Kryptowährung

Bitcoin 2021 Conference in Miami.
Wirtschaft  »  Kryptowährung

El Salvador will Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel

El Salvador will die Kryptowährung Bitcoin zu einem gesetzlichen Zahlungsmittel machen. Er werde in der kommenden Woche einen entsprechenden Gesetzesentwurf in den Kongress einbringen, sagte Präsident Nayib Bukele am Samstag in einer Videobotschaft an die Bitcoin 2021 Conference in Miami. „Das wird Arbeitsplätze schaffen und Tausende Menschen in den formellen Wirtschaftskreislauf integrieren.“

mehr
Bitcoin ist derzeit fast 4 mal so wertvoll wie vor einem Jahr.
Wirtschaft  »  Geldmarkt

Achterbahnfahrt am Kryptowährungsmarkt geht weiter

Nach der Talfahrt am Wochenende haben die Kryptowährungen am Montag wieder deutlich zugelegt. So kostete ein Bitcoin, die bekannteste und nach Marktanteilen größte Digitalwährung, am frühen Nachmittag auf dem Handelsplatz Bitstamp knapp 38.400 Dollar und damit fast 11 Prozent mehr als am Vortag. Auch andere Digitalwährungen wie Ether sprangen am Montag wieder nach oben - zum Teil noch viel stärker als der Bitcoin.

mehr
Auktionshaus akzeptiert nun auch Kryptowährungen.
Kultur  »  Kryptowährung

Erstmals Gemälde für Kryptowährung versteigert

Zum ersten Mal hat das Auktionshaus Sotheby's in New York für die Bezahlung eines Kunstwerks Kryptowährungen erlaubt. Unter den Hammer kam am Mittwoch (Ortszeit) ein Werk des britischen Streetart-Künstlers Banksy - das Gemälde „Love is in the air“ („Liebe liegt in der Luft“) wurde für 12,9 Millionen Dollar (10,65 Mio. Euro) verkauft. Das Auktionshaus akzeptierte neben traditionellen Zahlungsmethoden erstmals auch Bitcoin oder Ether.

mehr
Der Bitcoin steigt wieder über 50.000 Euro.
Wirtschaft  »  Finanzen

Bitcoin steigt wieder über 50.000 US-Dollar

Die Digitalwährung Bitcoin nimmt wieder Fahrt auf. Am Mittwoch stieg der Kurs der bekanntesten Kryptowährung über die Marke von 50.000 US-Dollar. Im Hoch wurden auf der Handelsplattform Bitstamp 52.652 Dollar erzielt. Das ist deutlich mehr als der Kurs der vergangenen Tage. Das Rekordhoch, das Mitte Februar bei mit 58.354 Dollar markiert wurde, liegt aber noch einige Tausend Dollar entfernt.

mehr
Bitcoins verbrauchen jährlich mehr Strom als das ganze Land Argentinien.
Panorama  »  Kryptowährung

Bitcoins verbrauchen mehr Strom als Argentinien

Die Digitalwährung Bitcoin verbraucht jährlich mehr Strom als das ganze Land Argentinien, geht aus einer Analyse von Wissenschaftern der Universität Cambridge hervor. Demnach verbraucht die Kryptowährung rund 121,36 Terawattstunden (TWh) pro Jahr. Ganz Argentinien mit seinen rund 45 Millionen Einwohnern hingegen verbrauche nur 121 TWh.

mehr
Das Bitcoin-Logo bei einer Wechselstelle.
Wirtschaft  »  Kryptowährung

Bitcoin bricht nach Rekordjagd erneut ein

Es ist ein Bild, an das sich Bitcoin-Anleger mittlerweile gewöhnt haben dürften: Auf extreme Kursanstiege folgt oft ein herber Einbruch. Am Montag fiel die Kryptowährung bis auf 32.330 US-Dollar zurück, nachdem sie Ende vergangener Woche ein Rekordhoch von fast 42.000 Dollar erreicht hatte. Zusammen mit der Entwicklung vom Wochenende brach der Kurs zeitweise um mehr als 20 Prozent ein.

mehr
Der Bitcoin setzt seinen Höhenflug aus 2020 auch heuer fort..
Wirtschaft  »  Kryptowährung

