Luftfahrtindustrie

Von der Leyen und Biden einigten sich bei Telefonat auf Aussetzung.
Wirtschaft  »  Luftfahrtindustrie

EU und USA setzen Strafzölle im Airbus-Boeing-Streit aus

Die EU und die USA haben sich auf die vorläufige Aussetzung von gegeneinander verhängten Strafzöllen geeinigt. Die wegen des Streits um Flugzeugbau-Subventionen eingeführten Sonderabgaben sollten als Symbol für einen Neuanfang in den Beziehungen zwischen den USA und der EU zunächst für einen Zeitraum von vier Monaten nicht angewendet werden, teilte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Freitagabend nach einem Telefonat mit US-Präsident Joe Biden mit.

mehr
Die Boeing MAX 737 fliegt wieder.
Wirtschaft  »  Luftfahrtindustrie

Boeing 737 MAX nach erstem Comeback-Flug sicher gelandet

Erstmals nach dem wegen 2 Abstürzen mit insgesamt 346 Todesopfern verhängten Flugverbot hat eine Maschine vom Typ Boeing 737 MAX wieder einen kommerziellen Flug absolviert. Eine 737 MAX der brasilianischen Airline Gol landete am Mittwoch nach rund 70-minütiger Flugzeit sicher in Porto Alegre, wie Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichteten. Die Piloten von Gol hatten zuvor ein spezielles Training für die technisch überarbeiteten Maschinen in den USA absolviert.

mehr
Der Flieger soll in Europa bald wieder abheben.
Badge Video
Wirtschaft  »  Luftfahrt

Europa will Boeing 737 Max Anfang 2021 wieder zulassen

Nach der Wiederzulassung des Unglücksfliegers Boeing 737 Max in den USA steht auch in Europa ein Ende des Startverbots bevor. Geplant sei, den Flugzeugtyp in einigen Wochen wieder abheben zu lassen, teilte die europäische Luftfahrtaufsicht EASA am Dienstag in Köln mit. Die Reihe 737 Max war im März 2019 nach 2 Abstürzen mit insgesamt 346 Toten aus dem Verkehr gezogen worden. Als Hauptursache der Unglücke galt ein fehlerhaftes Steuerungsprogramm.

mehr
Boeing wurde von den USA jahrelang rechtswidrig subevntioniert.
Wirtschaft  »  EU

EU-Strafzölle auf US-Importe in Milliardenhöhe erlaubt

Die Europäische Union darf die USA wegen jahrelanger rechtswidriger Staatshilfen für den Flugzeugbauer Boeing mit milliardenschweren Strafzöllen belegen. Das entschieden Schlichter der Welthandelsorganisation (WTO). Diese blieben aber weit hinter den Erwartungen aus Brüssel zurück: Sie genehmigten Strafzölle auf US-Importe im Umfang von knapp 4 Milliarden Dollar (3,4 Milliarden Euro) im Jahr. Die EU hatte 8,6 Milliarden Dollar geltend gemacht.

mehr
Boeing wird Schlamperei und Vertuschung vorgeworfen.
Chronik  »  Luftfahrtunglück

Kritik an Boeing und FAA wegen Abstürzen

Grobe technische Fehler sowie Verheimlichungen und Aufsichtsversagen haben zu den verheerenden Abstürzen von Boeings Krisenflieger 737 Max geführt. Das ist das Fazit des am Mittwoch in Washington veröffentlichten Abschlussberichts eines Untersuchungsausschusses des US-Repräsentantenhauses. Boeing wird eine „Kultur des Verheimlichens“ vorgeworfen.

mehr
Boeings Absturzflieger ist seit über einem Jahr mit Startverboten belegt.
Wirtschaft  »  737-MAX

Darf die Boeing 737-MAX wieder abheben?

