Naturschutzgebiete

Die untersuchten Bestände wild lebender Arten sind seit 1970 um durchschnittlich 68 Prozent gesunken.
Chronik  »  Gefährdete Arten

Wildtierbestände seit 1970 um über 2 Drittel eingebrochen

Die Entwicklung der Bestände vieler Wirbeltierarten werden im Living Planet Report des WWF erfasst - und die Bilanz der 2020-Ausgabe ist düster: Die global untersuchten Populationen von Säugetieren, Vögeln, Amphibien, Reptilien und Fischen sind im Schnitt um über 2 Drittel eingebrochen. Wäre der Report ein Index an der Börse, würde Panik ausbrechen, stellt WWF-Experte Georg Scattolin fest.

mehr
Meere und deren Bewohner sind massiv von der Klimakrise betroffen.
Chronik  »  Ozeane

Weltmeere laut Greenpeace-Report im Klimateufelskreis

Die maritime Artenvielfalt ist entscheidend im Kampf gegen die Klimakrise. Gleichzeitig sind die Meere und Meerestiere von der Klimakrise massiv betroffen - ein Teufelskreis mit verheerenden Schneeballeffekten. Dies geht aus dem Report „30x30: In Hot Water: The Climate Crisis And The Urgent Need for Ocean Protection“ der Umweltschutzorganisation Greenpeace hervor.

mehr
Leonardo DiCaprio.
Chronik  »  Brände

Mitschuld an Waldbränden? - DiCaprio gegen Bolsonaro-Vorwurf

Der Hollywood-Schauspieler und Umweltaktivist Leonardo Di Caprio hat am Samstag Vorwürfe von Brasiliens ultrarechtem Staatschef Jair Bolsonaro zurückgewiesen, wonach er die Verantwortung für einige der jüngsten Waldbrände im Amazonas-Gebiet tragen soll. Bolsonaro hatte am Freitag gesagt, Di Caprio habe Umweltschutzgruppen finanziell unterstützt, die Feuer im Amazonas-Regenwald gelegt hätten.

mehr
mehr laden