fordern Grünen Wiederaufbau

10 EU-Länder, darunter Italien und Österreich, fordern in einem Brief an die EU-Kommission, dass der wirtschaftliche Wiederaufbau auf grüner Technologie und Nachhaltigkeit beruhen soll. Als Rahmen für die Maßnahmen zur wirtschaftlichen Erholung schlagen die EU-Mitglieder den „Green Deal“ genannten Klimaplan der EU-Kommission vor.

mehr
Johannes Hahn: "Dies ist ein guter Tag für Europäische Solidarität".
Politik  »  Coronavirus

EU-Kommissar Hahn begrüßt Einigung auf Hilfspaket

EU-Budgetkommissar Johannes Hahn begrüßt die Einigung der Eurogruppe auf das dreigliedrige EU-Hilfspaket zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise. „Dies ist ein guter Tag für Europäische Solidarität“, freute sich Hahn am Freitag auf Twitter. Die EU-Kommission werde weiterhin an einem Wiederaufbau-Plan arbeiten, in dessen Zentrum ein angepasstes mehrjähriges EU-Budget stehe.

mehr
Ein- und Zwei-Cent-Münzen stehen zur Diskussion.
Wirtschaft  »  EU

Abschaffung von Cent-Münzen könnte 2021 beginnen

Schon im Herbst könnten die Mitgliedsländer der Eurozone das geplante Aus für die 1- und 2-Cent-Münzen beschließen und schon ab dem kommenden Jahr könnten die kleinsten Münzen nach und nach verschwinden. Allerdings würden sie weiterhin gültig bleiben, es würde daher eine Weile dauern, bis sie nach und nach aus dem Verkehr gezogen werden, erklärte Nationalbank-Sprecher Christian Gutlederer der APA.

mehr
Boris Johnson trifft am Mittwoch Ursula von der Leyen.
Politik  »  EU

Johnson bekräftigt: Klärung künftiger EU-Beziehung noch 2020

Kurz vor einem Treffen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in London hat der britische Premierminister Boris Johnson 3 Wochen vor dem geplanten Brexit in der Nacht auf Mittwoch in einer Mitteilung betont, dass bis Ende 2020 die künftigen Beziehungen zwischen London und Brüssel geklärt sein sollen und er diesbezüglich zu keiner Verlängerung bereit sei.

mehr
Die neue EU-Kommissionschefin will Europa mobilisieren.
Badge Video
Politik  »  Klimaschutz

Green Deal für Europa vorgestellt

In ihrer ersten großen Rede als neue EU-Kommissionschefin hat Ursula von der Leyen ihren Plan vorgestellt, Europa bis 2050 klimaneutral zu machen. In den nächsten Jahren seien Investitionen für einen besseren Umweltschutz in Höhe von rund 100 Milliarden Euro geplant, sagte sie am Mittwoch im Europäischen Parlament. Der „Green Deal“ sei „Europas 'Mann auf dem Mond'-Moment“, sagte sie im Vorfeld.

mehr
Fehlender britischer Vertreter im Team von der Leyens.
Politik  »  Personalia

Kein EU-Kommissar: London lässt Frist verstreichen

Die britische Regierung hat eine Frist aus Brüssel wegen des noch fehlenden Vertreters für die neue EU-Kommission verstreichen lassen. Bei der Kommission sei bisher keine Antwort aus London auf ein Mahnschreiben eingegangen, teilte eine Sprecherin am Samstag in Brüssel mit. Die Kommission werde nun „die Situation analysieren“ und dann über die „nächsten Schritte“ entscheiden, kündigte sie an.

mehr
Der scheidende EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hat eine schwere Operation vor sich.
Politik  »  EU

Juncker mit Aneurysma im Krankenhaus

Der scheidende EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hat sich für eine schwere Operation ins Krankenhaus begeben. Der Eingriff wegen eines Aneurysmas sei für Dienstag geplant, teilte seine Sprecherin am Montag mit. Ein Aneurysma ist eine mit Blut gefüllte Ausstülpung einer Arterie, die plötzlich aufreißen kann. In dem Fall besteht die Gefahr zu verbluten. Auch eine Operation kann riskant sein.

mehr
Oettinger betrachtet "Nettozahlerbetrachtung" als nicht mehr zeitgemäß.
Politik  »  EU

EU-Budgetkommissar Oettinger verteidigt größeres Budget

Der scheidende EU-Budgetkommissar Günther Oettinger hat am Mittwoch in Brüssel den Plan der EU-Kommission für den nächsten mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) vehement verteidigt. „Die Nettozahlerbetrachtung ist längst nicht mehr zeitgemäß“, sagte Oettinger mit Blick auf jene Staaten, darunter Österreich, die sich vehement gegen ein größeres EU-Budget ab dem Jahr 2020 sträuben.

mehr
Für Donald Tusk (l.) und Jean-Claude Juncker war der EU-Gipfel am Freitag das letzte reguläre Treffen mit den EU-Staats- und Regierungschefs.
Politik  »  EU-Kommission

Juncker und Tusk treten von EU-Bühne ab

Ihren Abschied von der EU-Bühne haben EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und EU-Ratschef Donald Tusk am Freitag beim EU-Gipfel zelebriert. Für beide stellte der Gipfel das letzte reguläre Treffen mit den EU-Staats- und Regierungschefs dar, allerdings könnten beide in Kürze noch einmal an einem Brexit-Sondergipfel teilnehmen.

mehr
Die künftige EU-Kommissionschefin und Frankreichs Präsident Macron.
Politik  »  Europäische Union

Warten auf neuen französischen Kommissionskandidaten

Die künftige EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen wartet weiter auf einen neuen Vorschlag Frankreichs für ihr Team. Von französischer Seite gebe es nach wie vor keine Entscheidung für einen neuen Kandidaten, sagte ein Sprecher von der Leyens am Montag. Zuvor hatten von der Leyen und der französische Präsident Emmanuel Macron sich im Pariser Élyséepalast getroffen.

mehr
Neue EU-Auflagen für Waschmaschinenn sollten mit 2021 greifen.
Wirtschaft  »  Verbraucherschutz

Neue EU-Regeln für Haushaltsgeräte geplant

Haushaltsgeräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen oder Geschirrspüler sollen künftig leichter zu reparieren sein, damit sie nicht zu früh weggeworfen werden müssen. Die EU-Kommission plant neue Regeln für Hersteller ab 2021, um Umwelt und Klima besser zu schützen. Ersatzteile müssen demnach mindestens sieben bis zehn Jahre nach Verkauf eines Geräts verfügbar und binnen 15 Tagen lieferbar sein.

mehr
mehr laden