Gastronomie

Trotz trüben Wetters waren viele Lokale in Österreich  gut gebucht.
Wirtschaft  »  Coronavirus

Österreich: Erstes Öffnungs-Wochenende durchwachsen, Grundstimmung gut

Das erste Öffnungs-Wochenende in der Gastronomie und Hotellerie verlief in Österreich mit gemischten Gefühlen. Wegen des österreichweit eher trüben Wetters blieb die Laufkundschaft an vielen Ausflugszielen noch aus. Zudem machen die strengen Abstandsregeln das Geschäft vorerst noch wenig rentabel. Die Grundstimmung war aber gut. Erfreulich sei die gute Buchungslage und auch die Kontrolle der Test- oder Impfnachweise der Gäste habe gut funktioniert, sagten Branchenvertreter am Montag.

mehr
Gastwirte müssen sich den Corona-Pass vorzeigen lassen, bevor sie ihre Gäste im Innenraum an den Tisch bitten.
Badge Local
Wirtschaft  »  Coronavirus

Gastwirte müssen Corona-Pass kontrollieren

In den vergangenen Tagen gab es in der Südtiroler Gastronomie einige Zweifel in Bezug auf die Handhabe mit dem Corona-Pass. Müssen Gastwirte ihre Gäste auffordern den Corona-Pass vorzuzeigen? Wer haftet, wenn ein Gast ohne dieses Zertifikat im Innenraum Platz nimmt? „Nun herrscht Klarheit“, erklärt HGV-Präsident Manfred Pinzger.

mehr
Bier-Nachschub für britische Pubs benötigt.
Wirtschaft  »  Getränke

Bier in britischen Pubs wird knapp

Nach dem unerwartet großen Durst der ersten Gäste wird in britischen Pubs langsam das Bier knapp. Die Nachfrage in den ersten Wochen habe „alle Prognosen übertroffen“, erzählte der Chef der größten Pub-Kette Mitchell & Butlers, Phil Urban, der „Financial Times“ (Sonntagsausgabe).

mehr
Manfred Pinzger: „Das wird doch niemand ernsthaft wollen.“
Badge Local
Wirtschaft  »  Interview

„Ein Schuss ins eigene Knie“

Urlauber aus dem Ausland müssen sich in Italien in eine fünftägige Quarantäne begeben. Der Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) befürchtet, dass diese Regelung, die vorerst bis 30. April gilt, verlängert wird. „Das wäre für Südtirols Beherbergung höchst problematisch und ein Unding für ein Gastland“, sagt HGV-Präsident Manfred Pinzger.

mehr
Mitarbeiter der Krankenhaus-Bars Meran (im Bild, Archivbild) und Bozen sind besorgt.
Badge Local
Wirtschaft  »  Arbeit

Große Besorgnis bei Mitarbeitern der Krankenhaus-Bars Bozen und Meran

Rund 30 Angestellte Krankenhaus-Bars von Bozen und Meran warten immer noch auf ihr Gehalt. Letzte Woche erfuhren sie aus den Medien, dass das Unternehmen Sirio Spa mit Sitz in Ravenna, das die Krankenhaus-Bars betreibt, wegen Verdacht auf Betrug und Informatik-Betrug unter Zwangsverwaltung gestellt und der Vorstand abgesetzt wurde. Die Nachricht wurde mit großer Besorgnis von den Mitarbeitern aufgenommen.

mehr
Ab Mitte Mai soll man im Außenbereich französischer Lokale wieder sitzen, essen und trinken dürfen.
Chronik  »  Coronavirus

Frankreich will Außengastronomie im Mai öffnen

Ungeachtet hoher Corona-Infektionszahlen plant die französische Regierung eine deutliche Lockerung der Auflagen. Ab Mitte Mai soll erstmals seit gut einem halben Jahr die Außengastronomie wieder öffnen, wie Regierungssprecher Gabriel Attal am Mittwoch nach einer Kabinettssitzung mit Präsident Emmanuel Macron in Paris mitteilte. Bereits ab dem kommenden Montag können viele Schüler wieder zum Unterricht gehen.

mehr
Die Grünen fordern eine unbürokratische und schnelle Zurverfügungstellung zusätzlicher Flächen für die Bars und Restaurants.
Badge Local
Politik  »  Coronakrise

Grüne fordern zusätzliche öffentliche Flächen für Bars und Restaurants

Lange, für einige Betriebe womöglich auch zu lange, mussten Bars und Restaurants geschlossen bleiben. „Mit unglaublichem persönlichen Einsatz stemmen sich unsere Betriebe und ihre Mitarbeiter gegen diese Krise und jetzt, wo es wieder zu schrittweisen Öffnungen kommt, liegt es an uns allen, sie weiterhin zu unterstützen“, heißt es in einer Aussendung der Grünen, in der mehr öffentliche Flächen für Bars und Restaurants gefordert werden.

mehr
Zahlreiche Betriebe sind am Ende ihrer Kräfte.
Badge Local
Wirtschaft  »  Coronavirus

hds: „Die Unternehmen sind erschöpft, viele riskieren, es nicht zu schaffen“

Zu den Sektoren, die am stärksten von der Pandemie betroffen sind, gehört das Gastronomie, da Bars und Restaurants viele Monate schließen mussten. Um den Ernst der wirtschaftlichen Lage des Sektors zu verdeutlichen und auch die Politik an ihre Verantwortung zu erinnern, fand vor wenigen Tagen in Rom eine außerordentliche Vollversammlung des Gastronomieverbandes FIPE innerhalb der Confcommercio statt. Der Vertreter der Gastronomie im hds, Diego Bernardi, hat Südtirol bei der Veranstaltung vertreten.

mehr
mehr laden