Liebe

Italien solle entsprechende Maßnahmen ergreifen, so SVP-Senatorin Julia Unterberger.
Badge Local
Chronik  »  Coronavirus

„Länderübergreifende Zusammenführung von Familien begünstigen“

„Die Regierung soll aktiv werden, um das Problem von Familien und Paaren zu lösen, die aus unterschiedlichen Ländern stammen beziehungsweise in solchen leben: In vielen Fällen war es für diese infolge des Covid19-Notstandes bisher nicht möglich, wieder zusammenzukommen.“ Diese Anfrage richtete SVP-Senatorin Julia Unterberger heute bei der Fragestunde im Senat an Gesundheitsminister Roberto Speranza.

mehr
War die lange Zeit zusammen ein Geschenk? Oder hat sie der Beziehung geschadet?
Umfrage
Badge Local
Chronik  »  Umfrage

Durch Corona entzweit, aber auch vereint

Das pausenlose Zusammenleben auf engstem Raum während der strengsten Lockdown-Phase wurde auch in Südtirol zur Belastungsprobe für viele Paare. Das zeigt der Anstieg an Trennungswilligen. Doch auch der umgekehrte Effekt ist zu verzeichnen: Paare, die schon bereit waren, alles hinzuwerfen, haben sich wieder zusammengerauft.

mehr
Das digitale Flirten hat in Zeiten der Corona-Krise deutlich zugenommen.
Badge Local
Chronik  »  Liebe

Online-Dating-Portale: Was gilt es zu beachten?

Online-Dating-Portale verzeichnen in den letzten Wochen deutliche Anstiege. In Zeiten, wo traditionelle Singletreffs wie Bars und Pubs ihre Tore geschlossen haben,greifen viele zum Smartphone oder zum Computer und versuchen sich im digitalen Flirten. Damit dieser Einfall nicht zum Reinfall wird, hat das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) Italien ein paar Tipps für Sie parat.

mehr
Adriana und Jero wurden zum „perfekten Paar“ der Sendung gewählt.
Panorama  »  Kurioses

Dating-Show: Paar gibt sich als Singles aus und gewinnt

Wegen der verlockenden Aussicht auf eine Gratis-Kreuzfahrt hat sich ein spanisches Ehepaar in eine Dating-Show geschmuggelt. Der 67-jährige Jero und seine Gattin Adriana hätten sich bei der Sendung „First Dates“ als Singles ausgegeben, obwohl sie seit Jahren verheiratet seien, teilten der TV-Sender Cuatro und die Produktionsfirma mit.

mehr
mehr laden