Pandemie

Hubert Gruber, Baugruppenobmann im lvh.
Badge Local
Wirtschaft  »  Coronavirus

Schritt für Schritt wieder Arbeit aufnehmen

Nach mehreren Wochen des Stillstandes wird nun vermehrt der Ruf nach der Rückkehr zur Normalität und vor allem die Rückkehr zur Arbeit laut. Der lvh-Präsident Martin Haller betont dabei: „Das Virus darf nicht unterschätzt werden, deshalb muss eine Wiederaufnahme der Arbeiten schrittweise und gut geplant erfolgen. Arbeit und Sicherheit schließen sich aber nicht aus.“

mehr
Die Universität Innsbruck führt ein sogenanntes Abwasser-epidemiologischen Testverfahren durch.
Chronik  »  Coronavirus

Coronaviren im Abwasser als Gradmesser der Infektionsverbreitung

Neueste Studien zeigen, dass mindestens 20 Prozent der COVID-19-Erkrankten das Virus über den Stuhl ausscheiden. Dutzende Wissenschaftler weltweit, auch an der Universität Innsbruck, arbeiten nun an einem Abwasser-epidemiologischen Testverfahren, mit dessen Hilfe sie Aussagen darüber treffen können, wie sich die Anzahl der Infektionen im Einzugsgebiet einer Kläranlage verändert. Mit diesem Wissen lassen sich hoffentlich Handlungsempfehlungen für die Gesundheitsbehörden ableiten.

mehr
Im Dezember ist das neuartige Coronavirus in Wuhan zum ersten Mal aufgetreten.
Chronik  »  Coronavirus

China meldet erstmals keine neuen Covid-19-Toten

Erstmals seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat China keine neuen Todesopfer mehr gemeldet. Schon seit Wochen gab es den offiziellen Angaben zufolge täglich kaum noch neue Infektionen und nur noch wenige neue Tote in der Volksrepublik. Am Dienstag führte die Statistik der Pekinger Gesundheitskommission nun zum ersten Mal seit Jänner überhaupt keinen neuen Todesfall mehr auf.

mehr
Die Lombardei ist die am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffene Region Italiens.
Chronik  »  Coronavirus

Ermittlungen nach Corona-Todesfällen in Mailänder Altersheim

In Italien wird wegen der Todesfälle in einem Seniorenheim ermittelt, in denen Hunderte Fälle von Covid-19-Infektionen gemeldet wurden. Gesundheitsminister Roberto Speranza entsandte Inspektoren in das Mailänder Pflegeheim „Pio Albergo Trivulzio“, das mit 350 Patienten das größte Seniorenheim Italiens ist. Vermutet wird, dass in der Einrichtung Covid-19-Fälle verheimlicht worden seien.

mehr
Überbrückungs-Kredite für Betriebe sollen schnelle Hilfe bieten.
Badge Local
Wirtschaft  »  Coronavirus

Schnelle Hilfe: Kredite für Betriebe und Selbstständige

Viele Betriebe benötigen in der aktuellen Phase vor allem eines ganz dringend – Liquidität, um anfallende Kosten zu decken. Am Montag sollen sich Banken, Land und Garantiegenossenschaften darauf geeinigt haben, Unternehmern und Selbständigen stark vergünstigte Überbrückungskredite bis zu 35.000 Euro bereitzustellen, die sie – so hofft man – gut durch die Krisenzeit bringen werden.

mehr
Chinesische Schutzmasken für die Intensivstation, die von der Oberalp Gruppe geliefert wurden und wegen Passform-Problemen nicht dort verwendet werden können, bringen  den Sanitätsbetrieb in Erklärungsnot.
Badge Local
Chronik  »  Coronavirus

Der Ärger mit den Schutzmasken

Sanitätsbetrieb in Erklärungsnot: Es geht um den Ankauf von 250.000 Schutzmasken des Typs FFP3, die die Firma Oberalp aus China organisiert hatte. Diese sind für den Gebrauch in den Intensivstationen vorgesehen. Daraus wurde aber nichts, weil ein Testbericht aus Wien Mängel bei der Passform ausmachte. „Daraufhin haben wir sofort ein Rundschreiben verschickt, dass diese Masken nicht im Covid-Hochrisikobereich einzusetzen sind“, sagte gestern Florian Zerzer, Chef des Sanitätsbetriebs.

mehr
Licht am Ende des Tunnels in New York?.
Chronik  »  Coronavirus

Cuomo sieht New York am Krisen-Höhepunkt

New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo sieht für den besonders heftig vom Coronavirus getroffenen Bundesstaat Licht am Ende des Tunnels. Zwar sei die Zahl der in der Pandemie gestorbenen in New York im Vergleich zum Vortag um 599 auf 4758 gestiegen, dies liege jedoch im Bereich der Vortage, sagte Cuomo am Montag auf seiner täglichen Pressekonferenz.

mehr
In Wuhan kehrt wieder Normalität ein.
Chronik  »  Coronavirs

Wuhan wieder geöffnet

Mehr als zweieinhalb Monate nach der Abriegelung der chinesischen Metropole Wuhan im Kampf gegen das neue Coronavirus werden die letzten Beschränkungen der Bewegungsfreiheit für die elf Millionen Bewohner aufgehoben. In der schwer betroffenen Metropole, wo die Pandemie im Dezember ihren Ausgang genommen hatte, wurde ab Mitternacht Ortszeit (Dienstag 18.00 MESZ) der Verkehr normalisiert.

mehr
mehr laden