RAI

Insgesamt 120 Kunstwerke, die in verschiedenen RAI-Büros hingen, wurden gestohlen. (Archivbild)
Kultur  »  Diebstahl

120 Kunstwerke im Besitz der RAI in Italien gestohlen

120 Kunstwerke im Besitz von Italiens öffentlich-rechtlicher TV-Anstalt RAI sind gestohlen worden. Die Gemälde hingen in den RAI-Büros in verschiedenen italienischen Städten und sind vermutlich von untreuen Mitarbeitern entwendet worden, berichtete die römische Tageszeitung „Il Messaggero“ (Freitagsausgabe). Die römische Staatsanwaltschaft ermittelt.

mehr
Badge Local
Chronik  »  Südtirol

Wirbel um Sonder-TV-Gebühr RAI verwundert

Auch die Südtiroler Unternehmen haben in den vergangenen Wochen von der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt RAI eine Zahlungsaufforderung für ein Sonderabonnement erhalten. Nicht für alle Geräte aber sei diese zu entrichten, der Verband listet auf, wofür genau zu zahlen ist.

mehr
Panorama  »  Streik

Italiens Staatsfunk streikt

Die rund 11.000 Mitarbeiter von Italiens öffentlich-rechtlicher TV-Anstalt RAI sind am Mittwoch aus Protest gegen die von der Regierung Renzi beschlossenen Kürzungen der finanziellen Unterstützung um 150 Millionen Euro in den Streik getreten. Nachrichten und Liveübertragungen wurden oder werden nur in stark verkürzter Form gesendet.

mehr
mehr laden