Reise

Die Reisewarnungen für die meisten Länder Europas (auch Italien) wird Deutschland am 15. Juni aufheben und durch individuelle Reisehinweise ersetzen. Das kündigte der deutsche Bundesaußenminister Heiko Maas am Mittwoch in Berlin an. Bedingung sei aber, dass sich das Infektionsgeschehen in den Ländern weiter günstig entwickele. Andernfalls werde es neue Reisewarnungen geben, so Maas. Für Staaten außerhalb Europas hält das Auswärtige Amt die Reisewarnungen vorerst aufrecht.
Badge Video
Videos  »  Maas

Deutschland hebt Reisewarnung für die meisten Länder Europas bald auf

Die Reisewarnungen für die meisten Länder Europas (auch Italien) wird Deutschland am 15. Juni aufheben und durch individuelle Reisehinweise ersetzen. Das kündigte der deutsche Bundesaußenminister Heiko Maas am Mittwoch in Berlin an. Bedingung sei aber, dass sich das Infektionsgeschehen in den Ländern weiter günstig entwickele. Andernfalls werde es neue Reisewarnungen geben, so Maas. Für Staaten außerhalb Europas hält das Auswärtige Amt die Reisewarnungen vorerst aufrecht.

mehr
Das Coronavirus wirbelt  die Pläne der Reisenden durcheinander.
Badge Local
Chronik  »  Epidemie

Coronavirus: Die Rechte der Reisenden

Der Coronavirus-Notstand hat zur Verabschiedung von Maßnahmen durch nationale und internationale Behörden und zu zahlreichen restriktiven und vorbeugenden Maßnahmen geführt. Diese Maßnahmen haben erhebliche Auswirkungen auf den Tourismussektor und zwingen Reisende, ihre Reisen zu stornieren oder zu ändern.

mehr
Reisende sollten aktuell die Lage in den einzelnen Ländern genauestens beobachten.
Badge Local
Chronik  »  Epidemie

Coronavirus: Welche Rechte haben Reisende?

Der Coronavirus-Notstand führt auf nationaler und internationaler Ebene zur Verabschiedung verschiedener Maßnahmen, die den Reiseverkehr einschränken. Dies wirkt sich zwangsläufig auf diejenigen aus, die in diesen Tagen Ferien und Aufenthalte auswärts geplant haben. Welche Rechte haben Verbraucher?

mehr
mehr laden