Formel1

Sebastian Vettel
Sport  »  Formel1

Vettel bekommt neuen Renningenieur

Die Erfolgsbeziehung zwischen Sebastian Vettel und seinem Renningenieur Guillaume Rocquelin endet nach dieser Formel-1-Saison. Der 44-jährige Franzose, auch „Rocky“ genannt, wird ab dem Jahr 2015 einen übergeordneten Posten bei Red Bull übernehmen und dann für alle Renningenieure bei dem Rennstall zuständig sein. Dies teilte das Team am Mittwoch nun auch offiziell mit.

mehr
Sport  »  Formel1

Mercedes droht bei Aussprache: "Stallorder möglich"

Hauen und Stechen statt Harmonie: Nach der „Schlitz-Affäre“ von Spa-Francorchamps ist der nur scheinbar beigelegte Ungarn-Streit zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton weiter eskaliert. Die Stimmung zwischen den beiden Titelkandidaten der Formel-1-WM ist auf dem Tiefpunkt, das angespannte Verhältnis möglicherweise irreparabel beschädigt.

mehr
Sport  »  Formel1

Was Mateschitz da hingestellt hat, ist einzigartig"

Nach dem Grand Prix von Österreich in Spielberg hat sich die steirische Regierungsspitze begeistert vom neuen Red Bull Ring gezeigt: „Es hat alle Erwartungen übertroffen“, meinte etwa LHstv. Hermann Schützenhöfer. Landeshauptmann Franz Voves sprach von einem „perfekt organisierten Grand Prix, getragen von einem motorsportbegeisterten Publikum.“

mehr
Sport  »  Formel1

Montreal-GP: Rosberg schnappt Hamilton Pole weg

Mercedes nimmt am Sonntag (20.00 Uhr/live ORF eins, RTL und Sky) im Formel-1-Grand-Prix von Kanada wie erwartet die erste Startreihe ein. WM-Leader Nico Rosberg fuhr am Samstag im Qualifying in Montreal knapp vor seinem favorisierten Teamkollegen Lewis Hamilton die Pole Position heraus. Weltmeister Sebastian Vettel zeigte im unterlegenen Red Bull mit Startplatz drei auf.

mehr
mehr laden