Nordkorea

US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Kelly Craft.
Politik  »  Konflikte

USA drohen Nordkorea im Atomstreit Konsequenzen an

Die USA haben Nordkorea für den Fall neuer Raketentests Konsequenzen angedroht. „Wir vertrauen darauf, dass (Nordkorea) von weiteren Feindseligkeiten und Drohungen absehen und stattdessen die mutige Entscheidung treffen wird, mit uns zu verhandeln“, sagte die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Kelly Craft, am Mittwoch auf einer Sitzung des UNO-Sicherheitsrates.

mehr
US-Präsident Donald Trump.
Politik  »  Konflikte

Nordkorea warnt vor neuem Krieg der Worte mit den USA

Der Ton zwischen den USA und Nordkorea wird wieder schärfer. Mit teils bissigen Bemerkungen kritisierte Nordkoreas Vizeaußenministerin Choe Son-hui am Donnerstagabend Äußerungen von US-Präsident Donald Trump, der zuletzt in Anspielung auf den Atomstreit mit Nordkorea von einer möglichen Anwendung militärischer Gewalt gesprochen und Diktator Kim Jong-un erneut als „Raketenmann“ bezeichnet hatte.

mehr
Kim durchschneidet das Eröffnungsband.
Politik  »  Nordkorea

Nordkoreas Diktator Kim eröffnet neue Stadt mit Skigebiet

Ein Skigebiet, angeblich tausende Wohnungen und verschiedene Gewächshäuser: Mit großem Pomp ist in Nordkorea eine neue Stadt eingeweiht worden, die von der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA am Dienstag als „Utopia-Stadt unter dem Sozialismus“ gefeiert wurde. Kim habe „mit Leib und Seele“ zur Entstehung Samjiyons beigetragen, berichtete KCNA.

mehr
Keine freundlichen Worte vom verfeindeten Nachbarn.
Politik  »  Konflikte

Nordkorea beschimpft Japans Premier Abe als Idioten

Zum zweiten Mal binnen eines Monats hat Nordkorea den japanischen Regierungschef Shinzo Abe wegen seiner Kritik an fortgesetzten nordkoreanischen Waffentests scharf angegriffen. Abe sei nicht einmal in der Lage, auf Fotos Raketenwerfer von einer Rakete zu unterscheiden, sagte ein Ministeriumssprecher. Deshalb bezeichnete er Abe als „einzigen Idioten der Welt und dümmsten Mann in der Geschichte“.

mehr
Kim Jong-un hält nichts von dem Treffen.
Politik  »  Staatsoberhaupt

Nordkoreas Machthaber schlug Einladung Südkoreas aus

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un hat eine Einladung des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in zur Teilnahme an einem Sondergipfel mit der südostasiatischen Staatengemeinschaft (ASEAN) ausgeschlagen. Nordkorea sei zwar dankbar für die Einladung, doch gebe es keinen „richtigen Grund“ für Kim, in der nächsten Woche zu der Veranstaltung hinzufahren, vermeldeten Staatsmedien am Donnerstag.

mehr
Gibt es wieder ein Treffen zwischen Trump und Kim?.
Politik  »  Nordkorea

Atomgespräche zwischen Kim und Trump noch diese Woche

Nach monatelangem Stillstand in den Verhandlungen über sein Atomwaffenprogramm will Nordkorea noch diese Woche mit den USA neue Gespräche auf Arbeitsebene führen. Beide Länder hätten vereinbart, am kommenden Samstag zu beginnen, wurde Nordkoreas Erste Vizeaußenministerin Choe Son-hui am Dienstag von den staatlichen Medien des international isolierten Landes zitiert.

mehr
mehr laden