Soziale Netzwerke

Unter anderem das Gemälde „Die Geburt der Venus“ von Botticelli wird gezeigt.
Kultur  »  Kunst

Uffizien über Classic Nudes auf Pornhub empört

Die Uffizien und andere weltweit bekannte Museen gehen gegen die Porno-Plattform Pornhub auf die Barrikaden. Sie protestieren gegen die Publikation einer Serie zu erotischen Gemälden und Skulpturen in sechs Kunstmuseen in Europa und den USA, die Pornhub mit dem Titel „Classic Nudes“ lanciert hat. Gezeigt wird unter anderem Botticellis Meisterwerk „Die Geburt der Venus“, das in den Uffizien aufbewahrt ist.

mehr
Snapchat gibt es bald auch auf der Brille.
Wirtschaft  »  Medien

Snapchat-Macher stellen Brille für virtuelle Inhalte vor

Die Macher der Foto-App Snapchat haben eine Spezialbrille vorgestellt, mit der sich digitale Inhalte ins Blickfeld des Nutzers einblenden lassen. Solche Brillen werden unter anderem auch von Apple und Facebook erwartet - aber die Entwicklerfirma Snap überholte sie mit der Präsentation am Donnerstag. Die „Spectacles“-Brille blendet die virtuellen Objekte zugleich nur in einen eingeschränkten Teil des Blickfelds ein.

mehr
Soziale Medien spielen im Alltag vieler Menschen eine wichtige Rolle.
Panorama  »  Soziale Medien

Wie „Likes“ die Nutzung von sozialen Netzwerken befeuern

Das Streben nach virtuellem Beifall auf sozialen Netzwerken zeigt verhaltenspsychologische Parallelen mit Tieren auf, denen eine Futterbelohnung winkt. Das berichtet ein internationales Team im Fachblatt „Nature Communications“. Weltweit posten, liken und kommentieren Milliarden Menschen bis zu mehrere Stunden täglich ihr eigenes und das Leben anderer. Was treibt Social Media-Nutzer dazu an, beinahe zwanghaft mit hoher Kadenz eigene Beiträge abzusetzen?, fragten jetzt Forscher.

mehr
@realDonaldTrump bleibt offline.
Politik  »  Soziale Netzwerke

Trumps Twitter-Account bleibt dauerhaft gesperrt

Twitter sieht für den von der Plattform verbannten Ex-Präsidenten Donald Trump keinen Weg zurück. „Unsere Regeln sollen dafür sorgen, dass niemand zur Gewalt anstiftet. Wenn jemand das tut, entfernen wir ihn von der Plattform - und unsere Regeln erlauben es Leuten nicht zurückzukommen“, sagte Finanzchef Ned Segal am Mittwoch im TV-Sender CNBC.

mehr
Der Tiktok-Account der Frau wurde beschlagnahmt.
Badge Video
Chronik  »  Tiktok

Anstiftung zum Suizid? – Ermittlungen gegen Influencerin in Italien

Die italienische Polizei hat Ermittlungen wegen Anstiftung zum Suizid gegen eine aus den sozialen Medien bekannte Frau in der sizilianischen Provinz Syrakus eingeleitet. Die 48-Jährige und ein Mann hätten auf der Social-Media-App Tiktok mit einer sogenannten Challenge (Herausforderung) junge Fans dazu verleitet können, möglicherweise eine lebensgefährliche Mutprobe nachzumachen, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

mehr
Telegram will mit neuen Funktionen Geld verdienen.
Politik  »  Soziale Netzwerke

Telegram kündigt neue App-Funktionen an

Der populäre Internet-Nachrichtenkanal Telegram will angesichts seines rasanten Wachstums ein Bezahlmodell einführen. Alle derzeit kostenlosen Funktionen bleiben aber kostenlos, wie Telegram-Gründer Pawel Durow am Mittwoch mitteilte. Es werde jedoch neue Funktionen geben, für die Nutzer dann zur Kasse gebeten würden. Auf Anzeigen zur Finanzierung des Dienstes, die etwa beim Lesen von Nachrichten aufploppen könnten, will Durow weiterhin verzichten.

mehr
TikTok steht in den USA unter Druck.
Politik  »  Online

Kein schnelles Aus für Video-App Tiktok in den USA

Die populäre Video-App Tiktok kann in den USA vorerst ohne Einschränkungen weitergenutzt werden. Das US-Handelsministerium gab am Donnerstag bekannt, dass es bis auf weiteres nicht versuchen werde, eine Anordnung umzusetzen, die das Aus von Tiktok im US-Markt bedeuten könnte. Man werde zunächst die Entwicklung von Gerichtsverfahren abwarten.

mehr
Der Countdown für Tiktok läuft jedoch weiter.
Politik  »  Tik Tok

US-Richter stoppt Verbot von TikTok in den USA vorläufig

Die populäre Video-App Tiktok ist im letzten Moment einem Download-Stopp in den USA entgangen. Kurz bevor Tiktok aus den amerikanischen App Stores von Apple und Google verschwinden sollte, setzte ein Richter die Anordnung der US-Regierung per einstweiliger Verfügung aus. Zugleich läuft der Countdown für Tiktok weiter: Das Gericht in Washington lehnte am Sonntag den Antrag der Firma ab, auch gegen das zum 12. November drohende Komplett-Aus für die App in den USA vorzugehen.

