Kärnten

Die Lehrerin der AHS Albertgasse in Wien-Josefstadt, bei der es einen Verdacht auf Infektion mit dem Coronavirus gab, ist negativ getestet worden. Auch ein Verdachtsfall in Kärnten hatte sich nicht erhärtet. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat in einem Pressestatement vor dem Ministerrat die Österreicher zu vernünftigem Verhalten in der Corona-Krise aufgefordert.
Badge Video
Videos  »  APA

Corona-Entwarnung in Kärnten und an Wiener Schule

Die Lehrerin der AHS Albertgasse in Wien-Josefstadt, bei der es einen Verdacht auf Infektion mit dem Coronavirus gab, ist negativ getestet worden. Auch ein Verdachtsfall in Kärnten hatte sich nicht erhärtet. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat in einem Pressestatement vor dem Ministerrat die Österreicher zu vernünftigem Verhalten in der Corona-Krise aufgefordert.

mehr
Eine 56-jährige Italienerin ist in der Nacht auf Mittwoch in einer Apartmentanlage in Bad Kleinkirchheim in Kärnten (Bezirk Spittal an der Drau) gestorben. Der Notarzt hat eine Infektion mit dem Coronavirus bei der Toten nicht ausgeschlossen, berichtete der Landespressedienst. Bei der Toten aus Friaul wurde ein Abstrich gemacht, weitere Untersuchungen wurden angeordnet. Die Apartmentanlage wurde gesperrt, die Bewohner durften das Gebäude vorerst nicht verlassen.
Badge Video
Videos  »  APA

Coronavirus-Verdacht nach Tod von Urlauberin in Kärnten

Eine 56-jährige Italienerin ist in der Nacht auf Mittwoch in einer Apartmentanlage in Bad Kleinkirchheim in Kärnten (Bezirk Spittal an der Drau) gestorben. Der Notarzt hat eine Infektion mit dem Coronavirus bei der Toten nicht ausgeschlossen, berichtete der Landespressedienst. Bei der Toten aus Friaul wurde ein Abstrich gemacht, weitere Untersuchungen wurden angeordnet. Die Apartmentanlage wurde gesperrt, die Bewohner durften das Gebäude vorerst nicht verlassen.

mehr
Zuvor waren in Österreich 2 Corona-Infektionen in Nordtirol bekannt geworden.
Badge Video
Chronik  »  Epidemie

Coronavirus-Verdacht nach Tod von Urlauberin in Kärnten

Eine 56 Jahre alte Italienerin ist in der Nacht auf Mittwoch in einer Apartmentanlage in Bad Kleinkirchheim in Kärnten gestorben. Der Notarzt hat eine Infektion mit dem Coronavirus bei der Toten nicht ausgeschlossen, berichtete der Landespressedienst. Bei der Toten aus Friaul wurde ein Abstrich gemacht, weitere Untersuchungen wurden angeordnet.

mehr
Tödlicher Unfall in Kärnten.
Chronik  »  Unfall

Eismeister bricht mit Auto durch Eisdecke und stirbt

Am Kärntner Aichwaldsee (Bezirk Villach-Land) in Österreich ist am Samstagnachmittag ein 68-Jähriger mit seinem Auto durch die Eisdecke gebrochen und ertrunken. Der Villacher war als Eismeister damit beschäftigt, mit seinem Auto die Eisfläche zu reinigen, teilte die Landespolizeidirektion Kärnten mit. Nach seiner Bergung verstarb der Mann trotz sofortiger Reanimationsversuche, hieß es.

mehr
Im Skigebiet Ankogel wird nach möglichen Verschütteten gesucht.
Chronik  »  Lawinenabgang

Suche nach möglichen Verschütteten am Kärntner Ankogel

Nach 3 Lawinenabgängen im Skigebiet Ankogel in Oberkärnten waren am Nachmittag des Stephanstages dutzende Rettungskräfte von Alpinpolizei und Bergrettung im Einsatz. Bei einer Lawine wurden 4 Wintersportler verschüttet, sie konnten sich großteils selbst befreien. Bei 2 weiteren gab es unterschiedliche Angaben von Augenzeugen, weshalb die Retter die Lawinenkegel absuchten.

mehr
Die Schneefälle setzen auch  Osttirol und Kärnten zu.
Chronik  »  Unwetter

Schnee: Totaler Stromausfall in Osttirol, Straßensperren in Kärnten

Die winterlichen Wetterkapriolen machen Kärnten und Osttirol derzeit sehr zu schaffen. Starkregen und Schneefall haben in der Nacht auf Samstag in den Kärntner Bezirken Spittal/Drau, Villach und Hermagor zu Hangrutschungen, Muren, Felseinstürzen und in der Folge zu Straßensperren geführt. Die starken Schneefälle sorgten in Osttirol gegen 23.30 Uhr für einen totalen Stromausfall.

mehr
Die Bäume im Stadion genossen fast durchgehend gutes Wetter.
Kultur  »  Umwelt

Stadionwald: Projekt „For Forest “ geht zu Ende

Am Sonntag um 22 Uhr geht die Kunstinstallation „For Forest“ im Klagenfurter Wörthersee-Stadion zu Ende. 299 Bäume hatte der Schweizer Kunstvermittler Klaus Littmann in das Fußballstadion verpflanzt, knapp 2 Monate lang war die Installation bei freiem Eintritt zu besuchen und zog an die 200.000 Besucher an. Offiziell Bilanz gezogen wird am Montag bei einem Pressegespräch in Klagenfurt.

mehr
mehr laden