Extremismus

Der 11-Jährige wurde am Flughafen Fiumicino herzlich von seinem Vater und seinen 2 Schwestern willkommen geheißen.
Politik  »  IS

Kind von toter IS-Anhängerin in Rom eingetroffen

Berührende Szenen am Flughafen Rom: Ein 11-jähriger Bub, der von seiner albanischen Mutter vor 5 Jahren von Italien nach Syrien entführt worden war, ist am Freitag in der italienischen Hauptstadt gelandet. Hier konnte er seinen Vater und seine beiden Schwestern umarmen. Der Vater hatte in den letzten Jahren Druck auf Italien für die Suche nach seinem verschwundenen Sohn gemacht.

mehr
Al-Baghdadi wurde am 27. Oktober bei einem US-Einsatz getötet.
Politik  »  IS

Al-Baghdadis Frau gab nach Festnahme Geheimnisse preis

Die Festnahme der Ehefrau des getöteten IS-Führers Abu Bakr al-Baghdadi hat nach Angaben der Türkei viele neue Erkenntnisse über die Jihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) gebracht. Die Frau habe nach ihrer Festnahme viele Informationen über Al-Baghdadi und die innere Funktionsweise des IS preisgegeben, sagte ein türkischer Regierungsvertreter am Donnerstag.

mehr
Kämpfe im Norden Syriens.
Politik  »  Extremismus

Tote bei Kämpfen im Norden Syriens

Bei Gefechten mit den kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) in Nordsyrien sind nach türkischen Angaben elf pro-türkische Kämpfer getötet worden. „Heute Morgen sind elf Mitglieder der Syrischen Nationalarmee als Märtyrer gefallen“, sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Donnerstag in Ankara. Auf der anderen Seite habe es noch mehr Tote gegeben.

mehr
Tödliche Angriffe mutmaßlicher muslimischer Rebellen in Thailand.
Politik  »  Guerilla

Mehrere Tote bei Angriffen auf Kontrollposten in Thailand

Bei Angriffen mutmaßlicher muslimischer Rebellen sind am Dienstagabend im Süden Thailands mindestens 15 Menschen getötet worden. 4 weitere Menschen seien bei den Attacken auf 2 mit Freiwilligen besetzte Kontrollposten in der Provinz Yala verletzt worden, sagte Armeesprecher Pramote Prom-in am Mittwoch. 12 Menschen seien an Ort und Stelle gestorben, 3 weitere im Spital.

mehr
"Charlie Hebdo" punktete wie gewohnt mit beißendem Humor.
Politik  »  Magazin

Charlie Hebdo -Redaktion tritt erstmals seit Anschlag öffentlich auf

Erstmals seit dem Anschlag auf die französische Satirezeitung „Charlie Hebdo“ vor fast fünf Jahren ist die Redaktion wieder öffentlich aufgetreten. Redaktionsleiter Riss sagte am Samstag auf einer Diskussionsveranstaltung des Weltforums für Demokratie in Straßburg, die Zeitung habe „ihre Vitalität und Dynamik wiedererlangt“. Die Zuschauer empfingen die Mitarbeiter mit viel Applaus und Bravo-Rufen.

mehr
Kritik Soylus an der EU, die Türkei im Stich gelassen zu haben.
Politik  »  IS

Türkei will IS-Gefangene in Heimatländer zurückschicken

Die Türkei will die im Zuge der Militäroffensive in Nordsyrien gefangen genommenen IS-Extremisten laut Innenminister Süleyman Soylu in ihre Heimatländer zurückschicken. Zugleich kritisierte Soylu, dass die europäischen Staaten die Türkei in der Frage des Umgangs mit den IS-Gefangene allein ließen. „Das ist für uns nicht akzeptabel. Es ist auch unverantwortlich“, sagte er am Samstag.

mehr
9 Kinder kamen ums Leben.
Politik  »  Konflikt

Mehrere Schulkinder sterben bei Explosion in Afghanistan

9 Kinder sind im Norden Afghanistans bei der Explosion einer am Straßenrand versteckten Mine laut Polizeiangaben ums Leben gekommen. Vier weitere seien verletzt worden, teilten Mitglieder des Provinzrates von Takhar am Samstag mit. Die Kinder seien im Distrikt Darkad zu Fuß auf dem Weg in die Schule gewesen, als der Sprengsatz detonierte.

mehr
Abu Bakr Al-Baghdadi starb bei einem Einsatz von US-Spezialkräften in Syrien.
Politik  »  IS

IS-Terrormiliz schwört USA Rache wegen Tod von Baghdadi

Die Extremistenmiliz Islamischer Staat will sich an den USA für den Tod ihres Anführers Abu Bakr Al-Baghdadi rächen. „Vorsicht vor Vergeltung gegen ihre Nation und ihre Brüder von Ungläubigen und Abtrünnigen“, sagte ein IS-Sprecher an die USA gewandt in einer Videobotschaft, die vom Nachrichtendienst der Miliz Amak am Donnerstag veröffentlicht wurde.

mehr
Schwarz-Weiß-Videoaufnahmen zeigen den Militäreinsatz.
Badge Video
Politik  »  IS

USA veröffentlichen Video von Angriff auf al-Baghdadi

Das US-Verteidigungsministerium hat Aufnahmen des Militäreinsatzes gegen IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi in Syrien veröffentlicht. Auf Schwarz-Weiß-Videoaufnahmen ist unter anderem zu sehen, wie sich US-Elitesoldaten zu Fuß dem von einer Mauer umgebenen Anwesen nähern, in dem sich al-Baghdadi versteckte.

mehr
Es handelt sich bei dem Getöteten mit „hoher Wahrscheinlichkeit“ um Baghdadi.
Badge Video
Politik  »  Syrien

IS-Chef Baghdadi wohl getötet

Das US-Militär hat Medienberichten zufolge IS-Chef Abu Bakr al-Baghdadi in Syrien ins Visier genommen und angegriffen. Der Sondereinsatz habe am Samstag im Nordwesten Syriens stattgefunden, berichtete der Sender CNN unter Berufung auf hochrangige Vertreter des Verteidigungsministeriums. Der Auslandsgeheimdienst CIA habe beim Orten des IS-Führers geholfen.

mehr
Kinder in Afghanistan leiden besonders unter den Konflikten.
Politik  »  Konflikte

Jedes Kind in Afghanistan laut NGO vom Krieg betroffen

Jedes einzelne Kind in Afghanistan ist in den zurückliegenden 18 Jahren laut der Hilfsorganisation Save the Children von Krieg und Konflikten in dem Land betroffen gewesen. Geschätzte 20 Millionen Kinder wachten jeden Tag mit Angst vor Schüssen, Bomben und dem Tod in Straßen, Schulen oder Wohnhäusern auf, teilte die NGO am 18. Jahrestag der US-geführten Intervention in Afghanistan am Montag mit.

mehr
Der Mann hatte Kontakt zu mutmaßlich salafistischen Kreisen.
Politik  »  Tötung

Frankreich lässt nach Messerattacke Geheimdienste prüfen

Nach der Attacke in der Polizeipräfektur in Paris soll untersucht werden, ob Anzeichen einer Radikalisierung des Tatverdächtigen erkennbar waren. Er habe die Geheimdienstaufsicht gebeten, eine eingehende Überprüfung der Aufdeckung und Behandlung von Radikalisierungsprozessen in allen an der Terrorismusbekämpfung beteiligten Geheimdiensten durchzuführen, erklärte Premierminister Edouard Philippe.

mehr
mehr laden