Filmfestspiele

Der italienische Regisseur Gianfranco Rosi und die beiden italienischen Produzenten Donatella Palermo und Paolo Del Brocco bei der Premiere von „Notturno“ bei den 77.  Filmfestspielen in Venedig.
Kultur  »  Filmfestspiele

Filmfestival Venedig: Keine Preise an Italiener

Die Filmfestspiele von Venedig sind mit Polemik zu Ende gegangen. Der Geschäftsführer der von RAI kontrollierten Filmproduktionsgesellschaft RaiCinema, Paolo Del Brocco, zeigte sich enttäuscht, dass keine italienische Filme ausgezeichnet worden seien, obwohl Italiens Filmindustrie bei der diesjährigen Festivalausgabe stark präsent war.

mehr
In diesem Jahr wird bei den Filmfestspielen einiges anders sein als sonst.
Kultur  »  Kinobranche

Filmfestspiele Venedig: Wichtiges Lebenszeichen der Branche startet

Lange Zeit schien es unsicher. Doch das Filmfest Venedig hat an seinen Plänen festgehalten und findet nun trotz der Coronakrise statt. Viele andere Festivals wurden in den vergangenen Monaten abgesagt oder zeigten ihre Filme nur online. Venedig ist nun das erste der weltweit großen Festivals, das seit dem Ausbruch der Pandemie stattfindet – wenn auch mit etwas reduziertem Star-Glamour.

mehr
Vom 20. Februar bis zum 1. März werden rund 340 Filme gezeigt.
Kultur  »  Filmfestival

Berlinale 2020: Die Jury steht fest

Die Schauspielerin Bérénice Bejo („The Artist“), der US-Regisseur Kenneth Lonergan („Manchester by the Sea“) und die deutsche Produzentin Bettina Brokemper („Hannah Arendt“, „Wild“) gehören zur Jury der diesjährigen Berlinale. Das gaben die Internationalen Filmfestspiele am Dienstag in Berlin bekannt.

mehr
Die Berlinale wird im kommenden Jahr vom 20. Februar bis 1. März stattfinden.
Kultur  »  Filmfestspiele

Samuel Finzi moderiert Berlinale-Gala statt Engelke

Der Film- und Theaterschauspieler Samuel Finzi wird neuer Moderator der Berlinale-Eröffnungsgala. Er folgt damit der langjährigen Moderatorin Anke Engelke. „Seine Wortgewandtheit, sein Esprit und seine Improvisationskunst versprechen einen unterhaltsamen Festivalstart“, erklären die Festival-Leiter Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian dazu am Mittwoch.

mehr
mehr laden