Hongkong

Gedenken in Hongkong.
Politik  »  Demonstrationen

Hongkonger entzünden Kerzen am Tian'anmen-Jahrestag

Tausende Menschen in Hongkong haben mit Kerzen an die blutige Niederschlagung der Proteste auf dem Pekinger Tian'anmen-Platz vor 31 Jahren erinnert. In der ganzen Stadt zündeten sie zum Einbruch der Dunkelheit am Donnerstag Kerzen an, darunter auch im Victoria-Park, dem Ort der traditionellen Mahnwache. Diese war erstmals von den Behörden untersagt worden. In der Folge kam es zu Ausschreitungen.

mehr
Die Abgeordneten stimmten den Plänen zu.
Badge Video
Politik  »  Demonstrationen

Volkskongress billigt umstrittene Gesetzespläne für Hongkong

Ungeachtet massiver internationaler Kritik hat Chinas Volkskongress die Pläne für ein umstrittenes Sicherheitsgesetz in Hongkong gebilligt. Bei der Jahrestagung wurde der Ständige Ausschuss des Parlaments beauftragt, das Gesetz zum Schutz der nationalen Sicherheit in Chinas Sonderverwaltungsregion zu erlassen. Das Gesetz richtet sich gegen Aktivitäten, die als subversiv oder separatistisch gelten.

mehr
Lam traf auch Chinas Ministerpräsident Li Keqiang.
Politik  »  Demonstration

China gibt Hongkongs Regierungschefin Rückendeckung

Nach monatelangen Protesten in Hongkong hat Chinas Präsident Xi Jinping der Hongkonger Regierungschefin Carrie Lam den Rücken gestärkt. Sie lege anerkennenswerten Mut an den Tag, indem sie die Finanzmetropole in „außergewöhnlichen Zeiten“ regiere, sagte Xi am Montag vor einem Treffen hinter verschlossenen Türen mit Lam in Peking.

mehr
Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam beruft sich auf Rechtsstaatlichkeit.
Politik  »  Hongkong

Lam gegen Straffreiheit für Demonstranten

Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam hat eine Amnestie für festgenommene Anhänger der Demokratiebewegung abgelehnt. Ein solcher Schritt wäre ein Verstoß gegen die Rechtsstaatlichkeit, sagte Lam am Dienstag bei ihrer wöchentlichen Pressekonferenz. Die Rechtsstaatlichkeit könne nicht außer acht gelassen werden, „nur um die Hoffnungen der Menschen zu erfüllen“.

mehr
Der Demokratie-Aktivist Joshua Wong kritisierte den Papst für sein Schweigen zu den Protesten in Hongkong.
Politik  »  Proteste

Hongkonger Demokratie-Aktivist kritisiert Schweigen des Papstes

Der Hongkonger Demokratie-Aktivist Joshua Wong hat Papst Franziskus fehlenden Rückhalt gegenüber der regierungs- und pekingkritischen Protestbewegung vorgeworfen. Angesichts der gequälten und festgenommenen jungen Menschen dürfe und könne der Papst als religiöses Oberhaupt nicht schweigen, sagte Wong laut Kathpress in einer Videokonferenz mit dem italienischen Senat in Rom am Donnerstag.

mehr
Das Verbot von Masken oder anderer Vermummung gilt von Samstag an.
Politik  »  Hongkong

Regierung erlässt Vermummungsverbot für Proteste

Unter Berufung auf ein Notstandsgesetz aus der britischen Kolonialzeit hat die Hongkonger Regierung ein Vermummungsverbot für die anhaltenden Proteste erlassen. Das Verbot von Masken oder anderer Vermummung gilt von Samstag an bei öffentlichen Versammlungen in der chinesischen Sonderverwaltungsregion. Es wird mit bis zu einem Jahr Gefängnis geahndet.

mehr
mehr laden