Geschichte

Ein bunter Panzer für mehr Frieden steht in Berlin.
Politik  »  Geschichte

Internationales Gedenken: 75. Jahrestag des Weltkriegsendes

Im Zeichen der Corona-Pandemie ist in Europa an das Weltkriegsende vor 75 Jahren erinnert worden. In Berlin, Paris, London und Moskau wurden die Gedenkzeremonien stark eingeschränkt. In Frankreich legte Präsident Emmanuel Macron am Freitag Kränze in Erinnerung an Charles de Gaulle sowie die Weltkriegstoten nieder. In Großbritannien wollte sich Königin Elizabeth II. am Abend an die Bürger wenden.

mehr
Kremlchef Wladimir Putin gratulierte seinen Kollegen.
Politik  »  Int. Beziehungen

75 Jahre Kriegsende: Putin telefoniert mit Macron und Trump

Anlässlich des 75. Jahrestages zum Kriegsende hat Kremlchef Wladimir Putin mit Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump telefoniert. „Dieses Jubiläum ist ein gemeinsames Gut unserer Staaten“, teilte der Kreml am Donnerstag nach dem Gespräch mit Macron mit. Die Staatschefs hätten Glückwünsche ausgetauscht und den Veteranen Gesundheit und Wohlbefinden gewünscht, hieß es.

mehr
Bundespräsident Alexander Van der Bellen legte im Gedenken der Opfer einen Kranz nieder.
Badge Video
Politik  »  Nationalsozialismus

75 Jahre nach Befreiung: Van der Bellen gedenkt in Mauthausen der Opfer

Zum 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Mauthausen und seiner 49 Nebenlager hat Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Dienstag auf dem Appellplatz des ehemaligen Lagers im Gedenken der Opfer einen Kranz niedergelegt. „Fassungslos – auch heute noch – und voll Scham verneigen wir uns vor den Opfern von damals“, hatte der Bundespräsident schon tags zuvor in einer Videobotschaft erklärt.

mehr
Der Flug verlief ohne Probleme.
Chronik  »  Raumfahrt

Russischer Frachter bringt Nachschub zur ISS

Eine russische Progress-Kapsel hat per Expressflug mehr als 2,5 Tonnen Nachschub zur Raumstation ISS geliefert. Der Frachter Progress MS-14 dockte Samstag früh ohne Probleme am Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde an, wie die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mitteilte. Die beiden Kosmonauten Anatoli Iwanischin und Iwan Wagner überwachten das Manöver von der ISS aus.

mehr
Ohne Varus-Schlacht würde Europa anders aussehen.
Kultur  »  Geschichte

Nasser Limes der Römer soll Weltkulturerbe werden

Vor 2.000 Jahren waren römische Soldaten allgegenwärtig im Rheinland, zumindest am linken Ufer des Flusses: Der Niedergermanische Limes zwischen der Nordsee bei Katwijk in den Niederlanden und Bad Breisig südlich vom deutschen Bonn war eine der wichtigsten Außengrenzen des Römischen Imperiums: Es war der Rhein in seinem damaligen Verlauf.

mehr
FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker stellte den Bericht vor.
Badge Video
Politik  »  Politische Bewegungen

FPÖ legt Historikerbericht vor

Der nach mehrmaliger Verschiebung am 23. Dezember vorgelegte Historikerbericht will die „dunklen Flecken“ der FPÖ beleuchten. Dazu angetreten war eine Reihe von FPÖ-nahen Wissenschaftern, aber auch einige parteiferne. Sie spannten einen Bogen vom FPÖ-Vorgänger VdU über das „Liedgut des Farbstudententums“ bis hin zu den sogenannten „Einzelfällen“ in der FPÖ.

mehr
Josef Stalin polarisiert die russische Gesellschaft weiterhin.
Politik  »  Russland

Ungebrochener Stalin-Kult am Geburtstag des Generalissimus

Russlands Kommunisten haben am Samstagnachmittag Josef Stalin in Moskau zum 140. Geburtstag gratuliert. KP-Chef Gennadi Sjuganow ließ dabei keinen Zweifel an seiner ungebrochenen Wertschätzung für den 1953 verstorbenen Staatschef, der die russische Gesellschaft weiterhin polarisiert. Anlässlich von 75 Jahren Kriegsende ist 2020 in Russland jedenfalls mit weiteren Stalin-Huldigungen zu rechnen.

mehr
Tschechen machen gegen Babis mobil.
Politik  »  Demonstration

250.000 Tschechen fordern Rücktritt von Regierungschef Babis

Rund 250.000 Tschechen haben am Samstag bei einer Demonstration in Prag den Rücktritt von Regierungschef Andrej Babis gefordert. Einen Tag vor dem 30. Jahrestag der Samtenen Revolution, die die kommunistische Herrschaft in Prag beendet hatte, versammelten sich die Menschen auf der weitläufigen Letna-Ebene über der Moldau und skandierten „Schande“ und „Tritt zurück!“.

mehr
mehr laden