Landwirtschaft

An der Straße zwischen Nals und Andrian lag am Freitag dieser Kadaver eines Rehs – unweit der Häuser. Dass ein Wolf es gerissen hat, ist zwar noch nicht offiziell bestätigt, liegt aber nahe.
Badge Local
Chronik  »  Raubtiere

Die blutige Spur von Wolf, Bär und Goldschakal in Südtirol

Wolf, Bär und Goldschakal gehen in Südtirol um. Dabei kommen sie auch nah an bewohnte Gebiet. Zuletzt ist am Freitagfrüh an der Straße zwischen Andrian und Nals ein Rehkadaver gefunden worden, wenige Hundert Meter von einer Siedlung entfernt. Vermutlich hat ein Wolf das Tier gerissen. Es wäre nicht der erste Vorfall dieser Art in diesem Jahr. Eine Chronologie – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

mehr
Laut dem Bericht  führt der hohe Viehbesatz in Südtirol zu viel Gülle, die ausgebracht werden muss, was sich unter Umständen negativ auf den Nitratgehalt in den Gewässern auswirkt.
Badge Local
Wirtschaft  »  Interview

Landwirtschaft: „Vieles wird zu emotional diskutiert“

Wo hat Südtirols Landwirtschaft noch Aufholbedarf? Bekommt die Landwirtschaft wirklich zu viele Förderungen? Und welche Themen sind zu emotional besetzt? Ein Gespräch mit Ulrike Tappeiner, Leiterin des Instituts für Alpine Umwelt an der Eurac, Präsidentin der Freien Universität Bozen, und Herausgeberin des Nachhaltigkeitsreports. + Von Sabine Gamper

mehr
Umwelt, Wirtschaft, Soziales: Erstmals versucht ein Forschungsteam eine Standortbestimmung für die Nachhaltigkeit der Südtiroler Landwirtschaft.
Badge Local
Chronik  »  Eurac Research

Landwirtschaftsreport: Wichtigste Komponenten für nachhaltige Entwicklung

So einig wie jetzt waren sich Wissenschaft, Gesellschaft und Politik noch nie: die Zukunft gehört der Nachhaltigkeit. Die Landwirtschaft spielt dabei eine zentrale Rolle, auch darüber herrscht Einigkeit. Wie jedoch eine nachhaltige Entwicklung aussehen soll, darüber gehen die Ansichten weit auseinander. Mit dem „Landwirtschaftsreport zur Nachhaltigkeit“ wollen die Autoren – ein 16-köpfiges Team aus Wissenschaftlern von Eurac Research und den Universitäten Bozen und Innsbruck – eine Grundlage für sachliche Auseinandersetzung und informierte Entscheidungen anbieten.

mehr
„Wir möchten zukünftig verstärkt auch einheimische Arbeitskräfte ansprechen und für eine Tätigkeit in der Landwirtschaft gewinnen“, erklärt Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler.
Badge Local
Wirtschaft  »  Südtiroler Bauernbund

AgriJobs ist ein Jahr alt

Vor einem Jahr ging die Arbeitsvermittlungsplattform AgriJobs online. Sie war die Antwort des Südtiroler Bauernbundes auf die Schließung der Grenzen und die schwierige Lage am Arbeitsmarkt aufgrund der Corona-Krise. Mit dem ersten Jahr ist der Südtiroler Bauernbund sehr zufrieden.

mehr
Apfelbotschafter und Apfelbotschafterinnen geben bei den Führungen durch Apfelwiesen und Obstgenossenschaften Einblicke in die Arbeiten im Jahreskreis, die biologische und integrierte Produktion sowie die Lagerung, Sortierung und Logistik. Die etwa neunzigminütigen Führungen finden überall in Südtirol statt, wo es Apfelanbau gibt.
Badge Local
Wirtschaft  »  Landwirtschaft

