Lockdown

Mit dem heutigen Montag treten in Italien weitere Lockerungen der Corona-Auflagen in Kraft (im Bild: Touristen in Mailand).
Politik  »  Coronavirus

Großer Teil Italiens seit heute in der „weißen Zone“

Seit dem heutigen Montag sind 12 Regionen in Italien in der „weißen Zone“ – genauso wie die Provinz Trient. 40 Millionen Menschen können damit zum normalen Leben zurückkehren, wenn auch mit Maske und Abstand. Für sie ist die Ausgangssperre aufgehoben. Mit Corona-Pass sind Feiern und Treffen zu Hause erlaubt. Bis Südtirol „weiß“ wird, müssen wir uns aber noch bis zum 21. Juni gedulden.

mehr
Wegen der Verkehrseinschränkungen im Jahr 2020 gelangte weniger Stickstoffdioxid in die Luft.
Badge Local
Chronik  »  Erhebung

Auswirkung der Lockdowns: Weniger Autos, weniger Stickstoffdioxid

Kein Straßenverkehr – weniger Stickstoffdioxid in der Luft: So könnte man die Ergebnisse der Untersuchung zusammenfassen, die das Landesstatistikinstitut Astat am Freitag veröffentlicht hat. Während der Lockdowns im Frühling und Herbst 2020 ist die durchschnittliche Konzentration dieses Schadstoffs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen – und zwar „drastisch“, wie das Astat schreibt.

mehr
Ministerpräsident Mario Draghi bei der Pressekonferenz am Dienstag.
Politik  »  Tourismus

Italien führt grünen Pass für Reisen zwischen orangen und roten Zonen ein

Damit ausländische Touristen in voller Sicherheit nach Italien reisen können, will die Regierung in Rom auf den europäischen grünen Pass setzen. In der Zwischenzeit will Italien ab der zweiten Maihälfte einen staatlichen grünen Pass für Binnenreisen einführen, kündigte Ministerpräsident Mario Draghi bei einer Pressekonferenz am Ende des G20 der Tourismusminister am Dienstag in Rom an.

mehr
Wer nicht um seinen Arbeitsplatz bangen musste, der konnte in den vergangenen Monaten einiges auf die hohe Kante legen – Möglichkeiten für Konsum gab es ja nur eingeschränkt.
Badge Video
Badge Local
Wirtschaft  »  Umfrage

Ein Hauch Zuversicht bei den Arbeitnehmern

Für Südtirols Wirtschaft beginnt 2021 äußerst unglücklich: Die Wintersaison konnte erst gar nicht anlaufen und mit Februar schlitterte Südtirol in den dritten Lockdown. Die Stimmung unter Südtirols Arbeitnehmern bleibe zwar nach wie vor recht verhalten, doch ein Hauch an Zuversicht sei erkennbar, schreibt das Arbeitsförderungsinstitut (AFI).

mehr
Licht am Ende des Tunnels: Italien will Schritt für Schritt aus dem Lockdown heraustreten.
Politik  »  Öffnung

Italien steuert auf Öffnungen zu: Nur noch 3 Regionen rot

In Italien sind wegen verbesserter Corona-Zahlen von Montag an nur noch drei Regionen als Rote Zonen ausgewiesen. Das süditalienische Kampanien mit der Hafenstadt Neapel dagegen wechselt nach einem Erlass von Gesundheitsminister Roberto Speranza zum Wochenstart in die mittlere Risikozone (orange). Rote Zonen mit strengen Virus-Sperren bleiben Apulien, Sardinien und das Aosta-Tal. Südtirol ist (noch) orange.

mehr
Geschwister müssen im Lockdown viel Zeit miteinander verbringen. Das kann oft zu Streit führen. Aber auch zusammenschweißen.
Panorama  »  Tag der Geschwister

„Auf Gedeih und Verderb“: Geschwister im Lockdown

Seit Beginn der Corona-Pandemie sitzen Geschwister enger aufeinander als je zuvor. Bei geschlossenen Schulen, ohne Sport, Freunde und andere Aktivitäten außer Haus wird das Verhältnis in vielen Familien hart auf die Probe gestellt. Wie hat sich das Verhältnis zwischen Brüdern und Schwestern seither verändert? Und bleibt das jetzt so? Ein Bericht zum „Tag der Geschwister“ am heutigen 10. April.

mehr
mehr laden