Luftverschmutzung

Für Null-Emissionen bis 2050 massiver Ausbau der Photovotaik nötig.
Wirtschaft  »  Klimawandel

Am Weg zu Null-Emissionen sind enorme Investitionen nötig

Die Welt kann bis 2050 den CO2-Ausstoß auf Null reduzieren, glaubt die Internationale Energieagentur (IEA). Die dafür nötigen Anstrengungen sind allerdings atemberaubend: Der Ausbau von Photovoltaik und Windkraft müsste sich vervielfachen, der Verkauf von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren 2035 verboten werden, die Energieeffizienz jährlich doppelt so schnell wie bisher steigen. Die Hälfte der 2050 eingeplanten Einsparungen brauchen Technologien, die es noch gar nicht gibt.

mehr
Vorzeitige Todesfälle wegen Luftverschmutzung sollen verringert werden.
Chronik  »  Luftverschmutzung

EU-Luftgrenzwerte sollen bis 2030 Tausende Leben retten

Geplante strengere EU-Grenzwerte sollen die Zahl vorzeitiger Todesfälle wegen Luftverschmutzung bis 2030 um mehr als 55 Prozent senken. Neben Schadstoffen aus Autos will die EU-Kommission dafür unter anderem Ammoniak aus der Landwirtschaft ins Visier nehmen. Dies kündigte die Brüsseler Behörde am Mittwoch in einem Aktionsplan für ein Ende der gesundheitsschädlichen Umweltverschmutzung in Luft, Wasser und Boden bis 2050 an.

mehr
Zu hohe Luftverschmutzung durch Verkehr in den Städten.
Chronik  »  Forschung

Saubere Luft verhindert Tote in Europa

Eine Verringerung der Luftverschmutzung gemäß der Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) würde laut einer Studie in Europa jährlich mehr als 50.000 Todesfälle verhindern. Für ihre Studie, die am Mittwoch im Fachblatt „Lancet Planetary Health“ veröffentlicht wurde, untersuchten Forscher des Instituts für globale Gesundheit (ISGlobal) in Barcelona die Luftverschmutzung durch Feinstaub der Kategorie PM2,5 und Stickstoffdioxid in fast tausend europäischen Städten.

mehr
VW steht wieder in der Kritik von Verbraucherschützern.
Wirtschaft  »  Abgasskandal

Erneut heftige Kritik an VW

5 Jahre nach dem Auffliegen des „Dieselskandals“ werfen europäische Verbraucherschützer VW vor, weiter mit aller Macht Schadenersatzzahlungen an Kunden auszuweichen. Der weltgrößte Autobauer fahre eine Hinhaltetaktik und nutze Gesetzeslücken sowie den ungleichen Zugang europäischer Verbraucher zur Justiz aus, teilte der Europäische Verbraucherverband Beuc in der Nacht auf Freitag mit.

mehr
Nicht nur in anderen Kontinenten ist die Luftverschmutzung ein Problem.
Chronik  »  Gesundheit

EU: 400.000 Menschen sterben jährlich durch Luftverschmutzung

Mehr als 400.000 Menschen in der Europäischen Union sterben jährlich vorzeitig an den Folgen von Luftverschmutzung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Europäischen Umweltagentur (EEA), die am Dienstag in Kopenhagen veröffentlicht wurde. Für den Bericht wurden Daten zum Einfluss der Umwelt auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Europäer analysiert.

mehr
Offenbar illegale Veränderungen an Hardware und Software.
Wirtschaft  »  Ermittlung

Behörde ermittelt wegen möglicher Manipulationen bei Porsche

Das deutsche Kraftfahrt-Bundesamt hat wegen möglicher Manipulationen bei Benzinmotoren von Porsche Untersuchungen eingeleitet. „Es geht um mögliche Abweichungen zum genehmigten Typ“, sagte ein Sprecher der Flensburger Zulassungsbehörde am Montag. Betroffen seien Ottomotoren, die vor 2017 für den europäischen Markt produziert worden seien. Zu Details äußerte sich der Sprecher nicht.

mehr
Verschmutzte Luft löst zahlreiche Erkrankungen aus.
Chronik  »  Krankheiten

Weltweit 4,5 Millionen Tote durch Luftverschmutzung

Die Luftverschmutzung führt weltweit zu 4,5 Millionen vorzeitigen Todesfällen pro Jahr. Zu diesem Ergebnis kommen am Mittwoch veröffentlichte Berechnungen des Centre for Research on Energy and Clean Air (CREA) und Greenpeace Südostasien. Zugleich verursache die Luftverschmutzung weltweit jährliche Kosten von 2,9 Billionen Dollar (etwa 2,7 Billionen Euro).

mehr
mehr laden