Bitcoin überschreitet Marke von 40.000 Dollar

Der Ansturm auf Digitalwährungen wie Bitcoin geht rasant weiter. Am Donnerstag setzte die älteste und bekannteste Kryptowährung ihre von starken Kursschwankungen begleitete Rekordjagd fort. Auf der Handelsplattform Bitstamp kostete ein Bitcoin erstmals mehr als 40.000 US-Dollar. Im Hoch wurden rund 40.330 Dollar erreicht. Der Kurs stieg damit um über 12 Prozent an einem Tag.

mehr
Bitcoin gibt anderen Kryptowährungen Auftrieb.
Wirtschaft  »  Kryptowährung

Bitcoin fällt nach Kursrally zurück

Die Digitalwährung Bitcoin hat ihre Kursrally am Montag zunächst nicht fortgesetzt. Nach starken Kursgewinnen war am Wochenende ein Rekordhoch von rund 34.800 US-Dollar (28.360 Euro) erreicht worden. Am Montag fiel die älteste Kryptowährung jedoch deutlich zurück. Auf der Handelsplattform Bitstamp kostete sie am Vormittag etwa 32.300 Dollar (26.322 Euro).

mehr
Attac warnt vor dem Facebook-Geld.
Wirtschaft  »  Kryptowährung

Attac will Verbot von Facebooks Kryptowährung

Das globalisierungskritische Netzwerk Attac befürchtet hohe Risiken bei der Kryptowährung von Facebook und fordert, dass das Geld nicht zugelassen wird. „Die Einführung eines privaten Weltgeldes durch Facebook und andere Konzerne wäre ein weiterer Schritt zur völligen Privatisierung des Geldes“, so Alfred Eibl von Attac Deutschland. Daran würden weder der neue Name noch die nun geplante Dollar-Bindung etwas ändern.

mehr
Aus Libra wird Diem.
Wirtschaft  »  Kryptowährung

Facebooks Kryptowährung mit neuem Namen

Diem statt Libra: Die von Facebook maßgeblich unterstützte Kryptowährung firmiert ab sofort unter neuem Namen, um ihre Unabhängigkeit von dem amerikanischen Internetkonzern zu betonen. Die Umbenennung sei Teil eines Umbaus zu einer einfacheren Struktur, sagte der Vorstandschef der in Genf ansässigen Diem Assocation, Stuart Levey, am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. Bitcoin rutschte indes nach einem Rekordhoch wieder deutlich auf 18.100 Dollar ab

mehr
Neuer Höhenflug für die Kryptowährung.
Wirtschaft  »  Kryptowährung

Digitalwährung Bitcoin auf Rekordhoch: Bis auf 19.808 Dollar

Die Digitalwährung Bitcoin ist so wertvoll wie nie. Am Montag stieg der Kurs der ältesten und bekanntesten Kryptowährung auf der Handelsplattform Bitstamp bis auf 19.808 US-Dollar (16.615 Euro). Damit wurde das etwa 3 Jahre alte Rekordhoch von Ende 2017 übertroffen. Auf Bitstamp wurde damals ein Höchststand von 19.666 Dollar markiert. Auf anderen Plattformen, von denen es zahlreiche gibt, weichen die jeweiligen Rekordstände etwas ab.

mehr
Einbruch am Donnerstag auf 17.253 Dollar.
Wirtschaft  »  Kryptowährung

Bitcoin scheitert an Rekordhoch und bricht ein

Die Digitalwährung Bitcoin hat es nach mehreren Anläufen nicht geschafft, ihr drei Jahre altes Rekordhoch zu übertreffen. Am Donnerstag brach die älteste und bekannteste Kryptowährung sogar ein. Nachdem sie am Mittwoch noch bis zu rund 19.400 Dollar (16.316 Euro) wert gewesen war, fiel sie am Donnerstag bis auf 17.253 Dollar zurück. Zuletzt kostete ein Bitcoin auf der Handelsplattform Bitstamp knapp 17.900 Dollar.

mehr
Valdis Dombrovskis beantwortet Fragen des EU-Parlaments.
Wirtschaft  »  EU

EU-Kommissar will Kryptowährungen in die Schranken weisen

Der amtierende und auch designierte EU-Finanzkommissar Valdis Dombrovskis will ein neues Regelwerk für Kryptowährungen wie das Facebook-Projekt Libra schaffen. „Ich habe vor, neue Rechtsvorschriften dafür vorzulegen“, sagte er am Dienstag bei einer Anhörung im EU-Parlament. Europa brauche in dieser Angelegenheit eine „gemeinsame Herangehensweise“.

mehr
mehr laden