Tötung

25-Jähriger muss sich vor Landesgericht Innsbruck verantworten.
Chronik  »  Prozess

Prozess nach tödlicher Messerattacke in Innsbruck

Nach einer tödlichen Messerattacke in Innsbruck Ende November des vergangenen Jahres, bei der ein 21-jähriger Vorarlberger getötet worden war, hat sich am Donnerstag ein 25-jähriger Afghane vor dem Landesgericht Innsbruck verantworten müssen. Der Mann soll die Tat in einem aufgrund von Schizophrenie zurechnungsunfähigen Zustand begangen haben.

mehr
Zwei Jugendliche wurden von dem Auto erfasst.
Chronik  »  Verkehrsunfall

Raserunfall in München per Dashcam gefilmt

Der tödliche Raserunfall in München am Freitag kurz vor Mitternacht ist mit einer sogenannten Dashcam aus einem anderen Wagen gefilmt worden. „Diese Aufzeichnung der Dashcam ist für uns ein ganz wesentliches Beweismittel“, sagte Staatsanwältin Anne Leiding am Montag. Bei dem 34 Jahre alten Fahrer sei Alkoholgeruch festgestellt worden.

mehr
Khashoggi wurde 2018 im saudischen Konsulat in Istanbul getötet.
Politik  »  Tötung

UNO-Vorwürfe gegen Merkel und Macron im Fall Kashoggi

Die UNO-Berichterstatterin für außergerichtliche Tötungen, Agnes Callamard, hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron der „Komplizenschaft“ mit Saudi-Arabien bezichtigt. International sei nicht genug unternommen worden, um den Mord an dem saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi aufzuklären, kritisierte die Französin Callamard.

mehr
Unter den Toten sind nur Frauen und Kinder.
Badge Video
Chronik  »  Tötung

Angriff auf Mormonen-Gemeinde in Mexiko - mehrere Tote

Bei einem Überfall auf Mitglieder einer US-Mormonen-Gemeinde im Norden Mexikos sind offenbar mindestens neun Menschen, darunter sechs Kinder, getötet worden. Bei den neun Toten handle es sich ausschließlich um Frauen und Kinder, sagte Julian Lebaron von der betroffenen Mormonen-Gemeinde am Montag (Ortszeit) im Radiosender Formula.

mehr
In dem Haus in Oxford lebten fast 140 Schlagen.
Chronik  »  Tiere

Frau mit Python um den Hals tot in den USA gefunden

Tot und mit einer Python um den Hals ist in den USA eine Frau in einem Haus entdeckt worden, in dem fast 140 Schlangen gehalten wurden. Die Frau sei bereits am Mittwoch in einem unbewohnten Haus in Oxford im US-Staat Indiana gefunden worden, teilte eine Polizeisprecherin mit. Um den Hals der Toten sei eine 2,4 Meter lange Python gewickelt gewesen.

mehr
Der Sheriff von Contra Costa berichtet von 4 Todesopfern bei einer Schießerei während einer Halloween-Party.
Chronik  »  Tötung

Mehrere Tote bei Halloween-Party in Kalifornien

Während einer Halloween-Party in der Nähe von San Francisco sind mindestens 4 Menschen durch Schüsse getötet worden. Mehrere weitere Menschen seien bei dem Vorfall in Orinda verletzt worden, teilte die Polizei im Bezirk Contra Costa am Freitag auf Twitter mit. Weitere Einzelheiten würden später bekannt gegeben.

mehr
Kuciak und seine Verlobte waren im Februar 2018 erschossen worden.
Politik  »  Tötung

Neue Details im Fall des ermordeten Journalisten Kuciak

Im Fall des ermordeten slowakischen Journalisten Jan Kuciak sind neue Details zu den Ermittlungen bekannt geworden. Wie aus der Anklageschrift hervorgeht, aus der am Montag mehrere slowakische Medien zitierten, soll der mutmaßliche Auftraggeber des Mordes versucht haben, den Enthüllungsjournalisten vor seinem Tod zu erpressen.

mehr
Premier Johnson legte Blumen ab.
Chronik  »  Flüchtlinge

39 Leichen in Lkw - Fahrer bleibt in Untersuchungshaft

Der Fahrer des in Großbritannien entdeckten Kühllastwagens mit 39 Toten bleibt vorerst im Gefängnis. Ein britisches Gericht verlängerte am Montag die Untersuchungshaft für den 25-Jährigen. Zuvor hatte er vor Gericht zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen geschwiegen. Nun soll er sich bei einem neuen Termin am 25. November zu den Anschuldigungen äußern.

