Mutationen in Südtirol

Mittlerweile am häufigsten in Südtirol anzutreffen ist die britische Variante (B.1.1.7.).
Badge Local
Chronik  »  Coronavirus

5 weitere Fälle der Südafrika-Variante – Überblick zur aktuellen Situation

In den vergangenen Tagen wurden 5 weitere südafrikanische Varianten entdeckt. Weiters wurde ein Überblick über die aktuelle Situation der in Südtirol zirkulierenden Varianten erarbeitet; festgestellt wurden dabei auch 7 Fälle der in der Fachwelt als nigerianische Variante bezeichneten B.1.525. Die 5 neuen Fälle der südafrikanischen Virusvarianten betreffen die Gemeinden Vahrn, Gais, Kiens, Bozen und eine nicht in Südtirol wohnhafte Person.

mehr
Landesrat Thomas Widmann.
Badge Local
Chronik  »  Mutationen in Südtirol

Mutationen: Vorerst keine neuen Fälle der Südafrika-Variante bestätigt

Am Mittwoch, 10. Februar, wurden in Südtirol erstmals Fälle der britischen Coronavirus-Mutation bestätigt, wenige Tage später, am Montag, 15. Februar, dann auch das Auftreten der südafrikanischen Variante. 6 Personen in 4 Gemeinden waren mit letzterer infiziert. STOL hat am Donnerstagabend bei Gesundheitslandesrat Thomas Widmann nachgefragt, ob es weitere bestätigte Fälle der deutlich ansteckenderen Varianten gibt.

mehr
mehr laden