Geschichte

Bei einer Gedenkfeier gedachte der Südtiroler Schützenbund Franz Innerhofer.
Badge Local
Chronik  »  Geschichte

Schützenbund gedenkt Franz Innerhofer

Am 24. April vor genau 100 Jahren verlor der Marlinger Lehrer Franz Innerhofer bei einem genehmigten Trachtenumzug durch Bozen sein Leben. In Erinnerung an den „Bozner Blutsonntag“ hat am gestrigen Samstag in Marling eine Gedenkfeier des Südtiroler Schützenbundes stattgefunden.

mehr
Im 19. Jahrhundert wurde die Pockenimpfung in Deutschland  Pflicht.
Badge Local
Kultur  »  Geschichte

Tirols prominentester Impfgegner

Um die Pocken zu bekämpfen, führte Bayern 1807 als erstes Land der Welt die Impfpflicht ein. Und schon damals zeigte sich: Immunisieren ist politisch. Und für die neuen Bayrischen Untertanen in Tirol war das Gotteslästerei. Sie griffen zu den Waffen, angeführt wurden sie von Andreas Hofer.

mehr
US-Präsident Biden erfüllt weiteres Wahlkampfversprechen.
Politik  »  Geschichte

Biden erkennt Massaker an Armeniern als Völkermord an

US-Präsident Joe Biden hat das vom Osmanischen Reich vor mehr als 100 Jahren an den Armenien verübte Massaker offiziell als „Völkermord“ anerkannt. „Das amerikanische Volk ehrt all jene Armenier, die in dem Völkermord, der heute vor 106 Jahren begann, umgekommen sind“, hieß es in einer vom Weißen Haus verbreiteten Mitteilung Bidens zum Gedenktag an die Massaker am Samstag. Mit der Erklärung erfüllte Biden ein Versprechen aus seinem Wahlkampf.

mehr
Speziell gestaltete Wagen brachten Pharaonen-Mumien in neues Museum.
Chronik  »  Archäologie

22 Pharaonen-Mumien durch Kairo in neues Museum gebracht

In einer bisher nie da gewesenen Aktion sind am Samstag 22 Mumien in einer feierlichen Prozession quer durch Kairo zu ihrem neuen Ausstellungsort gebracht worden. Die Überreste von Königinnen und Königen aus dem antiken Ägypten wurden dabei von eigens im Stil der damaligen Zeit dekorierten Wagen transportiert, auf denen jeweils der Name der oder des Verstorbenen zu lesen war. Zum Schutz der Mumien waren die Wagen besonders stoßgedämpft.

mehr
Dem bedeutendsten ägyptischen Herrscher Ramses II. steht ein Umzug ins Haus.
Kultur  »  Geschichte

Mumienparade zieht durch Kairos Straßen

Etwas makaber, aber spektakulär: In einer beispiellosen Parade ziehen am Samstag 22 Mumien quer durch Kairo. Die Überreste von 4 Königinnen und 18 Königen aus dem antiken Ägypten werden dabei von eigens im Stil der damaligen Zeit dekorierten Wagen transportiert, auf denen jeweils der Name der oder des Verstorbenen zu lesen sein wird. Die „Goldene Parade der Pharaonen“ wird live im Fernsehen übertragen.

mehr
Roberto Benigni liest Dante-Verse.
Kultur  »  Literatur

Lesung von Roberto Benigni Höhepunkt der Dante-Feiern in Rom

Italien will trotz der Coronapandemie den 700. Todestag des Nationaldichters Dante Alighieri („Göttliche Komödie“) in vollen Zügen feiern. Es werde über das Jahr verteilt Hunderte von Lesungen, Ausstellungen und anderen Events in dem Mittelmeerland sowie international geben, kündigte Kulturminister Dario Franceschini am Samstag bei eine Online-Pressekonferenz an. Ein Höhepunkt sei für den Dante-Tag am 25. März geplant: Dann werde Oscar-Preisträger Roberto Benigni Verse lesen.

mehr
Gorbatschow spielte entscheidende Rolle bei Fall des Eisernen Vorhangs.
Politik  »  Russland

Gorbatschow verbringt 90. Geburtstag in Corona-Quarantäne

Der frühere sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow hat seinen 90. Geburtstag in Corona-Quarantäne verbracht. Der letzte Präsident der Sowjetunion befinde sich „für die Dauer der Pandemie im Krankenhaus in Quarantäne“, sagte der Sprecher der Gorbatschow-Stiftung, Wladimir Poljakow, am Dienstag. Gorbatschow werde aber mit seiner Familie und seinen Freunden feiern, wahrscheinlich bei einem Video-Treffen. Er sei allerdings - wie alle anderen auch - die Pandemie „leid“.

mehr
Ausschnitt aus dem Wandteppich von Bayeux.
Kultur  »  Geschichte

Teppich von Bayeux aus dem 11. Jahrhundert wird restauriert

Auch ein fast tausendjähriger Teppich braucht Pflege: Ab 2024 soll der knapp 70 Meter lange weltberühmte mittelalterliche Wandteppich von Bayeux restauriert werden. Wie das Museum der Stadt im Nordwesten Frankreichs am Samstag mitteilte, wird der zum Unesco-Weltkulturerbe zählende Wandbehang während einer grundlegenden Museumsumgestaltung ab 2024 von Staub und Schäden befreit. Das neue Museum soll im Jahr 2026 seine Pforten öffnen.

mehr
mehr laden