Putsch

Der prominente Sänger Paing Takhon nahm an Protesten teil.
Politik  »  Demonstration

Bekannter Sänger und Schauspieler in Myanmar festgenommen

Der bekannte myanmarische Schauspieler und Sänger Paing Takhon, der sich dem Protest gegen die Militärjunta angeschlossen hatte, ist festgenommen worden. Der 24-Jährige wurde am Donnerstag aus dem Haus seiner Mutter in der Wirtschaftsmetropole Yangon abgeführt, wie örtliche Medien berichteten. Über die offiziellen Gründe seiner Festnahme wurde zunächst nichts bekannt.

mehr
Menschen lassen sich nicht einschüchtern.
Politik  »  Putsch

Zehntausende protestieren erneut gegen Militär in Myanmar

In Myanmar haben landesweit wieder Zehntausende Menschen gegen den Militärputsch vor gut einem Monat demonstriert. Dabei kam es am Sonntag auch wieder zu einem gewaltsamen Vorgehen der Sicherheitskräfte. In der Stadt Bagan löste die Polizei Proteste mit Schüssen auf. In der Wirtschaftsmetropole Yangon (früher Rangun) führte das Militär in der Nacht Razzien gegen Mitglieder der Partei der entmachteten Politikerin Aung San Suu Kyi durch, wie Vertreter der NLD bestätigten.

mehr
Nikol Paschinjan umgeben von Anhängern in Eriwan.
Politik  »  Konflikte

Armenischer Premier Paschinian spricht von Putschversuch

In Armenien hat Ministerpräsident Nikol Paschinjan am Donnerstag vor einem bevorstehenden Militärputsch gewarnt. Zuvor hatte das Militär den Rücktritt der Regierung gefordert, woraufhin Paschinjan der russischen Agentur Interfax zufolge Generalstabschef Onik Gasparian entließ. Das wichtigste sei nun, dass die Macht in den Händen des Volkes bleibe, weil das, was gerade passiere, ein Militärputsch sei, sagte Paschinjan in einem Livevideo auf Facebook.

mehr
In Haiti kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Politik  »  Putsch

Regierung: Staatsstreich in Haiti vereitelt

In Haiti ist nach Angaben der Regierung ein Staatsstreich vereitelt worden. Präsident Jovenel Moïse sagte am Sonntag, ein Mordanschlag auf ihn sei verhindert worden. Nach Angaben der Behörden wurden 23 Verdächtige festgenommen, unter ihnen ein Richter und eine Generalinspekteurin der Polizei.

mehr
Nach dem Militär-Putsch in Mali stehen die Zeichen auf Neuwahlen.
Badge Video
Politik  »  Militär

Putsch in Mali - Neuwahlen in Aussicht

Nach einem Putsch im westafrikanischen Mali ist Präsident Ibrahim Boubacar Keita zurückgetreten. Dies verkündete er Mittwoch in einer TV-Ansprache. Mit dem Schritt wolle er ein „Blutvergießen“ verhindern, sagte Keita. Die aufständischen Militärs kündigten ein Übergangskomitee an. Zudem wolle man innerhalb eines „angemessenen Zeitrahmens“ Wahlen organisieren.

mehr
mehr laden