Tötung

Die Journalistin wurde im Oktober 2017 ermordet.
Politik  »  Malta

Mord an Journalistin: Ministerin zurückgetreten

Knapp eine Woche nach ihrer Vereidigung ist eine Ministerin in Malta wegen der Kontakte ihres Mannes zu einem der mutmaßlichen Drahtzieher des Mords an der Enthüllungsjournalistin Daphne Caruana Galizia zurückgetreten. Sie habe sich zu dem Schritt entschlossen, obwohl sie mit der Affäre nichts zu tun habe, erklärte Justyne Caruana, Ministerin für die Insel Gozo, am Montag.

mehr
Insgesamt drei Menschen kamen ums Leben.
Chronik  »  Tötung

Bluttat bei Aachen war Doppelmord sowie Suizid

Im Fall der drei in einem Haus bei Düren nahe Aachen aufgefundenen Toten geht die Staatsanwaltschaft von einem Doppelmord mit anschließendem Suizid aus. Offenbar sei es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei im dem Haus lebenden Eheleuten gekommen, berichtete am Sonntag die Aachener Oberstaatsanwältin Katja Schlenkermann-Pitts.

mehr
Der Kronzeuge muss 15 Jahre hinter Gitter.
Politik  »  Prozess

Kronzeuge im Mordfall Kuciak zu 15 Jahren Haft verurteilt

Im Fall des Mordes an dem slowakischen Journalisten Jan Kuciak und dessen Lebensgefährtin gibt es ein erstes Urteil. Ein Kronzeuge habe eine Vereinbarung mit der Staatsanwaltschaft unterzeichnet und sei zu 15 Jahren Haft verurteilt worden, berichtete die Agentur TASR am Montag. Dem Mann wird zur Last gelegt, den Mordauftrag gegen Bezahlung an die mutmaßlichen Auftragskiller vermittelt zu haben.

mehr
Der Jounalist Jamal Khashoggi wurde 2018 ermordet.
Politik  »  Tötung

Fünf Personen wegen Khashoggi-Mord zum Tode verurteilt

Im Fall des ermordeten Journalisten Jamal Khashoggi hat die Justiz in Saudi-Arabien fünf Todesurteile verhängt - und das direkte Umfeld von Kronprinz Mohammed bin Salman für entlastet erklärt. „Das Gericht hat Todesurteile gegen fünf Männer verhängt, die direkt an dem Mord beteiligt waren“, erklärte die Staatsanwaltschaft in Riad am Montag.

mehr
Der Schütze hatte im Wartezimmer wahllos aus nächster Nähe  auf Patienten geschossen.
Chronik  »  Amoklauf

Nun 7 Tote nach Schüssen in tschechischer Klinik

Nach den Schüssen in der Universitätsklinik im tschechischen Ostrava ist die Zahl der Opfer des Gewalttäters auf 7 gestiegen. Eine Frau, die einen Kopfschuss erlitten hatte, erlag am Donnerstag ihren Verletzungen, wie eine Krankenhaussprecherin im tschechischen Fernsehen CT sagte. 2 leichter Verletzte sind inzwischen außer Lebensgefahr.

mehr
Der Mann war Mitglied der Feuerwehr.
Badge Video
Chronik  »  Tötung

Siebenter Verdächtiger nach Angriff in Augsburg festgenommen

Nach dem tödlichen Angriff auf einen Passanten in Augsburg ist ein siebenter Verdächtiger festgenommen worden. Damit seien nun alle Gesuchten gefasst, sagte am Montag Polizeisprecher in Augsburg. Der 49 Jahre alte Mitarbeiter der Augsburger Berufsfeuerwehr war am Freitag bei einem Streit mit einer Gruppe Jugendlicher beziehungsweise junger Männer am Königsplatz im Zentrum der Stadt getötet worden.

mehr
Tödliche Schüsse wurden auf dem Militärstützpunkt Pensacola abgegeben.
Chronik  »  Bluttat

Wieder Schüsse in US-Militärbasis: Schütze und 3 Opfer tot

Zum 2. Mal in einer Woche ist es auf einem Militärstützpunkt in den USA zu tödlichen Schüssen gekommen. Die US Navy und die Polizei teilten am Freitag mit, auf dem Militärstützpunkt Pensacola in Florida habe ein Schütze in der Früh Schüsse abgegeben. Der Täter sei tot, außerdem gebe es mindestens 3 weitere Todesopfer. Außerdem wurden Verletzte im Spital behandelt, darunter 2 Polizisten.

mehr
Heftige Schießerei und zehn Festnahmen in Villa Union.
Chronik  »  Festnahme

Tödliches Feuergefecht mit Drogenkartell in Mexiko

Zwei Tage nach einem stundenlangen Feuergefecht mit 23 Toten hat die mexikanische Polizei zehn mutmaßliche Mitglieder eines Drogenkartells festgenommen. Der Gouverneur des Bundesstaats Coahuila, Miguel Angel Riquelme, teilte am Dienstag mit, die Festgenommenen seien „direkt“ an dem Angriff auf das Rathaus der Stadt Villa Unión und an den Gefechten mit Sicherheitskräften beteiligt gewesen.

mehr
mehr laden