Kleidung

H&M soll Mitarbeiter ausgespäht haben.
Wirtschaft  »  Deutschland

H&M soll 35 Millionen Euro Strafe wegen Mitarbeiterüberwachung zahlen

Wegen des Ausspähens von Mitarbeitern soll der schwedische Mode-Riese Hennes & Mauritz (H&M) ein Bußgeld in Höhe von 35,3 Millionen Euro zahlen. Mit der Überwachung hunderter Mitarbeitern des Servicecenters in Nürnberg habe der Konzern gegen den Datenschutz verstoßen, begründete der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz, Johannes Caspar, am Donnerstag den Erlass. Der Fall liegt in der Zuständigkeit Hamburgs, weil das Unternehmen seine Deutschlandzentrale in der Hansestadt hat.

mehr
Faire Arbeitsbedingungen, eine umweltschonende Produktion und lokale Möglichkeiten der Kleiderproduktion standen im Mittelpunkt des etwas anderen Bekleidungsmarktes.
Badge Local
Chronik  »  Faire Textilmesse

ECOTEX: Nein zu Fast-Fashion-Kleidung

Am Samstag fand in Klausen die größte faire und ökologische Textilmesse Südtirols statt. Faire Arbeitsbedingungen, eine umweltschonende Produktion und lokale Möglichkeiten der Kleiderproduktion standen im Mittelpunkt des etwas anderen Bekleidungsmarktes. Organisiert wurde er von der OEW-Organisation für Eine solidarische Welt, den Solidarischen Einkaufsgruppen Südtirols und der Wirtschaftsgenossenschaft Klausen.

mehr
Helmersson übernimmt die Führungsspitze des Konzerns.
Wirtschaft  »  Mode

H&M bekommt neue Chefin

Der schwedische Modekonzern Hennes & Mauritz (H&M) bekommt eine neue Chefin. Helena Helmersson werde den Posten als CEO von Karl-Johan Persson übernehmen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Stockholm mit. Grund für den Personalwechsel ist, dass Perssons Vater Stefan Persson nach mehr als 20 Jahren als Aufsichtsratschef des Konzerns zurücktritt und sein Sohn ihn in dem Amt beerben soll.

mehr
Die Modekette H&M will kooperieren.
Wirtschaft  »  Datenschutz

„FAZ“ : Verfahren gegen H&M wegen Ausforschung von Personal

Gegen Hennes & Mauritz ist einem Zeitungsbericht zufolge in Deutschland ein Bußgeldverfahren wegen des Verdachts der Ausforschung von Mitarbeitern eingeleitet worden. Der Verdacht massiver Verstöße gegen Datenschutzrechte des Personals habe sich erhärtet, erklärte der Landesdatenschutzbeauftragte Johannes Caspar laut einem Vorausbericht der „Frankfurter Allgmeinen Zeitung“ (FAZ) vom Samstag.

mehr
Große Freude beim schwedischen Modekonzern.
Wirtschaft  »  Kleidung

Modehändler H&M kräftig gewachsen

Der Modehändler Hennes & Mauritz (H&M) hat im vierten Geschäftsquartal beim Umsatz erneut zugelegt. Im Zeitraum von September bis November stiegen die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent auf 61,7 Mrd. schwedische Kronen (5,9 Mrd. Euro), wie das Unternehmen am Montag in Stockholm bei der Vorlage vorläufiger Zahlen mitteilte.

mehr
Pelz verursacht Tierleid und ist selten nötig.
Chronik  »  Tiere

Kalifornien verbietet den Verkauf neuer Pelzprodukte

Kalifornien will als erster US-Staat den Verkauf neuer Pelzprodukte verbieten. Der Gouverneur des Westküstenstaates, Gavin Newsom, unterzeichnete am Samstag ein entsprechendes Gesetz. Das Verbot des Verkaufs und der Herstellung von Pelzwaren soll 2023 in Kraft treten. Geschäfte haben bis dahin Zeit, ihr Inventar zu verkaufen.

mehr
mehr laden