Tennis

Dominic Thiem
Badge Sportnews
Sport  »  Tennis

Thiem: „Muss eines der beiden Grand Slams opfern“

Aufgrund der Coronakrise finden die French Open der Tennis-Profis heuer erst von 27. September bis 11. Oktober statt und damit nur zwei Wochen nach dem Finale der US-Open. Für Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem ergibt sich aber auch noch eine Terminkollision, da in der zweiten New-York-Woche auch sein Heimturnier in Kitzbühel (7. bis 13. September) stattfindet.

mehr
Badge Sportnews
Badge Local
Sport  »  Tennis

VIDEO | Marion Viertler: Das völlig andere Mega-Talent

Die Parallelen liegen auf der Hand: Marion Viertler und Jannik Sinner sind beide 18 Jahre jung, beide kommen aus Südtirol und beide gelten in der Tennisszene als Senkrechtstarter. Doch das war's mit den Gemeinsamkeiten. Denn während Sinner in den Top 100 der Welt angekommen ist, arbeitet sich Viertler (Nummer 824) gerade erst dorthin. In anderen Punkten unterscheidet sich die Vinschgerin sogar vom ganzen Rest der Tenniswelt: Ihre Eltern waren beide Religionslehrer und haben mit diesem Sport wenig am Hut; sie hat bislang alle Angebote renommierter Tennisschulen ausgeschlagen und sagt zu Instagram und Co. „das muss ich nicht haben“. Whatsapp benutzt sie erst seit ihrem ersten Turniersieg im vergangenen Winter. Hier liefern wir ein Portrait einer Sportlerin, die völlig abseits des Mainstreams lebt – und dennoch schon bald international für Furore sorgen könnte.

mehr
Auf Corona-Regeln wurde von den Tennis-Stars wie Alexander Zverev bei der Adria-Tour – und auch danach – nicht viel gegeben.
Badge Sportnews
Badge Local
Sport  »  Tennis

Sigi's Spitzen | Die Hybris der Tennisstars

Sigi Heinrich gilt in Deutschland als einer der bekanntesten TV-Kommentatoren. Seit mehreren Jahrzehnten ist er die Stimme von Eurosport, wobei er besonders gerne über Biathlon berichtet. Heinrich verbringt viele Wochen im Jahr in Südtirol, aktuell schildert er in seiner eigenen SportNews-Rubrik, wie er die Corona-Situation erlebt. Es ist vielleicht nicht immer alles so ganz ernst gemeint, dafür dürfte es aber durchaus zum Nachdenken anregen.

mehr
mehr laden