Museen

Tatortarbeiten am Residenzschloss.
Kultur  »  Diebstahl

Offenbar 4 Täter bei Kunstdiebstahl in Dresden

Nach dem Juwelendiebstahl aus dem Historischen Grünen Gewölbe von Dresden gehen die Ermittler von 4 Tätern aus. Dies gehe aus der Auswertung von Videomaterial hervor, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Demnach sollen neben den 2 Tätern, die im Inneren des Residenzschlosses auf einem Überwachungsvideo zu sehen sind, noch 2 weitere Verdächtige außerhalb des Gebäudes gewesen sein.

mehr
Nach den Tätern wird weiter gefahndet.
Kultur  »  Diebstahl

Kunstdiebstahl in Dresden: Noch keine heiße Spur

Einen Tag nach dem Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe des Dresdner Residenzschlosses geht die intensive Spurensuche der Polizei am Tatort weiter. Ein Sprecher sagte am Dienstag, bisher gebe es noch keine heiße Spur in dem Fall. Nach den Tätern werde weiter gefahndet. Die Polizei will am frühen Nachmittag über den aktuellen Ermittlungsstand informieren.

mehr
Der Einbruch betrifft den historischen Teil der Sammlung.
Badge Video
Kultur  »  Deutschland

Einbruch in Dresdens Schatzkammer Grünes Gewölbe

Bei einem spektakulären Einbruch in Dresdens berühmter Schatzkammer Grünes Gewölbe ist ein enormer Schaden entstanden. Es seien „Kunstschätze von unermesslichem Wert“ gestohlen worden, sagte Sachsen Innenminister Roland Wöller (CDU) am Montag. Es gehe dabei nicht nur um den materiellen Wert, sondern auch um die immaterielle Bedeutung der Kunstschätze.

mehr
Die einjährigen Jubiläumsfeierlichkeiten des Prado gehen zu Ende.
Kultur  »  Museen

Prado beendet 200-Jahr-Jubiläum mit einzigartiger Goya-Schau

Leichen, verhungernde Menschen, Bettler, Greise mit amputierten Körperteilen, Huren. Der Abschluss der 200-Jahr-Jubiläums des weltberühmten Madrider Prado Museums hätte düsterer und gewalttätiger kaum ausfallen können. Aber auch nicht beeindruckender. „Goya. Zeichnungen“ heißt die Sonderausstellung, mit der die einjährigen Jubiläumsfeierlichkeiten des Prado zu Ende gehen.

mehr
Pinault hat genug Geld und deshalb keinen Stress mit der Eröffnung.
Kultur  »  Paris

Pinault-Museum öffnet erst im Sommer 2020

Statt 2019 nun 2020: Der Milliardär Francois Pinault (83) wird sein zukünftiges Museum erst im Sommer nächsten Jahres öffnen. Zu einer Vorbesichtigung des Kunsttempels, den er von dem gefeierten japanischen Architekten Tadao Ando derzeit noch umbauen lässt, lud der Supersammler jedoch jetzt schon ein. Der erste Eindruck: Mit Minimalismus für Aufsehen sorgen. Die Kosten: Über 160 Millionen Euro.

mehr
Eike Schmidt bleibt fix in Florenz.
Kultur  »  Kulturpolitik

Eike Schmidt bleibt Uffizien-Direktor: Vertrag verlängert

Eike Schmidt bleibt Direktor der Uffizien in Florenz. Der deutsche Kulturmanager, der nur einen Monat vor seinem geplanten Amtsantritt für die Leitung des Kunsthistorischen Museums (KHM) in Wien abgesagt hat, erhielt ein zweites, vierjähriges Mandat als Direktor der Uffizien. Dies gab der italienische Kulturminister Dario Franceschini am Samstag in italienischen Medien bekannt.

mehr
mehr laden