Lombardei

Lokale dürfen also auch in Mailand wieder bis 18 Uhr geöffnet bleiben.
Chronik  »  Coronavirus

Lombardei wird wieder zur gelben Zone herabgestuft

In vielen Teilen Italiens hat sich die Corona-Situation allmählich verbessert und der Druck auf die Krankenhäuser ist zurückgegangen. Ab Sonntag wird die Lombardei, die von der Epidemie am stärksten betroffene Region des Landes, zur gelben Zone herabgestuft, kündigte der lombardische Präsident Attilio Fontana am Mittwoch an.

mehr
Bis zum 14. Juli darf der Mundschutz in der Lombardei auch im Freien nicht abgenommen werden
Chronik  »  Coronavirus

Lombardei verlängert Mundschutz-Pflicht bis 14. Juli

Die Lombardei setzt im Kampf gegen das Coronavirus weiterhin verstärkt auf den Mund-Nasen-Schutz. „Trotz der Unannehmlichkeiten wegen der Juli-Hitze bin ich der Ansicht, dass Mundschutz-Pflicht bis zum 14. Juli erhalten bleiben soll“, schrieb der lombardische Präsident Attilio Fontana auf Facebook. In Mailand liegen die Temperaturen bei mehr als 30 Grad.

mehr
Die Lombardei ist die am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffene Region Italiens.
Chronik  »  Coronavirus

Ermittlungen nach Corona-Todesfällen in Mailänder Altersheim

In Italien wird wegen der Todesfälle in einem Seniorenheim ermittelt, in denen Hunderte Fälle von Covid-19-Infektionen gemeldet wurden. Gesundheitsminister Roberto Speranza entsandte Inspektoren in das Mailänder Pflegeheim „Pio Albergo Trivulzio“, das mit 350 Patienten das größte Seniorenheim Italiens ist. Vermutet wird, dass in der Einrichtung Covid-19-Fälle verheimlicht worden seien.

mehr
Die Lombardei ist die von der Coronavirus-Epidemie am stärksten betroffene Region Italiens.
Chronik  »  Coronavirus

Lombardei bestätigt abgeflachte Epidemiekurve

Die Lombardei, die von der Coronavirus-Krise am stärksten betroffene Region Italiens, bestätigt, dass die Epidemiekurve abflacht. „Die Epidemiekurve hat sich stabilisiert. Die Zahl der neuen Infektionen wächst nicht mehr“, sagte der lombardische Präsident Attilio Fontana auf Facebook. Er hoffe, dass bald die Zahl der neuen Infektionen zurückgehen wird.

mehr
Ferrera Erbognone in der Lombardei zählt bis heute noch keine Infizierten.
Chronik  »  Coronavirus

„Stolz und glücklich“: Norditalienisches Dorf ohne Corona-Fälle

Die Ortschaft Ferrera Erbognone liegt in der Corona-Hochburg Lombardei, nur rund 50 Kilometer von Mailand entfernt. Trotzdem sieht es so aus, als sei das Dorf in der Provinz Pavia bisher von der Virus-Welle verschont geblieben. Dass keine Fälle registriert wurden, kann Zufall sein. Doch die Einwohner teilen ihre Freude über ihre besondere Situation mit vielen Medien in Italien – als Zeichen für gute Nachrichten in schlimmen Zeiten.

mehr
mehr laden