mehr
Beide kleinen Kinder fielen der Bluttat zum Opfer.
Badge Video
Chronik  »  erstochen

Nach Bluttat in Kottingbrunn auch kleiner Bub tot

Nach der Bluttat am Sonntag in Kottingbrunn (Niederösterreich), bei der ein 31-Jähriger seine 29-jährige Ehefrau und die 2 Jahre alte Tochter erstochen haben soll, ist nun auch der 11 Monate alte Sohn tot. Das Baby starb am Montag in den Morgenstunden in einem Wiener Krankenhaus, teilte die Polizei mit. Der Bub war mit schwerer Atemnot ins Spital geflogen worden, er hatte keine Stichwunden aufgewiesen.

mehr
Den Ermittlern bot sich ein Bild des Grauens.
Chronik  »  Tötung

Frau in Deutschland auf offener Straße mit Axt getötet

Ein 34-Jähriger soll in Limburg (Hessen) seine Ehefrau auf einer Straße erst mit einem Auto angefahren und dann mit einer Axt erschlagen haben. Die 31 Jahre alte Frau war laut Polizei zu Fuß auf einem Gehweg in der Nähe des Busbahnhofs unterwegs, als sie der mutmaßliche Täter mit einem Auto niederstieß. Dann stieg der Deutsche aus dem Auto und schlug mit einer Axt auf die am Boden liegende Frau ein.

mehr
Ein Polizist erschoss eine Frau durchs Fenster.
Chronik  »  Tötung

US-Polizist erschießt schwarze Frau durch Fenster

In den USA hat erneut ein tödlicher Polizeischuss auf eine Schwarze für Empörung gesorgt. Der weiße Polizist Aaron Dean wurden am Montag in der texanischen Stadt Fort Worth des Mordes beschuldigt, wie die Behörden mitteilten. Er hatte bei einem Einsatz die am Fenster ihres Hauses stehende 28-jährige Atatiana Jefferson erschossen.

mehr
Neue Informationen zu Kitzbühel-Ermittlungen bei Pressetermin.
Chronik  »  Ermittlung

Fünffachmord in Kitzbühel: Mögliche Anklage vermutlich erst 2020

Nach dem Fünffachmord in Kitzbühel dürften die Ermittlungen noch das gesamte restliche Jahr andauern. Deshalb rechnete Staatsanwaltschaftssprecher Hansjörg Mayr mit einer möglichen Anklage erst im ersten Halbjahr des kommenden Jahres. Die bekannte Psychiaterin Adelheid Kastner wurde indes mit der Erstellung eines psychiatrischen Gutachtens des 25-jährigen Beschuldigten beauftragt.

mehr
Samuel McDowell gestand insgesamt 93 Morde.
Badge Video
Chronik  »  Kriminalität

Serienkiller gesteht 93 Morde

Ein bereits wegen dreifachen Mordes verurteilter 79-Jähriger hat in den USA die Ermordung von insgesamt 93 Menschen gestanden. Samuel Little sei damit der schlimmste Serienmörder in der US-Geschichte, teilte die Bundespolizei FBI am Sonntag mit. Nicht alle Opfer konnten bisher identifiziert werden. Die Morde ereigneten sich laut FBI zwischen 1970 und 2005.

mehr
Der Mann hatte Kontakt zu mutmaßlich salafistischen Kreisen.
Politik  »  Tötung

Frankreich lässt nach Messerattacke Geheimdienste prüfen

Nach der Attacke in der Polizeipräfektur in Paris soll untersucht werden, ob Anzeichen einer Radikalisierung des Tatverdächtigen erkennbar waren. Er habe die Geheimdienstaufsicht gebeten, eine eingehende Überprüfung der Aufdeckung und Behandlung von Radikalisierungsprozessen in allen an der Terrorismusbekämpfung beteiligten Geheimdiensten durchzuführen, erklärte Premierminister Edouard Philippe.

mehr
Seit Freitag ermitteln Anti-Terror-Fahnder.
Politik  »  Tötung

Pariser Messerangreifer hatte Kontakt zu Salafisten

Der Tatverdächtige im Fall der tödlichen Messerattacke im Pariser Polizeihauptquartier hat den Ermittlern zufolge mit mutmaßlichen Salafisten Kontakt gehabt. Der 45-Jährige sei vor rund zehn Jahren zum Islam konvertiert und Anhänger einer radikalen Interpretation der Religion gewesen, sagte Chefermittler Jean-François Ricard am Samstag bei einer Pressekonferenz in Paris.

mehr
mehr laden