Kino

Brad Pitt erhielt einen Award für seine Nebenrolle in „Once Upon a Time in Hollywood“.
Badge Video
Kultur  »  Filmpreis

SAG-Awards: Thriller „Parasite“ großer Abräumer

Der südkoreanische Thriller „Parasite“, Gewinner der Goldenen Palme in Cannes, war der Abräumer bei den am Sonntag in Los Angeles vergebenen Screen Actors Guild (SAG) Awards. Der Film von Bong Joon Ho gewann als erster fremdsprachiger Film in der 26-jährigen Geschichte der Auszeichnung den Ensemblepreis und schlug damit die Hollywood-Stars rund um Martin Scorsese und Quentin Tarantino.

mehr
Sam Mendes gilt als Oscar-Mitfavorit.
Kultur  »  Film

Hollywood-Produzenten küren „1917“ zum besten Film

Das Weltkriegsdrama „1917“ hat mit seiner Auszeichnung durch die Hollywood-Produzenten zum besten Film seine Favoritenrolle bei der bevorstehenden Oscar-Verleihung ausgebaut. Der Produzentenverband Producers Guild of America (PGA) zeichnete den Film des britischen Erfolgsregisseurs Sam Mendes am Samstagabend in Los Angeles mit dem Preis in der Top-Kategorie aus.

mehr
Die Filmproduktionsfirma soll künftig „20th Century Studios“ heißen.
Kultur  »  Hollywood

Disney benennt Filmstudio 20th Century Fox um

Das traditionsreiche Hollywood-Filmstudio 20th Century Fox soll Medienberichten zufolge nicht mehr mit dem ultrakonservativen US-Sender Fox News in Verbindung gebracht werden. Der Disney-Konzern als neuer Eigentümer des Filmstudios streiche den Bestandteil Fox aus dem Namen, berichteten US-Medien am Freitag.

mehr
Schmidt-Modrow wurde nur 34 Jahre alt.
Chronik  »  Fernsehen

Schauspieler Schmidt-Modrow 34-jährig gestorben

Der deutsche Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow ist am Mittwoch im Alter von 34 Jahren gestorben. Das bestätigte der Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks (BR), Reinhard Scolik. Schmidt-Modrow spielte in der Fernsehserie „Dahoam is Dahoam“ und in der Telenovela „Sturm der Liebe“ mit. Außerdem war er im Kino unter anderem im Drama „Die Welle“ an der Seite von Jürgen Vogel zu sehen.

mehr
Neil Innes wurde 75 Jahre alt.
Kultur  »  Tod

Monthy-Python-Weggefährte Neil Innes gestorben

Der britische Klamaukmusiker und zeitweilige Monty-Python-Songschreiber Neil Innes ist tot. Er starb am Sonntag, wie sein Agent mitteilt. Innes wurde 75 Jahre alt. „Wir haben eine schöne, freundliche Seele verloren, deren Musik und Songs die Herzen aller berührt und deren Intellekt und Suche nach der Wahrheit uns alle inspiriert haben“, hieß es in der Verlautbarung.

mehr
Newton-John ist "Dame Commander of the Order of the British Empire".
Panorama  »  Auszeichnung

Grease -Star wird zur Dame : Queen ehrt Olivia Newton-John

Die australische Sängerin und Schauspielerin Olivia Newton-John wird von der britischen Queen Elizabeth II. mit königlichen Ehren ausgezeichnet. Die in Großbritannien geborene Newton-John wird wegen ihres Engagements für die Krebsforschung und ihrer künstlerischen Verdienste in den Rang einer „Dame“ erhoben. Auch die Oscar-Preisträger Sam Mendes und Steve McQueen werden ausgezeichnet.

mehr
Das Rennen um die Golden Globes geht in die finale Phase.
Badge Video
Kultur  »  Auszeichnung

Marriage Story als Favorit bei den Golden Globe Awards

Das Beziehungsdrama „Marriage Story“ ist mit sechs Nominierungen der Favorit im Rennen um die Golden Globes. Das Mafiaepos „The Irishman“ von Martin Scorsese und Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ haben jeweils fünf Gewinnchancen. Der düstere Thriller „Joker“ mit Joaquin Phoenix als psychisch kranker Batman-Gegenspieler kommt auf vier Nennungen.

