Gerichtsverfahren

Knapp 2 Jahre nach der Tragödie von Luttach am 5. Jänner 2020 mit 7 Toten und 10 Verletzten wurde im Beweissicherungsverfahren in Bozen am Montag abgeklärt, ob die vom Auto erfassten Fußgänger bzw. Opfer auch Alkohol zu sich genommen hatten. Herausgekommen ist, dass die in den Unfall verwickelten Jugendlichen zum Teil Alkohol konsumiert hatten. Die Verteidigung des 27-jährigen Unfalllenkers will die Sachlage nun bewerten, erklärt Anwalt Alessandro Tonon im Video.
Badge Video
Badge Local
Videos  »  Gerichtsverfahren

Tragödie von Luttach: Waren auch Opfer alkoholisiert?

Knapp 2 Jahre nach der Tragödie von Luttach am 5. Jänner 2020 mit 7 Toten und 10 Verletzten wurde im Beweissicherungsverfahren in Bozen am Montag abgeklärt, ob die vom Auto erfassten Fußgänger bzw. Opfer auch Alkohol zu sich genommen hatten. Herausgekommen ist, dass die in den Unfall verwickelten Jugendlichen zum Teil Alkohol konsumiert hatten. Die Verteidigung des 27-jährigen Unfalllenkers will die Sachlage nun bewerten, erklärt Anwalt Alessandro Tonon im Video.

mehr
Am Landesgericht Innsbruck wurde am Dienstag ein 29-Jähriger wegen zweifachen Mordes zu 20 Jahren Haft verurteilt. Der Mann soll Ende Dezember des vergangen Jahres in Längenfeld im Bezirk Imst seine beiden Töchter im Alter von 9 Monaten und 2,5 Jahren getötet haben. Massive Überlastung in der Arbeit und im familiären Umfeld hätten laut psychiatrischem Gutachter letztlich zu Suizidgedanken geführt. Die Tat habe er schon seit November minutiös geplant, den Tatzeitpunkt bewusst gewählt.
Badge Video
Badge Local
Videos  »  Gerichtsverfahren

2 Kinder in Nordtirol getötet: Vater zu 20 Jahren Haft verurteilt

Am Landesgericht Innsbruck wurde am Dienstag ein 29-Jähriger wegen zweifachen Mordes zu 20 Jahren Haft verurteilt. Der Mann soll Ende Dezember des vergangen Jahres in Längenfeld im Bezirk Imst seine beiden Töchter im Alter von 9 Monaten und 2,5 Jahren getötet haben. Massive Überlastung in der Arbeit und im familiären Umfeld hätten laut psychiatrischem Gutachter letztlich zu Suizidgedanken geführt. Die Tat habe er schon seit November minutiös geplant, den Tatzeitpunkt bewusst gewählt.

mehr
Wie es für das Einkaufszentrum weitergeht, ist derzeit unklar.
Badge Local
Chronik  »  einkaufszentrum

Twenty: Gerichtsstreit geht weiter

Das Bozner Verwaltungsgericht hat ein Urteil gefällt, laut dem die von der Landesregierung 2020 zum Betrieb des Einkaufszentrums Twenty in der Bozner Galileistraße im Industriegebiet erteilte Genehmigung für ungültig erklärt wurde. Damit geht das jahrelange Hickhack um das Einkaufszentrum in eine neue juristische Runde.

mehr
Bei der Tat handelt es sich um einen "außergewöhnlichen Kriminalfall".
Chronik  »  Gerichtsverfahren

Prozess um Toten in Innsbrucker Wohnung

Nach einem besonders grausamen Verbrechen in einer Innsbrucker Wohnung mit einem Toten im April des vergangenen Jahres hat am Mittwoch am Landesgericht Innsbruck der Prozess gegen das tatverdächtige Paar im Alter von 22 und 24 Jahren begonnen. Die Staatsanwaltschaft warf den beiden nicht nur Mord, sondern auch Störung der Totenruhe vor. Der 24-Jährige war auch wegen Vergewaltigung angeklagt.

mehr
Amber Heard und Johnny Depp liefern sich aktuell eine Schlammschlacht vor Gericht.
Chronik  »  Gerichtsverfahren

Johnny Depp contra Amber Heard: Nur Verlierer im Londoner Prozess?

Rosenkrieg vor Gericht: Selten hat Großbritannien eine solche Schlammschlacht von Prominenten in einem Prozess erlebt wie im Fall der US-Schauspieler Johnny Depp und Amber Heard. Drogen, Alkoholmissbrauch, eine abgetrennte Fingerkuppe, Fäkalien im Bett und immer wieder Gewaltvorwürfe: Wochenlang zeichneten Depp (57) und seine 23 Jahre jüngere Ex-Ehefrau das Bild einer zutiefst zerstörerischen Beziehung.

mehr
Johnny Depp beim Prozessauftakt vergangene Woche.
Chronik  »  Gerichtsverfahren

„Sun“-Anwälte greifen Johnny Depp in Abschlussplädoyer scharf an

Im Prozess des Hollywoodstars Johnny Depp gegen die britische „Sun“ haben die Anwälte der Boulevard-Zeitung den Schauspieler in ihrem Abschlussplädoyer scharf angegriffen. Depp sei ein „hoffnungslos Süchtiger“ und nicht in der Lage, „seine Wut zu kontrollieren“, sagte die Verteidigerin Sasha Wass am Montag. Am Dienstag sollen Depps Anwälte ihr Abschlussplädoyer vortragen.

mehr
Steckt der saudische Kronprinz hinter dem Mord?.
Politik  »  Gerichtsverfahren

Prozess gegen 20 Angeklagte wegen Khashoggi-Mordes beginnt

Mehr als eineinhalb Jahre nach dem Mord an dem regierungskritischen saudischen Journalisten Jamal Khashoggi beginnt am Freitag in Istanbul ein Prozess gegen 20 Angeklagte. Hauptbeschuldigte sind laut Istanbuler Staatsanwaltschaft 2 ehemalige Berater des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman. Alle Angeklagten sind saudische Staatsbürger, der Prozess findet in ihrer Abwesenheit statt.

mehr
„Welt“-Reporter Deniz Yücel war von 2017 bis 2018 ohne Anklageschrift im Hochsicherheitsgefängnis Silivri in der Türkei inhaftiert.
Politik  »  Gerichtsverfahren

Türkei: Prozess gegen Deniz Yücel überraschend vertagt

Der Prozess gegen den „Welt“-Reporter Deniz Yücel in der Türkei wegen Terrorvorwürfen und Volksverhetzung ist kurz nach Verhandlungsbeginn überraschend vertagt worden. Zur Begründung sagten die Richter am Mittwoch in Istanbul, sie wollten das Abschlussplädoyer der Verteidigung bewerten. Eigentlich war ein Urteil erwartet worden. Nächster Verhandlungstag ist der 16. Juli.

mehr
Angeklagt ist ein 57-Jähriger, der Fritz von Weizsäcker aus Hass gegen die Familie erstochen haben soll.
Badge Video
Chronik  »  Gerichtsverfahren

Prozessauftakt im Mordfall Weizsäcker

Der erste Verhandlungstag im Prozess um die tödliche Messerattacke gegen Fritz von Weizsäcker ist bereits nach 7 Minuten zu Ende gegangen. Am Landgericht Berlin wurde am Dienstag lediglich die Anklage verlesen. Angeklagt ist ein 57-Jähriger aus Rheinland-Pfalz, der den Sohn des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker aus Hass gegen die Familie erstochen haben soll.

mehr
mehr laden