Giuseppe Conte

Ex-Premier Giuseppe Conte hat einen Plan zur Neugründung der 5 Sterne-Bewegung vorgestellt.
Politik  »  Italien

Conte plant Neugründung der 5-Sterne-Bewegung

Der im Jänner zurückgetretene Ex-Premier Giuseppe Conte hat einen Plan zur Neugründung der 5 Sterne-Bewegung, der stärksten Einzelpartei im italienischen Parlament, vorgestellt. Der bisher parteilose Conte wurde von der Fünf-Sterne-Bewegung mit dem Entwurf eines neuen Statuts beauftragt.

mehr
Ausgeschlossen wird in Rom nicht, dass Conte seine Popularität nützen könnte, um eine eigene Partei zu gründen.
Politik  »  Pläne

Conte kehrt als Jus-Professor an Uni zurück

Der aus dem Amt geschiedene italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte kehrt an die Universität zurück. Der 56-jährige Jurist übernimmt wieder seinen Posten als Professor für Privatrecht an der Universität Florenz, den er vor seiner Zeit als Regierungschef ab Juni 2018 innehatte, wie die Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ (Dienstagsausgabe) berichtete.

mehr
Auf Conte folgt Draghi: Am Samstag wurden die Amtsgeschäfte in Rom übergeben.
Politik  »  Regierungsvereidigung

Abschied mit langem Applaus für Conte

Bei der feierlichen Zeremonie zur Amtsübergabe an den neuen italienischen Ministerpräsidenten ist es am Samstag in Rom für den zurückgetretenen Premier Giuseppe Conte zu bewegenden Kundgebungen gekommen. Das Personal des Regierungssitzes Palazzo Chigi zeigte sich mit der symbolischen Übergabe einer kleinen Glocke von Conte an Draghi an den Fenstern des Palastes und applaudierte dem parteilosen Juristen lange, der seit Juni 2018 das Amt des Premiers bekleidet hatte.

mehr
Giuseppe Conte.
Politik  »  Coronavirus

Italien erklärt Südtirol zur roten oder orangen Zone

Der italienische Regierungschef Giuseppe Conte hat in der Nacht auf Mittwoch neue restriktive Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus beschlossen. Er unterzeichnete eine Verordnung, die ab Donnerstag in Kraft tritt und bis zum 3. Dezember gültig sein wird. Südtirol wird wohl als Rote Zone oder Orange Zone eingestuft. Bei uns gilt vorerst weiterhin die Südtiroler Verordnung.

mehr
Politik  »  Coronavirus

Regierung arbeitet an neuem Dekret: Kommt der Lockdown?

Die italienische Regierung arbeitet laut dem „Corriere della Sera“ bereits an einem neuen Dekret. Ein staatsweiter Lockdown – wenn auch nicht ganz so streng wie im Frühjahr – wird nicht mehr ausgeschlossen. Ministerpräsident Giuseppe Conte sieht weiteren Handlungsbedarf, auch wenn er einen neuerlichen Lockdown als die letzte Lösung sieht.

mehr
Giuseppe Conte am Freitag in Venedig.
Politik  »  Coronavirus

Italien will Corona-Notstand verlängern

Die italienische Regierung will den wegen des Coronavirus ausgerufenen Notstand verlängern. Eine entsprechende Entscheidung stehe bevor, sagte Regierungschef Giuseppe Conte am Freitag in Venedig. „Wenn wir den Ausnahmezustand nicht verlängern, hätten wir nicht mehr die Mittel und Instrumente, (...) um weiter zu überwachen und um einzugreifen.“

mehr
Ministerpräsident Giuseppe Conte will auch in Zukunft politisch tätig sein.
Politik  »  Italien

Conte sieht für sich „keine Zukunft ohne Politik“

Der italienischer Premier Giuseppe Conte will auch nach Ende seiner Amtszeit als Regierungschef in der Politik aktiv bleiben. „Nach diesem intensiven Engagement sehe ich für mich keine Zukunft ohne Politik“, sagte der parteilose Premier, der seit Juni 2018 als Regierungschef im Einsatz ist, im Gespräch mit der römischen Tageszeitung „La Repubblica“ (Montagsausgabe).

mehr
mehr laden