Ski

In diesem Gebiet am Hochgruben im Karnischen Kamm ist die Skiverbindung Sexten–Sillian geplant.
Badge Local
Chronik  »  Volksbefragung

Skiverbindung Sexten-Sillian: „Es fehlen noch wesentliche Voraussetzungen“

Einige Bürger haben im Mai einen Antrag auf Volksbefragung in der Gemeinde Sexten eingereicht, schreibt das Promotorenkomitee zur Volksbefragung in Sexten in einer Presseaussendung. Damit soll der Bevölkerung die Möglichkeit gegeben werden, mitzuentscheiden, ob die bestehende Skizone Sexten–Helm– Rotwandwiesen auf Sextner Gemeindegebiet vom Stiergarten bis zum Karnischen Kamm (Hochgruben) durch den Bau von neuen Aufstiegsanlagen und Skipisten erweitert werden soll oder nicht.

mehr
Die Ansichten des Komitees lösten empörte Reaktion der Skigebiete aus.
Chronik  »  Coronavirus

Virologen gegen Aufsperren der Skigebiete in Italien

Das wissenschaftliche Komitee CTS, das die italienische Regierung in Sachen Coronavirus berät, sowie weitere angesehene Virologen haben sich angesichts der Verbreitung der Mutationen gegen das ab kommender Woche geplante Aufsperren der Skigebiete in Italien ausgesprochen. Dies führte zu heftigen Protesten vonseiten der Liftbetreiber.

mehr
Der Beschluss, die Skipisten über die Weihnachtsfeiertage zu schließen, sei ein enormer Verlust für alle Berggemeinden.
Chronik  »  Coronavirus

Skilehrer-Demo gegen geschlossene Skipisten in Turin

Hunderte Skilehrer haben sich am Montag in Turin an einer Protestaktion gegen die von der italienischen Regierung beschlossene Schließung der Skipisten beteiligt. „Ski ist nicht nur ein Hobby. Viele Familien leben von diesem Beruf und sind in großen Schwierigkeiten“, betonten die Demonstranten. Allein in der norditalienischen Region Piemont seien 3000 Skilehrer arbeitslos.

mehr
Ab Montag dürfen Ski-Rennläufer/innen wieder trainieren.
Badge Video
Badge Local
Chronik  »  Ski-Training

Alpin Arena Schnals öffnet für Athleten

Am Montag, 30. November, öffnet die Alpin Arena Schnals ihre Pisten wieder für Ski-Trainings für Rennläuferinnen und -läufer, die laut Nationalem Olympischen Komitee (CONI) dazu berechtigt sind. Vorerst gelten verkürzte Öffnungszeiten von 8.15 Uhr bis 14 Uhr. Der Ski-Trainingsbetrieb erfolgt unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen.

mehr
Die Ski- und Bergführer fordern eine klare Unterscheidung von Skitouren und Massentourismus.
Badge Local
Chronik  »  Bergführer

„Skitourensaison unabhängig von Massentourismus betrachten“

Obwohl die Südtiroler Berg- und Skiführer im freien Gelände, in Kleinstgruppen und abseits der Massen arbeiten, besteht das Risiko, dass sie wegen der Covid-Einschränkungen eine weitere Saison verlieren. „Das liegt auch daran, dass unsere Arbeit bis dato in allen Covid-Verordnungen an den Tourismus und die Öffnung von Skigebieten gekoppelt wurde, obwohl sie damit nichts zu tun hat“, heißt es aus der Berufskammer der Berg- und Skiführer. Die Kammer fordert daher eine dringende Aussprache mit der Landesregierung.

mehr
Kabinendesinfektion in Stubai.
Badge Local
Chronik  »  Coronavirus

Sicher Skifahren: Schneeerzeuger desinfiziert Kabinenbahnen

In Vorbereitung auf die neue Wintersaison stehen im Hinblick auf Hygienevorkehrungen die Skigebiete vor großen Herausforderungen. Einer der neuralgischen Punkte: geschlossene Kabinenbahnen. Demalenko, bisher vorrangig im Beschneiungssektor tätig, hat deshalb ein vollautomatisches System entwickelt, mit dem Skigebiete die Desinfektion der Kabinen ohne personellen Mehraufwand bewerkstelligen können. In einigen Skigebieten war das System schon im Einsatz.

mehr
Die Situation auf Österreichs Skipisten ist oft untragbar.
Chronik  »  Österreich

Betrunkene missachten Pistensperre: Seilbahn-Chef kündigt

Das Problem mit betrunkenen Skifahrern, die in der Dunkelheit trotz Sperre noch abfahren, während schwere Geräte bereits die Piste für den nächsten Tag präparieren, hat nun in Großarl im Salzburger Pongau zu drastischen Maßnahmen geführt. Der technische Geschäftsführer der Bergbahnen warf das Handtuch, weil er die Verantwortung nicht mehr übernehmen wolle, berichteten mehrere Medien am Freitag.

mehr
Einer der Verletzten wurde mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert.
Chronik  »  Nordtirol

Vater und Sohn bei Skiunfällen schwer verletzt

2 unmittelbar aufeinanderfolgende Skiunfälle mit 2 Schwerverletzten und Fahrerflucht haben sich am Donnerstag in Söll bei Kufstein ereignet. Dabei wurden ein 65-jähriger Deutscher und sein 17-jähriger Sohn schwer verletzt. Die beiden anderen beteiligten Skifahrer verließen die Unfallstelle, ohne sich um die Verletzten zu kümmern.

mehr
Das Projekt CopenHill bzw. die Skipiste  auf der Müllverbrennungsanlage in Kopenhagen  verbindet das Notwendige mit dem Nützlichen.
Panorama  »  Umwelt

Skipiste auf Müllverbrennungsanlage

Die grünen Plastikmatten liegen, der Skilift fährt: Auf einer Müllverbrennungsanlage in Kopenhagen ist alles bereit für die erste Abfahrt. Mitten in der dänischen Hauptstadt können Wintersport-Fans künftig Ski fahren - sogar ohne Schnee. Die Macher wollen damit die Notwendigkeit einer stadtnahen Versorgungsanlage mit einem Freizeitangebot kombinieren.

mehr
Gras statt Schnee: Das ist derzeit die traurige Realität auf vielen Skipisten in Südtirol.
Badge Local
Wirtschaft  »  Tourismus

Keine Lust auf braune Pisten

Hohe Temperaturen und Schneearmut machen nicht nur den meisten Skigebieten in Südtirol zu schaffen. Die Auswirkungen sind vielerorts auch in der Hotellerie spürbar, die sehnsüchtig auf den angekündigten Wetterumschwung wartet, um den Schaden einigermaßen zu begrenzen.

mehr
Tiroler Skistar Benjamin Raich
Sport  »  Österreich

Benni Raich macht weiter

Ski-Star Benjamin Raich setzt seine Karriere fort und nimmt in der neuen Saison auch den Weltmeistertitel ins Visier. Das sagte der Tiroler am Montag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinen Sportkollegen Stefan Eberharter und Matthias Mayer des Sponsors Uniqa in Wien.

mehr
mehr laden