Erderwärmung

Bis zu 60 Prozent der Fischarten könnten gefährdet sein.
Chronik  »  Erderwärmung

Risiken für Fische durch Klimawandel viel größer als angenommen

Bleibt der Klimawandel ungebremst, gefährdet er einer Studie zufolge wegen steigender Wassertemperaturen die Fortpflanzung von bis zu 60 Prozent aller Fischarten. Betroffen wären Fische im Meer ebenso wie in Seen, Teichen und Flüssen, wie das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) in der Helmholtz-Gemeinschaft am Donnerstag in der deutschen Stadt Bremerhaven mitteilte.

mehr
mehr laden