mehr
Kurt Mündl ist im Alter von 60 Jahren gestorben.
Kultur  »  Kino

Dokumentarfilmer Kurt Mündl gestorben

Der Regisseur und vielfach ausgezeichneten österreichische Dokumentarfilmer Kurt Mündl ist tot. Der 60-jährige Naturfilmemacher wurde in seinem Haus in Kirchstetten im Bezirk St. Pölten leblos aufgefunden, wie der ORF am späten Freitagabend meldete. Mündl erhielt für seine Filme wie „Die Stubenfliege“ oder für viele ORF-Dokumentationen zahlreiche internationale Preise.

mehr
„Frozen II“, so der Originaltitel, bringt auch  heuer wieder Fans in die Kinosäle.
Badge Video
Kultur  »  Kino

„Die Eiskönigin 2“ bricht Kassenrekorde

Sechs Jahre nach Disneys Kinokassen-Triumph mit „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ stellt die Fortsetzung des Animations-Hits neue Rekorde auf. „Die Eiskönigin 2“ spielte am Wochenende weltweit rund 358 Millionen Dollar (323,75 Mio. Euro) ein, das beste Debüt für einen animierten Film aller Zeiten. Auch in Südtirol läuft der Film bereits im Kino.

mehr
Panik in einem Kino in Birmingham löste eine mit Macheten bewaffnete Jugendgruppe aus.
Chronik  »  Kriminalität

Teenager-Bande sorgt mit Macheten für Panik in Birmingham

Eine mit Macheten bewaffnete Teenager-Bande hat Panik und Schlägereien in einem Kino in Birmingham ausgelöst. Die Polizei nahm 5 Jugendliche im Alter von 13 bis 19 Jahren fest und kassierte 2 Macheten und ein Messer ein. Kinobesucher hatten am frühen Samstagabend die Polizei gerufen, als sie die Jugendlichen mit Macheten sahen. Als die Polizisten eintrafen, wurden sie attackiert.

mehr
Banderas eröffnete das Teatro del Soho selbst.
Kultur  »  Theater

Antonio Banderas eröffnete sein Theater in Spanien

Der Schauspieler Antonio Banderas hat am Freitag das von ihm gestiftete „Teatro del Soho“ in seiner Geburtsstadt Malaga eröffnet. Dabei trat er selbst im Rahmen der Premiere des Musicals „A Chorus line“ in der spanischen Stadt auf. Anlässlich der Eröffnung habe er ein Werk ausgewählt, das an jene anonym bleibenden Künstler erinnert, die hinter den Kulissen für das Gelingen beitragen.

mehr
Der Thriller „Joker“ mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle stellt einen neuen Rekord an der Kinokasse auf.
Kultur  »  Kino

„Joker“ stellt Milliarden-Kinokassenrekord auf

Der Erfolgs-Thriller „Joker“ stellt an den Kinokassen einen weiteren Rekord auf. Die düstere Charakterstudie mit Joaquin Phoenix als psychisch kranker Batman-Gegenspieler hat am Freitag die Milliarden-Marke geknackt – also weltweit mehr als eine Milliarde Dollar (906,3 Mio. Euro) eingespielt.

mehr
Catherine Deneuve auf einem Bild vom vergangenen August beim Filmfestival von Venedig.
Kultur  »  Kino

Catherine Deneuve nach Schlaganfall im Krankenhaus

Frankreich sorgt sich um seine Schauspiel-Ikone Catherine Deneuve. Die 76-Jährige erlitt nach Angaben ihrer Familie einen leichten Schlaganfall und befindet sich im Krankenhaus. „Glücklicherweise“ seien die Auswirkungen des Schlaganfalls „sehr begrenzt und daher umkehrbar“, hieß es in einer am Mittwochabend von Deneuves Agentin verbreiteten Erklärung der Familie.

mehr
mehr laden