Prinz Philip

Prinz Philip wurde am Samstag beigesetzt.
Badge Video
Chronik  »  Royals

Prinz Philip auf Schloss Windsor beigesetzt

Prinz Philip ist auf Schloss Windsor beigesetzt worden. Der Sarg mit den sterblichen Überresten des Ehemanns der britischen Königin Elizabeth II. wurde am Samstag während einer Trauerfeier in die königliche Gruft hinabgelassen. Der Herzog von Edinburgh, wie Philip im Vereinigten Königreich genannt wird, war am 9. April auf Schloss Windsor nahe London gestorben, er wurde 99 Jahre alt.

mehr
Dieser grüne Land Rover Defender 130 Gun Bus wurde nach den Wünschen von Prinz Philip umgerüstet und ausgestattet – und sollte auch sein Sargwagen sein. Es ist möglich, dass der Geländewagen für das heutige Begräbnis noch einmal modifiziert wird.
Panorama  »  Begräbnis

Warum Prinz Philipp diesen Wagen für seinen Sarg wählte

Eine Beerdigung mit „no fuss“ – also ohne aufwändige Zeremonie: Das verfügte der britische Prinzgemahl Philip, der am 9. April im Alter von 99 Jahren gestorben war. Einen etwas ungewöhnlichen Wunsch hatte der Duke of Edinburgh dann doch: Für die heute auf Schloss Windsor stattfindende Beisetzung wählte er einen eher ungewöhnlichen Sargwagen. Und das hat seine Gründe.

mehr
Prinz Harry ist laut Medienberichten bereits am Sonntag in Großbritannien eingetroffen.
Politik  »  Trauer um Prinz Philip

Prinz Harry laut Medienberichten in Großbritannien eingetroffen

Prinz Harry (36) ist nach offiziell unbestätigten Medienberichten nach dem Tod seines Großvaters Prinz Philip in Großbritannien eingetroffen. Er soll am kommenden Samstag (17. April) an der Trauerfeier in Windsor teilnehmen. Der Ehemann von Königin Elizabeth II. (94) war am Freitag im Alter von 99 Jahren gestorben. Prinz Philips Urenkel werden bei der Trauerfeier am kommenden Samstag nicht dabei sein.

mehr
Prinz Harry und Ehefrau Meghan
Chronik  »  Royals

Hoffnung auf royale Versöhnung bei Prinz Philips Beerdigung

Nach dem Tod von Prinz Philip wird mit Spannung auf die Ankunft seines Enkels Prinz Harry aus den USA gewartet. Der Ehemann von Königin Elizabeth II. (94) ist am Freitag im Alter von 99 Jahren gestorben. Ein Palastsprecher hatte bestätigt, dass Harry (36) an der Beerdigung seines Großvaters am Samstag teilnehmen werde. Seine Frau, Herzogin Meghan (39), wird jedoch nicht dabei sein. Der Schwangeren sei von ihrem Arzt von der Reise abgeraten worden.

mehr
Briten trauern um Prinz Philip.
Politik  »  Großbritannien

Prinz Philip wird am 17. April beigesetzt

Großbritannien trauert eine Woche lang um den verstorbenen Ehemann von Queen Elizabeth II., Prinz Philip. Dies teilte das britische Königshaus am Samstagnachmittag in London mit. Zum Abschluss der Trauerzeit wird am 17. April das Begräbnis des Herzogs von Edinburgh stattfinden. An der Trauerfeier auf Schloss Windsor werden nur 30 Personen teilnehmen, darunter Prinz Harry, nicht aber seine Ehefrau Meghan. Premierminister Boris Johnson verzichtete ebenfalls.

mehr
Große Anteilnahme aus aller Welt am Tod von Prinz Philip.
Panorama  »  Royals

Große Anteilnahme am Tod von Prinz Philip

Zum Tod von Prinz Philip sind aus aller Welt mitfühlende Botschaften eingegangen. Viele würdigten das Engagement des am Freitag im Alter von 99 Jahren gestorbenen Ehemanns von Queen Elizabeth II. für junge Menschen und die Umwelt. Bereits am Wochenende wird mit Einzelheiten zu der Beisetzung gerechnet – sie soll Berichten zufolge in der St.-Georgs-Kapelle in Windsor stattfinden.

mehr
Nicht nur in Großbritannien ist die Trauer um Prinz Philip groß.
Chronik  »  Großbritannien

Weltweite Anteilnahme am Schmerz der Queen

Der Tod von Prinz Philip, dem Gemahl der britischen Königin Elizabeth II., hat weltweit Trauer ausgelöst. Über Jahrzehnte war er die verlässliche Stütze an der Seite der Queen: Nun hat das britische Königshaus mit Prinz Philip einen seiner wichtigsten Vertreter verloren. Im Juni wäre der Prinzgemahl 100 Jahre alt geworden.

mehr
mehr laden