Apfelführungen: Raus in die Apfelwiese

Er ist eine beliebte Jause in der Schule und am Arbeitsplatz, ist als Vitaminbombe bekannt und seine Blüte verzaubert im Frühling die Gemüter. Bei den Apfelführungen gibt es noch viel mehr über den Apfel zu erfahren – Informationen, die sonst den Insidern der Südtiroler Apfelwirtschaft vorbehalten sind.

mehr
Alle 10 Jahre werden in Italien die Daten zur Entwicklung der landwirtschaftlichen Betriebe erhoben.
Badge Local
Wirtschaft  »  Südtiroler Bauernbund

Landwirtschaftszählung in vollem Gange

Alle 10 Jahre werden in Italien die Daten zur Entwicklung der landwirtschaftlichen Betriebe erhoben. Nun ist die verpflichtende Landwirtschaftszählung wieder gestartet. Innerhalb Juni müssen die betrieblichen Daten erhoben werden. Die Ergebnisse werden mit Spannung erwartet: Sie sind wichtig für die zukünftige Ausrichtung der Verbands- und Agrarpolitik und der Beratung.

mehr
Zwischen Naraun und Prissian steht im Tisner Mittelgebirge aufgrund des Wassermangels nur in sehr wenigen Obstanlagen eine Frostberegnung zur Verfügung. In Prissian, in der Nähe des Sportplatzes, kann mit Wasser gegen den Frost angekämpft werden. Zentimeterdick war das Eis am Donnerstagmorgen auf den Bäumen. Die Eisschicht war deshalb so dick, weil bereits in der Nacht auf Mittwoch die Frostberegnung eingeschaltet wurde und das Eis im Laufe des Tages aufgrund der niederen Temperaturen aber nicht völlig geschmolzen ist. Und in der Nacht auf Donnerstag kam neues Eis dazu, weil bekanntlich wieder das Einschalten der Frostberegnung nötig war.
Badge Video
Badge Local
Videos  »  Frost

Zentimeterdickes Eis auf Apfelbäumen

Zwischen Naraun und Prissian steht im Tisner Mittelgebirge aufgrund des Wassermangels nur in sehr wenigen Obstanlagen eine Frostberegnung zur Verfügung. In Prissian, in der Nähe des Sportplatzes, kann mit Wasser gegen den Frost angekämpft werden. Zentimeterdick war das Eis am Donnerstagmorgen auf den Bäumen. Die Eisschicht war deshalb so dick, weil bereits in der Nacht auf Mittwoch die Frostberegnung eingeschaltet wurde und das Eis im Laufe des Tages aufgrund der niederen Temperaturen aber nicht völlig geschmolzen ist. Und in der Nacht auf Donnerstag kam neues Eis dazu, weil bekanntlich wieder das Einschalten der Frostberegnung nötig war.

mehr
Durch die aktuelle Kältewelle ist in der Nacht auf Mittwoch vielerorts die Frostberegnung in den Obstwiesen eingesetzt worden, u.a. beim Pillhof in der Gemeinde Eppan. Beim Gefrieren des verteilten Wassers wird auf den Pflanzen Kristallisationswärme freigesetzt, so dass in der Regel Blätter und Blüten vor Frostschäden bewahrt werden. Ziel ist es, die Pflanzen bei Frosteinbrüchen während der Vegetationsperiode zu schützen und dadurch spätere Ernteausfälle zu vermeiden.
Badge Video
Badge Local
Videos  »  Landwirtschaft

Frostberegnung verwandelt Apfelblüten in Eisblüten

Durch die aktuelle Kältewelle ist in der Nacht auf Mittwoch vielerorts die Frostberegnung in den Obstwiesen eingesetzt worden, u.a. beim Pillhof in der Gemeinde Eppan. Beim Gefrieren des verteilten Wassers wird auf den Pflanzen Kristallisationswärme freigesetzt, so dass in der Regel Blätter und Blüten vor Frostschäden bewahrt werden. Ziel ist es, die Pflanzen bei Frosteinbrüchen während der Vegetationsperiode zu schützen und dadurch spätere Ernteausfälle zu vermeiden.

mehr
Sinken die Temperaturen unter den Gefrierpunkt, setzen die Obstbauern auf die Frostberegnung.
Badge Video
Badge Local
Chronik  »  Wetter