Boeings Hoffnung auf eine Wiederzulassung des nach zwei Abstürzen mit Startverboten belegten Krisenfliegers 737 Max steigt. Die US-Luftfahrtaufsicht FAA und der Flugzeugbauer wollen bereits an diesem Montag mit einer Reihe entscheidender Testflüge beginnen, hieß es aus Kreisen der Behörde. Die FAA habe bereits grünes Licht gegeben.

mehr
Airbus drosselt Produktion um 40 Prozent.
Wirtschaft  »  Epidemie

Airbus streicht wegen Coronakrise Tausende Stellen

Wegen der Coronakrise wird der europäische Flugzeugbauer Airbus Tausende Stellen streichen. Dabei gehe es um die „notwendige Anpassung an die massiv gesunkenen Produktionszahlen“, sagte Konzernchef Guillaume Faury der Zeitung „Die Welt“. Nach seinen Angaben wird Airbus für zwei Jahre die Produktion und die Auslieferungen um 40 Prozent reduzieren.

mehr
Sind Masken und Abstand bald ein vertrautes Bild an den Flughäfen?.
Chronik  »  Coronavirus

UN-Luftfahrtorganisation will Abstand zwischen Passagieren

Die Luftfahrtorganisation der Vereinten Nationen (ICAO) empfiehlt Temperaturmessungen, das Tragen von Masken, sowie Abstände von einem Meter zwischen den Passagieren als Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus im künftigen Flugverkehr. Die zusammen mit der Weltgesundheitsorganisation WHO und der Internationalen Luftverkehrsvereinigung (IATA) erarbeiteten Empfehlungen wurden am Montag veröffentlicht.

mehr
Die Causa Eurofighter hat Fahrt aufgenommen.
Politik  »  Eurofighter

Österreich macht weiter Druck auf Airbus

Der Flugzeughersteller Airbus wird in der Eurofighter-Causa in Österreich von mehreren Seiten unter Druck gesetzt. Während die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) nach einem Whistleblower-Hinweis wegen des Verdachts der Geldwäsche ermittelt, fordern Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) und die Grünen vom Konzern eine Offenlegung der Empfänger von Eurofighter-Provisionen.

mehr
Die Eurofighter bleiben in Österreich sicher noch lange Thema.
Politik  »  Eurofighter

Airbus-Korb für Tanner sorgt für weitere Eskalation

Airbus will Klaudia Tanner (ÖVP) offenbar doch nicht so richtig kennenlernen. In einer E-Mail erteilte der Eurofighter-Hersteller der Verteidigungsministerin einen Korb und ließ ein von Tanner angekündigtes Gespräch zur erneut aufgeflammten Causa platzen. Tanner reagierte mehr als verschnupft und drohte mit einer zivilrechtlichen Klage. Zudem wird eine Luftraumüberwachung ohne Eurofighter geprüft.

mehr
Die Verteidigungsministerin legt einen Gang zu.
Politik  »  Eurofighter

Causa Eurofighter - Tanner droht Airbus mit Vertragsausstieg

Die österreichische Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) legt in der Causa Eurofighter einen Gang zu und droht dem Airbus-Konzern mit einer Rückabwicklung des Eurofighter-Kaufvertrags. „Ich fordere von Airbus endlich Wahrheit und Klarheit“, sagte Tanner gegenüber der APA Donnerstagfrüh. Das hätten sich die Österreicher nach 17 Jahren endlich verdient, so die Ministerin.

mehr
Tanner fordert Wiedergutmachung.
Politik  »  Eurofighter

Airbus gibt unlauteres Verhalten in Causa Eurofighter zu

In der Eurofighter-Affäre gibt es eine neue Wendung. Airbus hat gegenüber den US-Behörden unlauteres Verhalten bei der Eurofighter-Anschaffung in Österreich gestanden. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) forderte am Samstag Wiedergutmachung vom Jet-Hersteller. Finanzprokuratur-Präsident und Kurzzeit-Innenminister Wolfgang Peschorn erwartet eine Anklage gegen Airbus auch in Österreich.

mehr
Boeings 737 Max darf nach zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Toten seit Mitte März 2019 nicht mehr abheben - das Verbot gilt weltweit.
Wirtschaft  »  Luftfahrtunglück

Boeing rechnet mit 737-Max-Flugverbot bis in den Sommer

Boeing geht davon aus, dass das Flugverbot für den Krisenjet 737 Max bis Sommer andauern wird. Der US-Luftfahrtkonzern teilte am Dienstag mit, derzeit mit einer Wiederzulassung der Baureihe „Mitte 2020“ zu rechnen. Zuvor hatten dies bereits der US-Sender CNBC und der Finanzdienst Bloomberg unter Berufung auf Insider berichtet. Bisher war Boeing von einem einige Monate früheren Start ausgegangen.

mehr
mehr laden