Schwangerschaft

Chinas größtes Genomik-Unternehmen BGI begann 2013 mit der Vermarktung des Pränatal-Tests im Ausland.
Politik  »  Pharma

Chinesische Firma sammelt weltweit Gendaten von Schwangeren

Die chinesische Genfirma BGI Group nutzt Reuters-Recherchen zufolge einen zusammen mit dem chinesischen Militär entwickelten Test für Schwangere, um Gendaten von Millionen Frauen weltweit zu sammeln und auszuwerten. Diese Daten werden für umfassende Forschungen zu den genetischen Eigenschaften von Bevölkerungsgruppen genutzt, wie aus Unternehmensangaben und einer Reuters-Analyse wissenschaftlicher Studien hervorgeht.

mehr
In Italien liegt der Anteil von Geburten von über 40-Jährigen mittlerweile wieder bei über 6 Prozent.
Chronik  »  Familie

Studie: In den 1950er-Jahren mehr späte Geburten als heute

Es gilt als junges Phänomen, dass viele Frauen immer später Kinder bekommen. Tatsächlich wurden aber in den 1950er-Jahren mehr Kinder von über 40-Jährigen geboren als heute. Das zeigt eine Studie von Eva Beaujouan von der Universität Wien, die im Fachjournal „Population and Development Review“ veröffentlicht wurde. Allerdings steigt der Anteil von Frauen, die erst spät ihr erstes Kind gebären, seit den 1990er-Jahren rapid an.

mehr
Paare, die ungewollt kinderlos sind, können sich in der neuen Selbsthilfegruppe austauschen. (Symbolbild)
Badge Local
Chronik  »  Hilfe

„Sehnsucht Kind“: Selbsthilfegruppe für ungewollt kinderlose Paare

Die Initiative wuchs während der Kampagne MutterNacht 2020: Das Haus der Familie am Ritten veranstaltete im vergangenen Jahr vor dem Muttertag gemeinsam mit einem Dutzend Südtiroler Organisationen die Sensibilisierungskampagne „Sehnsucht Kind. Ungewollt kinderlos – und dann?“. Mehr als 25 Frauen und Paare trugen mit ihren persönlichen Geschichten zur Enttabuisierung des Themas bei. Ein Buch entstand und in der Folge auch der Wunsch, eine Selbsthilfegruppe zu gründen.

mehr
mehr laden