Kunst

Insgesamt 120 Kunstwerke, die in verschiedenen RAI-Büros hingen, wurden gestohlen. (Archivbild)
Kultur  »  Diebstahl

120 Kunstwerke im Besitz der RAI in Italien gestohlen

120 Kunstwerke im Besitz von Italiens öffentlich-rechtlicher TV-Anstalt RAI sind gestohlen worden. Die Gemälde hingen in den RAI-Büros in verschiedenen italienischen Städten und sind vermutlich von untreuen Mitarbeitern entwendet worden, berichtete die römische Tageszeitung „Il Messaggero“ (Freitagsausgabe). Die römische Staatsanwaltschaft ermittelt.

mehr
Auffällige orange Sitzbänke stehen seit Mittwoch in Brixen. Jeweils 3 Personen können auf einer Bank einander zugewandt sitzen und ins Gespräch kommen. Es ist eine Einladung des Verbands Ariadne, nach vielen Monaten der verordneten Distanz wieder zueinander zu finden und über die psychische Gesundheit nachzudenken. Am Mittwoch wurde die Aktion mit einer Kunstperformance vorgestellt. Die Tanzperformance SIMPLY (ARTISTIC) ME greift die fiktive Geschichte einer Betroffenen auf: Unter depressiven Schüben leidend, fühlt sie sich, trotz äußerer Zuwendung, von der Außenwelt unverstanden. Sie verschließt sich zunehmend. Sie ist müde  von einer andauernden kräftezehrenden Suche, ohne je wirklich zu wissen wonach. Dennoch gelingt es ihr, die letzten Kräfte zu sammeln und sich aufzuraffen. Mit der Tanzperformance, unter der künstlerischen Leitung der Kunsttherapeutin Patrizia Trafoier  und der performativen Umsetzung von Yunjung Kim, möchte der lokale ehrenamtliche Verein Healing Arts auf die umfangreichen Möglichkeiten der Kunst hinweisen, Menschen in schwierigen Lebenssituationen Unterstützung zu bieten.
Badge Video
Badge Local
Videos  »  Brixen

Tanzperformance: Auf der orangen Bank zueinander finden

Auffällige orange Sitzbänke stehen seit Mittwoch in Brixen. Jeweils 3 Personen können auf einer Bank einander zugewandt sitzen und ins Gespräch kommen. Es ist eine Einladung des Verbands Ariadne, nach vielen Monaten der verordneten Distanz wieder zueinander zu finden und über die psychische Gesundheit nachzudenken. Am Mittwoch wurde die Aktion mit einer Kunstperformance vorgestellt. Die Tanzperformance SIMPLY (ARTISTIC) ME greift die fiktive Geschichte einer Betroffenen auf: Unter depressiven Schüben leidend, fühlt sie sich, trotz äußerer Zuwendung, von der Außenwelt unverstanden. Sie verschließt sich zunehmend. Sie ist müde von einer andauernden kräftezehrenden Suche, ohne je wirklich zu wissen wonach. Dennoch gelingt es ihr, die letzten Kräfte zu sammeln und sich aufzuraffen. Mit der Tanzperformance, unter der künstlerischen Leitung der Kunsttherapeutin Patrizia Trafoier und der performativen Umsetzung von Yunjung Kim, möchte der lokale ehrenamtliche Verein Healing Arts auf die umfangreichen Möglichkeiten der Kunst hinweisen, Menschen in schwierigen Lebenssituationen Unterstützung zu bieten.

mehr
Das Werk „Sera“ in Meran überzeugt.
Badge Local
Kultur  »  Kunst

„Breathe!“: Projekt von Elisa Capdevila überzeugt in Meran

Es war eine neue Herausforderung für das Kunstprojekt „Breathe!“. Nach dem aus Cagliari stammenden Künstler Tellas, der mit seinem „Mimesi“ ein Privathaus in der Bozner Brennerstraße aufblühen hat lassen, hat Elisa Capdevila aus Barcelona im Meraner Stadtteil St. Vigil mit ihrer einfühlsamen Herangehensweise ein Murales im Einklang mit dem Viertel erschaffen.

mehr
Die Installation La 74 von Umberto Cavenago steht vor der breiten Treppe zum Kalterer Rathaus und soll dort zum Reflektieren und Diskutieren anregen.
Badge Local
Kultur  »  Kaltern

