Frankreich

Trauer um jüngstes Terror-Opfer in Frankreich.
Politik  »  Terrorismus

Frankreichs Regierung will schärferes Anti-Terror-Gesetz

Frankreich will wenige Tage nach einer tödlichen Attacke auf eine Polizeimitarbeiterin den Kampf gegen den Terror verstärken. Die Regierung in Paris brachte am Mittwoch einen Gesetzesentwurf auf den Weg, der es unter anderem erleichtern soll, potenzielle Täter im Internet aufzuspüren. „Die islamistische Bedrohung bleibt sehr hoch“, warnte Premierminister Jean Castex nach der Regierungssitzung unter Vorsitz von Präsident Emmanuel Macron.

mehr
Eine Polizistin wurde am Freitag nahe der Hauptstadt getötet.
Politik  »  Terrorismus

Frankreich kündigt härteren Anti-Terror-Kampf an

Nach der tödlichen Attacke auf eine Polizeimitarbeiterin in Frankreich will die Regierung härter gegen den Terrorismus kämpfen und dafür die Gesetzgebung verschärfen. Die Bedrohung durch den Terrorismus sei immer noch groß, sagte Innenminister Gérald Darmanin dem Sonntagsblatt „Journal du Dimanche“. Mit Blick auf den Anschlag am Freitag im Rambouillet bei Paris fügte er hinzu: „Das ist ein islamistischer Anschlag.“

mehr
Eine Milliarde Stiche mit Corona-Impfstoffen.
Chronik  »  Corona-Impfung

Weltweit eine Milliarde Corona-Impfdosen verabreicht

Rund fünf Monate nach dem Beginn der ersten Corona-Impfprogramme hat die Zahl der verabreichten Impfdosen die Marke von einer Milliarde überschritten. Laut einer auf offiziellen Daten basierenden Zählung der Nachrichtenagentur AFP wurden bis Samstagabend weltweit gut 1,002 Milliarden Spritzen mit Corona-Impfstoff injiziert. Mehr als die Hälfte davon entfallen auf die drei Länder USA, China und Indien.

mehr
Entsetzen nach Bluttat bei Paris.
Chronik  »  Terrorismus

Mögliche Komplizen von mutmaßlichem Terroristen in Frankreich gesucht

Nach der mutmaßlichen Terrorattacke auf eine Polizeimitarbeiterin in der Nähe von Paris suchen Ermittler nach möglichen Hintermännern des Tatverdächtigen. Polizisten nahmen am Freitagabend 3 Menschen aus dem Umfeld des 36-Jährigen in Gewahrsam, wie Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigten. Der Angreifer war unmittelbar nach der Tat von der Polizei getötet worden.

mehr
Ab Mitte Mai soll man im Außenbereich französischer Lokale wieder sitzen, essen und trinken dürfen.
Chronik  »  Coronavirus

Frankreich will Außengastronomie im Mai öffnen

Ungeachtet hoher Corona-Infektionszahlen plant die französische Regierung eine deutliche Lockerung der Auflagen. Ab Mitte Mai soll erstmals seit gut einem halben Jahr die Außengastronomie wieder öffnen, wie Regierungssprecher Gabriel Attal am Mittwoch nach einer Kabinettssitzung mit Präsident Emmanuel Macron in Paris mitteilte. Bereits ab dem kommenden Montag können viele Schüler wieder zum Unterricht gehen.

mehr
Die vom Brand schwer gezeichnete Kathedrale Notre-Dame.
Badge Video
Kultur  »  Frankreich

Vor 2 Jahren brannte Notre-Dame

Es wird kein Schwimmbad auf dem Dach geben, auch keinen futuristischen Glasturm. Seitdem klar ist, dass die Pariser Kathedrale Notre-Dame originalgetreu wiederaufgebaut werden soll, werden stattdessen Steine und Eichen gesucht - und zwar ganz besondere. 2 Jahre nach dem verheerenden Brand, scheint der Wiederaufbau endlich voranzugehen. Die Restaurationspläne werden konkreter und auch die Gefahr, dass das Jahrhunderte alte Bauwerk doch noch einstürzt, scheint gebannt.

mehr
"Harry Potter"-Autorin schreibt wieder für Kinder.
Kultur  »  Bücher

Neues Kinderbuch von J.K. Rowling im Herbst

Die „Harry Potter“-Autorin J.K. Rowling will am 12. Oktober ein neues Buch für Kinder ab acht Jahren vorlegen. Das französische Verlagshaus Gallimard kündigte am Dienstag an, das Buch werde in 20 Sprachen gleichzeitig auf den Markt kommen. Vorläufig gibt es nur den englischen Originaltitel „The Christmas Pig“.

mehr
Im Bild ein geschlossenes Restaurant. Auch Handel und Schulen werden wieder geschlossen.
Politik  »  Coronavirus

Frankreich: Schulen und Geschäfte wieder zu

Im Kampf gegen Corona hat Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron Beschränkungen landesweit verschärft und Schulschließungen angekündigt. Im Monat April sei „eine zusätzliche Anstrengung“ aller nötig, sagte der 43-Jährige am Mittwochabend in einer Fernsehansprache. Premierminister Jean Castex will sich an diesem Donnerstag (ab 09.00 Uhr) in beiden Häusern des Parlaments der Debatte stellen.

mehr
mehr laden