mehr
Trump: Baldige Entscheidung im Tiktok-Streit.
Wirtschaft  »  Streit

US-Regierung will Downloads von TikTok und WeChat blockieren

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump erhöht im Ringen um die Zukunft der populären Video-App TikTok den Druck. Ab Sonntag soll es in den USA nicht mehr möglich sein, TikTok und den Chat-Dienst WeChat herunterzuladen, wie das Handelsministerium bekanntgab. TikTok soll zudem ab dem 12. November für Nutzer in den USA nicht mehr funktionieren, WeChat schon ab kommenden Sonntag.

mehr
Trump sieht eine baldige Entscheidung im Tiktok-Streit.
Badge Video
Wirtschaft  »  Streit

US-Präsident Trump: Bald Entscheidung zu Tiktok

Im Poker um die Zukunft der populären Video-App Tiktok in den USA hat Präsident Donald Trump eine rasche Entscheidung angekündigt. Die US-Regierung sprach mit dem Software-Konzern Oracle und dem Supermarkt-Riesen Walmart, die beide bei Tiktok einsteigen sollen, wie Trump am Donnerstag sagte. „Ich schätze, Microsoft ist auch immer noch dabei“, sagte der Präsident überraschend.

mehr
Auch US-Reality-Star Kim Kardashian verzichtet einen ganzen Tag lang auf ihre Kanäle in den sozialen Medien.
Panorama  »  Prominente

Stars boykottieren soziale Medien für einen Tag

Reality-Star Kim Kardashian sowie die Schauspieler Leonardo DiCaprio, Jennifer Lawrence und Sacha Baron Cohen wollen am Mittwoch bei einer Protestaktion gegen Hass-Botschaften soziale Medien, wie Instagram und Facebook, boykottieren. „Ich kann nicht zuschauen und still bleiben, während diese Plattformen es zulassen, dass Hass, Propaganda und Falschinformation verbreitet wird“, schrieb Kardashian.

mehr
Viele Firmen reagierten nicht auf EU-Urteil.
Politik  »  EuGH

Weiter massiver illegaler Datentransfer in USA

Der vom österreichischen Juristen Max Schrems gegründete Datenschutz-Verein noyb hat über 100 Beschwerden gegen Unternehmen in 30 EU- und EWR-Mitgliedstaaten eingereicht, darunter auch österreichische. Sie leiteten einen Monat nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs noch immer verbotenerweise Daten von jedem Besucher an Google und Facebook USA weiter, erklärte noyb am Dienstag.

mehr
Die Schülerin wollte offenbar die Aufmerksamkeit der Internetnutzer auf sich ziehen.
Chronik  »  Mannheim

Mädchen klebt sich für Social-Media-Video an Stange fest

Für Likes auf einem Social-Media-Kanal hat sich ein Mädchen in Mannheim mit Sekundenkleber an eine Stange geklebt. Es filmte sich offenbar selbst bei der Aktion, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Rettungskräfte und Feuerwehr mussten die Schülerin am Donnerstagabend von der Stange befreien, sie kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

mehr
US-Präsident Donald Trump hat mit der Aussage, dass Kinder "fast immun" gegen das Coronavirus sind, für Empörung gesorgt.
Politik  »  USA

Fake-News vom US-Präsidenten – Twitter sperrt Trumps Konto

Der soziale Nachrichtendienst Twitter hat das Konto der Wahlkampagne von US-Präsident Donald Trump vorübergehend komplett gesperrt. Das Unternehmen begründete die Maßnahme am Mittwoch damit, dass eine dort platzierte Botschaft falsche Informationen über die Corona-Pandemie enthalte. Facebook hatte bereits zuvor einen Video-Ausschnitt aus einem Trump-Interview im Sender Fox News gelöscht.

mehr
Ein 17-Jähriger soll die Social-Media-Konten mehrerer Promis gehackt haben,
Chronik  »  Prozess

Hackerangriffe bei Gerichtstermin mit mutmaßlichem US-Hacker

Eine Online-Gerichtsanhörung in den USA mit dem 17-jährigen mutmaßlichen Drahtzieher des groß angelegten Hackerangriffs auf Social-Meida-Konten von Prominenten ist laut Medienberichten durch die Einblendung von Rap-Musik und Pornografie gestört worden. Die Anhörung am Mittwoch fand über die in der Coronakrise populär gewordene Plattform Zoom statt.

mehr
Handy mit Tiktok-App.
Politik  »  Online-Medien

Zukunft von Tiktok in USA nach Trump-Ankündigung ungewiss

Bericht: Kaufgespräche zwischen Microsoft und Onlinedienst unterbrochen - US-Geschäftsführerin: „Wir haben nicht vor, irgendwo hinzugehen“ - Trump will am Sonntag oder Montag entscheidenNach der Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, die beliebte Videoplattform Tiktok in den USA zu verbieten, ist die Zukunft der Smartphone-App ungewiss. Der zum chinesischen Bytedance-Konzern gehörende Onlinedienst erklärte am Samstag, dass er nicht mit einem Abschied aus den USA plane.

mehr
mehr laden