Luft- und Raumfahrttechnik

Erstmals Geräusche vom Mars auf der Erde zu hören.
Chronik  »  Raumfahrt

Erstmals Ton-Aufnahme von Mars-Flug veröffentlicht

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat eine erste Ton-Aufnahme von einem Flug des Mars-Hubschraubers „Ingenuity“ veröffentlicht. Der Rover „Perseverance“, mit dem der Mini-Hubschrauber im Februar auf dem Mars gelandet war, habe die Töne Ende April beim vierten Flug von „Ingenuity“ mit einem seiner Mikrofone aufgenommen, teilte die NASA mit. Es handle sich um die erste Audio-Aufnahme, die ein Raumfahrzeug auf einem anderen Planeten von einem anderen Raumfahrzeug gemacht habe.

mehr
Im Jahr 2024 soll die Entscheidung fallen.
Chronik  »  Raumfahrt

Raumstation ISS könnte laut Russland 2025 das Ende drohen

Das Aus für die mehr als 20 Jahre alte Raumstation ISS könnte doch früher kommen als zuletzt gedacht und 2025 erfolgen. Nach 2024 werde eine Entscheidung auf Grundlage des technischen Zustands der Station getroffen, teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos am Sonntag der Staatsagentur TASS zufolge mit. Die bisher gültige Vereinbarung der internationalen Partner sieht einen Weiterbetrieb zunächst noch für die nächsten drei Jahre vor.

mehr
Das Triumvirat bei der Verabschiedung vor dem Start.
Chronik  »  Raumfahrt

Sojus-Raumkapsel mit 3 Raumfahrern zur ISS gestartet

3 Raumfahrer sind mit einem Expressflug zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. Die Trägerrakete Sojus 2.1a hob am Freitag pünktlich bei sonnigem Wetter vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in der Steppe von Kasachstan in Zentralasien ab. Live-Bilder der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos zeigten, wie die Sojus-Raumkapsel mit den Kosmonauten Oleg Nowizki und Pjotr Dubrow sowie dem NASA-Astronauten Mark T. Vande Hei an Bord in die Erdumlaufbahn flog.

mehr
Arbeit an der ISS soll weitergehen.
Politik  »  Luft- und Raumfahrttechnik

Russland verlängert Weltraum-Kooperation mit USA bis 2030

Russland hat ein Abkommen über die Zusammenarbeit mit den USA im Weltraum bis Ende Dezember 2030 verlängert. Ministerpräsident Michail Mischustin habe einen entsprechenden Vorschlag über die verlängerte Kooperation bei der Erforschung und Nutzung des Kosmos für friedliche Zwecke gebilligt, teilte die russische Regierung am Samstag in Moskau mit. Der Vorgang werde mit dem Austausch diplomatischer Noten abgeschlossen.

mehr
So schaut das Fluggerät „Ingenuity“ aus.
Chronik  »  Raumfahrt

Mini-Hubschrauber könnte Anfang April auf dem Mars fliegen

Der kleine Hubschrauber „Ingenuity“, der vor rund einem Monat an Bord des Rovers „Perseverance“ auf dem Mars gelandet ist, könnte Anfang April erstmals zu einem Testflug aufbrechen. Frühestens am 8. April könnte „Ingenuity“starten, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA am Dienstag (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz mit. Es wäre der erste Flug eines Luftfahrzeugs über einen anderen Planeten.

mehr
Mars-Rover "Perseverance" brachte Mini-Hubschrauber zum Mars.
Badge Video
Chronik  »  Luft- und Raumfahrttechnik

Mini-Hubschrauber Ingenuity meldet sich erstmals vom Mars

Der kleine Hubschrauber „Ingenuity“, der sich an Bord des Mars-Rovers „Perseverance“ befindet, hat am Freitag (Ortszeit) seinen ersten Statusreport an das Kontrollzentrum im kalifornischen Pasadena gefunkt. „Alles scheint bestens zu funktionieren“, sagte Projektleiter Tim Canham laut einer Mitteilung der US-Raumfahrtbehörde NASA. Nun sei es wichtig, schnell die 6 Lithium-Ionen-Akkus des rund 2 Kilogramm schweren Fluggerätes aufzuladen, um die Elektronik warmzuhalten.

mehr
Der NASA-Rover schickte erste Bilder vom Mars zur Erde.
Chronik  »  Raumfahrt

NASA-Rover „Perseverance“ erfolgreich auf dem Mars gelandet

Der US-Rover „Perseverance“ ist erfolgreich auf dem Mars gelandet. „Landung bestätigt“, hieß es am Donnerstag aus dem Kontrollzentrum der US-Raumfahrtbehörde NASA im kalifornischen Pasadena - und die Ingenieure und Wissenschaftler klatschten und jubelten. Schon wenige Minuten nach der Landung schickte „Perseverance“ erste pixelige Schwarz-Weiß-Fotos vom Mars. „Was für ein wundervoller Tag“, sagte der kommissarische Nasa-Chef Steve Jurczyk.

mehr
27-stündiger Flug zur Raumstation ISS.
Chronik  »  Raumfahrt

SpaceX-Start zur Internationalen Raumstation geglückt

Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX des Telsa-Gründers Elon Musk ist in der Nacht auf Montag mit 4 Astronauten zur Internationalen Raumstation (ISS) gestartet. Die neu gestaltete „Crew-Dragon“-Kapsel startete um 19.27 Uhr (Ortszeit) mit Hilfe einer SpaceX Falcon 9-Rakete vom Weltraumbahnhof der US-Raumfahrtbehörde NASA in Cape Canaveral, Florida. „Das Raumschiff ist unterwegs“, schrieb die NASA im Netz.

mehr
Eine Illustration des Exoplanetens TOI 700 d.
Chronik  »  Raumfahrt

Erden-Zwilling gesucht und gefunden

Auf der Suche nach womöglich bewohnbaren Planeten außerhalb unseres Sonnensystems hat der NASA-Forschungssatellit TESS eine erste Entdeckung gemacht: TESS habe einen Exoplaneten namens TOI 700 d identifiziert, der von seiner Größe her mit der Erde vergleichbar sei und über flüssiges Wasser verfügen könnte, so die US-Raumfahrtbehörde.

mehr
Der Weltraum ist für US-Präsident Trump eine „neuer Kriegsschauplatz“.
Politik  »  Verteidigung

US-Präsident Trump gründet Weltraumstreitkräfte

US-Präsident Donald Trump kann mit der Gründung eigenständiger Weltraumstreitkräfte nun ein Prestigeprojekt umsetzen. Trump unterzeichnete am Freitagabend (Ortszeit) den Verteidigungshaushalt 2020, in dem die Schaffung einer „Space Force“ beschlossen wird. Der Weltraum sei ein „neuer Kriegsschauplatz“, sagte der Präsident, „in dem eine Menge passieren wird“.

mehr
mehr laden