Monte Mottarone

Bei dem Unglück am Sonntag starben 14 Menschen.
Chronik  »  Italien

Seilbahnunglück: 3 Festnahmen – Notbremse war manipuliert

Nach dem Seilbahnunglück am Lago Maggiore am Sonntag mit 14 Todesopfern sind in der Nacht auf Mittwoch 3 Personen festgenommen worden. Dabei handelt es sich um den Eigentümer der Betreibergesellschaft der Seilbahn „Ferrovie del Mottarone“, den Direktor sowie den Cheftechniker, berichteten italienische Medien. Sie haben mittlerweile Geständnisse abgelegt.

mehr
Die Gondel stürzte laut neuesten Erkenntnissen aus 54 Metern Höhe ab.
Badge Video
Chronik  »  Ermittlungen

Seilbahnunglück am Lago Maggiore: Kabine stürzte aus 54 Metern Höhe ab

Die Ermittlungen rund um das Seilbahnunglück am Lago Maggiore am Sonntag mit 14 Todesopfern laufen auf Hochtouren. Die zuständige Staatsanwältin der Stadt Verbania am Lago Maggiore, Olimpia Bossi, prüfte das Video einer Überwachungskamera, das den Unfall zeigt. Darauf sei zu sehen, wie sich die Gondel am Sonntag kurz vor der Bergstation am Monte Mottarone befunden habe, als plötzlich ein Seil riss und die Kabine aus einer Höhe von 54 Meter abstürzte.

mehr
mehr laden