Der Wind bringt die Kälte: Es wird frostig

„Mit der Kaltfront der vergangenen Nacht kam der Wind und mit dem Wind kommt die Kälte“, weiß der Südtiroler Meteorologe Dieter Peterlin. Für die Bauern bedeutet das: Vorbereitet sein auf Frostnächte. „Die Bauern sind nervös“, bestätigt Manuel Santer, Obmann des Südtiroler Beratungsrings.

mehr
Noch einige Nächte werden die Bauern auf der Hut sein müssen, um ihre Obstbäume vor dem Frost zu schützen. Auch in der Nacht auf Sonntag war das Einschalten der Frostberegnung nötig. Stol hat mit einer Drohne in Nals die besten Eindrücke festgehalten.
Badge Video
Badge Local
Videos  »  Landwirtschaft

Vereiste Apfelbäume

Noch einige Nächte werden die Bauern auf der Hut sein müssen, um ihre Obstbäume vor dem Frost zu schützen. Auch in der Nacht auf Sonntag war das Einschalten der Frostberegnung nötig. Stol hat mit einer Drohne in Nals die besten Eindrücke festgehalten.

mehr
In der Nacht auf Freitag ist im Etschtal erstmals in diesem Jahr die Frostberegnung in den Obstwiesen eingesetzt worden. Die Landwirte waren in der Nacht auf den Beinen, um zu beregnen. Beim Gefrieren des verteilten Wassers wird auf den Pflanzen Kristallisationswärme freigesetzt, so dass in der Regel Blätter und Blüten vor Frostschäden bewahrt werden. Ziel ist es, die Pflanzen bei Frosteinbrüchen während der Vegetationsperiode zu schützen und dadurch spätere Ernteausfälle zu vermeiden.
Badge Video
Badge Local
Videos  »  Landwirtschaft

Fragile Eiswelten: Frostberegnung erstmals eingesetzt

In der Nacht auf Freitag ist im Etschtal erstmals in diesem Jahr die Frostberegnung in den Obstwiesen eingesetzt worden. Die Landwirte waren in der Nacht auf den Beinen, um zu beregnen. Beim Gefrieren des verteilten Wassers wird auf den Pflanzen Kristallisationswärme freigesetzt, so dass in der Regel Blätter und Blüten vor Frostschäden bewahrt werden. Ziel ist es, die Pflanzen bei Frosteinbrüchen während der Vegetationsperiode zu schützen und dadurch spätere Ernteausfälle zu vermeiden.

mehr
Während der Wein- und Milchsektor stark mit der Pandemie zu kämpfen haben, ist die Stimmung in der Obstbranche zuversichtlicher.
Badge Local
Wirtschaft  »  Wifo-Barometer

Landwirtschaftliche Genossenschaften zwischen Zuversicht und Sorgen

Die Kellereien und Sennereien sind besorgt über die aktuelle Entwicklung der Pandemie. Das Geschäftsklima im Obstsektor bleibt hingegen zuversichtlich. Die Ernte 2020 fiel zwar weniger ertragreich als im Vorjahr aus, der Start in die Vermarktungssaison war aber positiv. Dies ergibt sich aus der Frühjahrsausgabe des Wirtschaftsbarometers vom WIFO − Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen.

mehr
Mehr Mitsprache der Bäuerinnen in den Entscheidungsgremien – so der Tenor der heurigen Klausurtagung der Bäuerinnen.
Badge Local
Wirtschaft  »  Landwirtschaft

„LandwirtINschafft mit viel Courage!“

Die Bäuerinnen schaffen vieles, vor allem schaffen sie es, mit viel Courage die Landwirtschaft mitzugestalten. In Zukunft sollen sie mehr in den Gremien und Vorständen zum Zuge kommen, damit sie nicht nur den Betrieb, sondern auch die Landwirtschaft innovativ mitgestalten – so die Botschaft bei der heurigen Klausurtagung der Südtiroler Bäuerinnenorganisation.

mehr
mehr laden