Ermittlungen

2 weitere Unfälle am Berg Mottarone werden geprüft.
Chronik  »  Ermittlungen

Nach Seilbahnunglück: 2 weitere Unfälle am Monte Mottarone werden geprüft

Die Ermittlungen um das Seilbahnunglück am 23. Mai am Lago Maggiore mit 14 Todesopfern ziehen weitere Kreise. Die mit den Untersuchungen beauftragte Staatsanwaltschaft der Kleinstadt Verbania prüft 2 Unfälle, die sich am Monte Mottarone ereignet hatten. Betroffen war der Vergnügungspark „Alpyland“ am Gipfel des Bergs mit Panoramablick auf den umliegenden Alpen und auf den Lago Maggiore.

mehr
Nun sind die Gutachter am Wort.
Chronik  »  Ermittlungen

Seilbahnunglück: Gabeln mögliche Ursache für Kabelriss

Der massive Einsatz der „Gabeln“, die das Notbremssystem außer Kraft setzten, könnten für das Seilbahnunglück am Lago Maggiore mit 14 Todesopfern am Pfingstsonntag verantwortlich gewesen sein. Die sogenannten Gabeln könnten demnach zu viel Spannung auf das Seil ausgeübt und dadurch einen Bruch der Kabinenbefestigung verursacht haben. Dies ist eine Hypothese der Gutachter, die im Auftrag der Staatsanwaltschaft Verbania die Ursachen des Unglücks am 23. Mai ermitteln.

mehr
Es wird eng für den tschechischen Premier.
Politik  »  Tschechien

Polizei empfiehlt Anklage gegen tschechischen Premier Babis

Die Polizei in Tschechien hat ihre Ermittlungen gegen Regierungschef Andrej Babis abgeschlossen und eine Anklage empfohlen. Ob es dazu kommt, müsse nun die Staatsanwaltschaft entscheiden, teilte ein Sprecher der Ermittlungsbehörde am Montag in Prag mit. In der sogenannten Storchennest-Affäre geht es um den Vorwurf des mutmaßlichen Betrugs beim Bezug von EU-Subventionen. Die Ermittlungsakten umfassen den Angaben zufolge mehr als 34.000 Seiten.

mehr
Die Gondel stürzte laut neuesten Erkenntnissen aus 54 Metern Höhe ab.
Badge Video
Chronik  »  Ermittlungen

Seilbahnunglück am Lago Maggiore: Kabine stürzte aus 54 Metern Höhe ab

Die Ermittlungen rund um das Seilbahnunglück am Lago Maggiore am Sonntag mit 14 Todesopfern laufen auf Hochtouren. Die zuständige Staatsanwältin der Stadt Verbania am Lago Maggiore, Olimpia Bossi, prüfte das Video einer Überwachungskamera, das den Unfall zeigt. Darauf sei zu sehen, wie sich die Gondel am Sonntag kurz vor der Bergstation am Monte Mottarone befunden habe, als plötzlich ein Seil riss und die Kabine aus einer Höhe von 54 Meter abstürzte.

mehr
mehr laden