Karneval

Die diesjährige Ausgabe des Kalterer „Plentn Kessl“.
Badge Local
Panorama  »  Fasching

Kalterer Faschingsblatt: „Die meisten lachen, bis es sie selber trifft“

„Ein Mensch, der froh und lustig ist, mit Ehrgeiz dieses Blatt genießt. (…) Dass er aber nicht erschrecke, falls er selbst sich auch entdecke.“ Mit diesen warnenden Worten öffnet der heurige „Plentn Kessl“, das Faschingsblatt von Kaltern. Schon seit 36 Jahren erscheint das selbsternannte „kolterer klatsch – und tratschblattl“ im unregelmäßigen 2-Jahres-Rhythmus und lädt zum Schmunzeln, Lachen und vielleicht auch mal zum Nörgeln ein.

mehr
Wir suchen Südtirols schönste Faschingsfotos!
Badge Local
Panorama  »  Fasching

Mein schönstes Faschingsfoto 2021

Die Narrenzeit ist da und auch in der Pandemie wollen wir uns den Spaß nicht verderben lassen! Auch wenn in diesem Jahr keine Umzüge und dergleichen stattfinden: Die Kostüme sollen und wollen ja doch gesehen und bestaunt werden. Deshalb sucht STOL erneut die schönsten Faschingsfotos seiner Leser!

mehr
An einen richtigen Karneval ist heuer nicht zu denken (Archivbild).
Chronik  »  Coronavirus

Venedig startet wegen Corona ersten Streaming-Karneval

Rio de Janeiro und Nizza haben ihre Karnevalsfeste abgesagt, Venedig dagegen feiert trotz Corona ab Samstag via Internet. Für dieses Wochenende waren jeweils ab 17.00 Uhr rund 1,5 Stunden lange bunte Programme mit Künstlern per Streaming angekündigt. Ein Großteil der Events sollte aus dem Palazzo Vendramin-Calergi, wo ein Spielcasino sitzt, übertragen werden. Ab 11. Februar folgt die zweite Phase des Streaming-Karnevals (bis 16. Februar).

mehr
Die Mehrheit der Befragten befürwortet eine Absage.
Chronik  »  Coronavirus

Karneval in Deutschland: Mehrheit ist für Absage

Nix Alaaf und Helau: Zwei Drittel der Erwachsenen in Deutschland (67 Prozent) befürworten einer Umfrage zufolge wegen der Corona-Pandemie eine bundesweite Absage aller kommenden Karnevalsfeiern. Rund ein Viertel (23 Prozent) lehnen eine Absage ab, wie aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervorgeht.

mehr
Großaufgebot an Rettungskräften an Ort und Stelle.
Badge Video
Chronik  »  Drama

29-jähriger Deutscher fährt in Rosenmontagsumzug: 30 Verletzte

Bei einem Rosenmontagszug im nordhessischen Volkmarsen ist ein Auto in eine Menschenmenge gefahren. Dabei wurden nach Angaben des Frankfurter Polizeipräsidenten Gerhard Bereswill 30 Menschen verletzt, 7 schwer. Rund ein Drittel der Opfer sind nach Angaben des hessischen Innenministers Peter Beuth Kinder. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

mehr
mehr laden