Statistik

1239 Verkehrsunfälle mit Verletzten oder Toten gab es im Jahr 2020 auf Südtirols Straßen.
Badge Local
Chronik  »  Statistik

Täglich mehr als 3 Verkehrsunfälle mit Verletzten oder Toten in Südtirol

Im Jahr 2020 haben sich in Südtirol 1239 Verkehrsunfälle mit Verletzten oder Toten ereignet, was einem Tagesdurchschnitt von 3,4 Unfällen entspricht. Die Zahl der getöteten Personen betrug 31, jene der Verletzten 1637, wie aus einem Bericht des Landesinstituts für Statistik ASTAT hervor geht. Außerdem wurden 2020 insgesamt 518 Führerscheine wegen Trunkenheit am Steuer eingezogen, 14,9 Prozent weniger als im Vorjahr.

mehr
Nicht mit mir! Einige Gemeinden haben noch große Lücken beim Impfschutz für ihre Bevölkerung.
Badge Local
Chronik  »  Impf-Fortschritt

Interaktive Karte: Diese Gemeinden hinken beim Impfen weit hinterher

Wer bei Schlechtwetter den Schirm bewusst daheim lässt, steht später im Regen. Das gilt auch für die Pandemie, wo nach wie vor viele in Südtirol auf den bereitstehenden Schutz gegen Covid-19 verzichten. Sogar in der Risikogruppe der Über-60-Jährigen sind in gar einigen Gemeinden viele nicht geimpft. Die interaktive Karte zeigt Gemeinde für Gemeinde, wie gut die Bevölkerung geschützt ist. + Von Michael Eschgfäller

mehr
Nicht mit mir! In einigen Gemeinden drücken sich auffallend viele Bürgerinnen und Bürger vor der Impfung.
Badge Local
Chronik  »  Corona-Impfung

Impfung: Welche Gemeinden sind vorne? Welche hinken hinterher?

Seit bald einem halben Jahr wird in Südtirol gegen Covid-19 geimpft. In einigen Gemeinden ist ein guter Teil der Bevölkerung gegen das Virus geschützt, in anderen wohnen auffallend viele Impfmuffel. Klicken Sie auf die 2 interaktiven Karten und Sie sehen, wo Ihre Gemeinde derzeit steht, ob sie in der vergangenen Woche aufholen konnte oder abgehängt wurde. + Von Michael Eschgfäller

mehr
Zu wenige Babys? China schraubt an seiner Familienpolitik.
Politik  »  Familienpolitik

Demografische Zeitbombe: China erlaubt Drei-Kind-Familie

Angesichts der nur noch langsam wachsenden Bevölkerung ändert China seine strikte Geburtenpolitik. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Montag nach einer Sitzung des Politbüros unter Vorsitz von Präsident Xi Jinping berichtete, soll es Paaren künftig erlaubt sein, bis zu 3 Kinder zu haben. Erst 2016 hatte China die jahrzehntelange Ein-Kind-Politik abgeschafft, um die Zahl der Babys zu erhöhen. Seither wird offiziell eine Zwei-Kind-Politik vertreten.

mehr
Weltweite Impfgerechtigkeit ist nicht vorhanden.
Politik  »  Coronavirus

Arme Staaten bei Corona-Impfungen klar hinten nach

Die Statistik belegt die Ungleichheit bei der Verteilung der Corona-Impfstoffen weltweit. Laut einer AFP-Zählung unter Berufung auf Behördenangaben entfielen 92 Prozent der bisher verabreichten Impfungen auf wohlhabende Länder oder Staaten mit einem mittleren Pro-Kopf-Einkommen im oberen Bereich. Unter den weltweit ärmsten Staaten haben bisher nur Guinea und Ruanda mit den Impfungen gegen das Coronavirus begonnen. Israel liegt im weltweiten Vergleich an erster Stelle.

mehr
mehr laden