Ausstellung „Orte“: „Noch nie wurde so eifrig diskutiert“

Die Galerie für zeitgenössische Kunst im alten Kalterer Gefängnis zeigt zurzeit die Ausstellung „Orte“ der beiden Künstler Umberto Cavenago und Ulrich Egger. Deren Kunstwerke werden dabei in den Zellen des Ex-Gefängnisses sowie in einer als Gefängniszelle dienenden Installation gezeigt, die direkt vor dem Rathaus am Marktplatz aufgestellt wurde. „Das Kunstwerk regt zum Nachdenken und Diskutieren an, was die Passanten auch rege tun“, sagt Irene Hell, die Präsidentin der Galerie.

mehr
Der grenzüberschreitende Paul-Flora-Preis geht im Jahr 2021 an die Südtirolerin Maria Walcher.
Badge Local
Kultur  »  Auszeichnung

Paul-Flora-Preis 2021 geht an Südtirolerin Maria Walcher

Die Landesräte für Kultur der Länder Südtirol, Philipp Achammer, und Tirol, Beate Palfrader, zeichneten am heutigen Samstag die Südtiroler Künstlerin Maria Walcher mit dem Paul-Flora-Preis 2021 aus. Die Preisvergabe fand anlässlich des 12. Todestages von Paul Flora im Rahmen einer virtuellen Feier, die über den Youtube-Kanal des Landes Südtirol übertragen wurde, statt.

mehr
Bieterschlacht um  das Picasso-Bild „Sitzende Frau am Fenster (Marie-Thérèse)“ in York.
Kultur  »  USA

Picasso-Bild bringt 103,4 Millionen Dollar bei Auktion ein

Ein Bild des spanischen Malers Pablo Picasso ist in New York für 103,4 Millionen Dollar (85,4 Millionen Euro) versteigert worden. Der Preis für das 1932 vollendete Werk „Sitzende Frau am Fenster (Marie-Thérèse)“ wurde am Donnerstag (Ortszeit) bei Christie's in einem 19-minütigen Bieterwettstreit auf 90 Millionen Dollar hochgetrieben. Mit Gebühren und Kommission muss der neue Besitzer damit 103.4 Millionen Dollar dafür bezahlen.

mehr
Auktionshaus akzeptiert nun auch Kryptowährungen.
Kultur  »  Kryptowährung

Erstmals Gemälde für Kryptowährung versteigert

Zum ersten Mal hat das Auktionshaus Sotheby's in New York für die Bezahlung eines Kunstwerks Kryptowährungen erlaubt. Unter den Hammer kam am Mittwoch (Ortszeit) ein Werk des britischen Streetart-Künstlers Banksy - das Gemälde „Love is in the air“ („Liebe liegt in der Luft“) wurde für 12,9 Millionen Dollar (10,65 Mio. Euro) verkauft. Das Auktionshaus akzeptierte neben traditionellen Zahlungsmethoden erstmals auch Bitcoin oder Ether.

mehr
Festival-Leitung in Bayreuth glaubt an Durchführung im Sommer.
Kultur  »  Kunst

Bayreuther Festspiele sollen heuer stattfinden können

Theater und Opernhäuser in Deutschland sind seit Monaten geschlossen, unter Künstlern und Musikern macht sich Verzweiflung breit. Die Kultur ist eine der am schwersten gebeutelten Branchen in der Corona-Krise. Doch auf einem gewissen Hügel gibt man sich trotz alledem optimistisch. Die Bayreuther Festspiele sollen in diesem Jahr stattfinden - koste es, was es wolle. Das hat der Verwaltungsrat der Festspiele nun einigermaßen final beschlossen.

mehr
Johannes Stötter/PrivatDiese Meeresschildkröte, geschaffen aus Malerei auf dem Körper einer Frau, ist das neueste Werk des Sterzinger Illusionskünstlers Johannes Stötter.
Badge Local
Panorama  »  Kunst

Das ist keine Schildkröte!

Johannes Stötter aus Sterzing ist ein Meister der Illusion. Der Bodypainting-Weltmeister verwandelt dank genialer Inszenierung und perfekter Bemalung Frauenkörper in wilde Tiere – und ließ bereits die Miss World zu Brennholz werden.

mehr
mehr laden