Steuern

Mehrere Beschlüsse stehen an.
Politik  »  Steuern

Österreichischer Nationalrat beschließt Steuerreform

Der österreichische Nationalrat beschließt am Dienstag zum Auftakt seiner letzten Sitzungswoche vor der Sommerpause eine Steuerentlastung. Unter anderem wird der Eingangssteuersatz von 25 auf 20 Prozent gesenkt. Für Personen, die keine Einkommenssteuer zahlen, gibt es 100 Euro mehr an Negativsteuer. Erhöht wird auch die Flugticketabgabe für die Langstrecke.

mehr
SVP-Abgeordneter Helmuth Renzler bezweifelt die Sinnhaftigkeit einer sektoriellen Reduzierung der Mehrwertsteuer ohne gleichzeitiger Reduzierung der Einkommenssteuer.
Badge Local
Politik  »  Landtag

Renzler: „Steuersenkung darf nicht auf Kosten der Arbeitnehmer erfolgen“

Die italienische Regierung in Rom denkt zurzeit über eine Senkung der Mehrwertsteuer IVA und der Lohnsteuer IRPEF nach, um so die Wirtschaft durch die Erhöhung der Kaufkraft wieder anzukurbeln. Der SVP- Landtagsabgeordnete und Arbeitnehmervertreter Helmuth Renzler begrüßt Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft und des internen Konsums. Er gibt aber gleichzeitig auch zu bedenken, dass dies nicht auf Kosten der Arbeitnehmer erfolgen darf.

mehr
Eine Senkung der Mehrwertsteuer soll den Konsum ankurbeln.
Wirtschaft  »  Coronavirus

Italien erwägt Senkung der Mehrwertsteuer

Italien will sich an Deutschlands Konjunkturpaket ein Beispiel nehmen und die Mehrwertsteuer zur Förderung des Konsums senken. Eine niedrigere Mehrwertsteuer könne „einige Jahre“ helfen, die interne Nachfrage zu fördern, sagte Italiens Vize-Wirtschaftsministerin Laura Castelli laut Medienangaben.

mehr
Finanzminister Blümel zeigte sich über das Rating erfreut.
Wirtschaft  »  Budget

Rating-Agentur DBRS bestätigte Österreichs Bestnote AAA

Die kanadische Ratingagentur DBRS hat Österreichs Rating von AAA bestätigt und Österreich damit erneut die Bestnote erteilt. Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) zeigte sich erfreut, dass die Ratingagentur die Budgetpolitik Österreichs honoriere. Weiter keine Bestnote, sondern den 2. Platz, hat die Republik Österreich bei den Ratingagenturen Moody's (Aa1), Fitch (AA+) und Standard & Poor's (AA+).

mehr
Deutscher Bundestag hob Immunität von Gauland auf.
Politik  »  Ermittlung

Verdacht auf Steuerhinterziehung bei AfD-Fraktionschef

Der Deutsche Bundestag hat am Donnerstag die Immunität des Fraktionschefs der rechtspopulistischen Partei Afd Alexander Gauland aufgehoben, um Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung zu ermöglichen. Nach dem Beschluss durchsuchten Polizisten das Wohnhaus des Politikers in Potsdam, wie eine Sprecherin der federführenden Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main sagte.

mehr
Die Senkung sei laut Conte ein erster Baustein einer umfangreicheren Reform des Steuersystems.
Politik  »  Italien

Regierung reduziert ab Juli Lohnnebenkosten

Die Regierung hat eine Senkung der Lohnnebenkosten beschlossen. Ab Juli werden Gehälter und Löhne von 16 Millionen italienischer Arbeitnehmern mit einem Bruttojahreseinkommen unter 40.000 Euro jährlich geringer besteuert. Der Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler begrüßt die vorgesehene Steuerreduzierungen für lohnabhängige Arbeitnehmer.

mehr
Die Fluggesellschaften werden das nicht gerne hören.
Wirtschaft  »  Luftfahrt

9 EU-Staaten fordern stärkere Besteuerung von Airlines

Deutschland, Frankreich, Italien und sechs weitere Länder fordern von der neuen EU-Kommission Vorschläge für eine stärker koordinierte Bepreisung des Luftverkehrs in Europa. „Wir sind überzeugt, dass eine EU-weite Abstimmung in diesem Bereich das effektivste Mittel ist, einheitliche Wettbewerbsbedingungen für alle Mitgliedsstaaten zu schaffen“, heißt es in dem Papier.

mehr
Auch Plastikflaschen werden recycelt.
Wirtschaft  »  Umwelt

Italien führt Plastiksteuer für Unternehmen ein

Ab 1. Juni 2020 führt die italienische Regierung eine sogenannte Plastiksteuer ein. Für jedes Kilo produzierte Plastikverpackung, die nicht aus recyceltem Material stammt, wird eine Steuer von einem Euro eingeführt. Damit sollen vor allem Einmal-Wegwerfprodukte besteuert werden, kündigte Wirtschaftsminister Roberto Gualtieri an.

mehr
mehr laden