Tirol

Das Bundesland Tirol folgt Wien und Vorarlberg auf die wenig erfreuliche Liste nach. Im Bild Innsbruck
Politik  »  Coronavirus

Deutschland erklärt auch das Bundesland Tirol zum Corona-Risikogebiet

Das deutsche Außenamt warnt jetzt auch vor Reisen in das österreichische Bundesland Tirol, nach Tschechien und Luxemburg. Tirol und die beiden EU-Staaten seien wegen stark steigender Coronavirus-Infektionszahlen zu Risikogebieten erklärt worden, hieß es am Freitagabend. Bereits vor einigen Tagen waren Österreich betreffend Reisewarnungen für Wien und Vorarlberg sowie für einige Regionen Tschechiens ausgegeben worden.

mehr
Die Reisewarnung Belgiens gilt ab Freitag.
Politik  »  Reisewarnung

Belgien setzt Vorarlberg und Tirol auf Rote Liste

Nach Wien setzt Belgien nun auch die Bundesländer Vorarlberg und Tirol auf die Rote Liste. Das teilte das österreichische Außenministerium am Mittwoch auf seiner Webseite mit. Demnach ist ab Freitag 16 Uhr bei Aufenthalt in diesen Gebieten innerhalb der letzten 14 Tage direkt nach der Einreise nach Belgien ein belgischer PCR-Test und eine 14-tägige Quarantäne verpflichtend.

mehr
Im Rechtsweg vertritt der VSV vorerst 1000 Betroffene.
Badge Video
Chronik  »  Coronavirus

Causa Ischgl: 4 Amtshaftungsklagen eingebracht

Im Zusammenhang mit den SARS-CoV-2-Infektionen in Ischgl, die weltweit für Schlagzeilen gesorgt haben, hat der Verbraucherschutzverein (VSV) über seinen Rechtsanwalt Alexander Klauser vorerst 4 Amtshaftungsklagen von Covid-19-Geschädigten beim Wiener Landesgericht für Zivilrechtssachen eingebracht. Das gab VSV-Obmann Peter Kolba am Mittwoch in einer Pressekonferenz in Wien bekannt. Im Rechtsweg vertritt der VSV vorerst 1000 Betroffene.

mehr
Der Lehrer muss sich vor dem Schöffengericht verantworten.
Chronik  »  Missbrauch

Nordtirol: Lehrer soll 48 Schüler missbraucht haben

Einem Lehrer aus dem Nordtiroler Unterland wird der Missbrauch von 48 Schülern vorgeworfen, er soll zudem auch Dutzende Videos von sexuellen Handlungen angefertigt haben. „Seit 2009 listet die Anklage 48 Opfer auf. Viele der missbrauchten Buben waren erst 13 Jahre alt“, sagte Staatsanwaltssprecher Hansjörg Mayr gegenüber der „Tiroler Tageszeitung“ über die Dimension des Falls.

mehr
Innsbrucks Grüner Bürgermeister Willi.
Politik  »  Flüchtlinge

Innsbruck will weiterhin Jugendliche aus Lesbos aufnehmen

Die Stadt Innsbruck hat ihr Angebot erneuert, Flüchtlinge aus dem abgebrannten griechischen Auffanglager Moria aufzunehmen. Bürgermeister Georg Willi (Grüne) erinnerte am Sonntag an eine Absichtserklärung der Innsbrucker Koalition vom Juni, 50 unbegleitete Jugendliche aufzunehmen. Die Bundesregierung sperre sich aber gegen den Beschluss, sagte Willi am Sonntag in Kritik an der Bundes-ÖVP.

mehr
Das Interesse am Prozess war groß.
Badge Video
Chronik  »  Prozess

Urteil nach Fünffachmord in Kitzbühel rechtskräftig

Das Urteil gegen den 26-Jährigen nach dem Fünffachmord in Kitzbühel im Oktober des vergangenen Jahres ist nun rechtskräftig. Der Einheimische meldete weder Berufung noch Nichtigkeitsbeschwerde an, bestätigte Landesgerichtssprecher Klaus Jennewein einen Bericht der Tageszeitung „Österreich“. Der Kitzbüheler war vor einer Woche zu einer lebenslänglichen Haft verurteilt worden.

mehr
Nach dem Fünffachmord in Kitzbühel im Oktober des vergangenen Jahres ist am Mittwoch am Landesgericht Innsbruck der 26-jährige Angeklagte zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Der Einheimische soll seine 19-jährige ehemalige Lebensgefährtin, ihre Eltern (Vater 59, Mutter 51), ihren Bruder (23) und einen Freund (24) der 19-Jährigen im Wohnhaus der Familie erschossen haben. Das Urteil war vorerst nicht rechtskräftig.
Badge Video
Videos  »  APA

Fünffachmord in Kitzbühel: Lebenslänglich für 26-Jährigen

Nach dem Fünffachmord in Kitzbühel im Oktober des vergangenen Jahres ist am Mittwoch am Landesgericht Innsbruck der 26-jährige Angeklagte zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Der Einheimische soll seine 19-jährige ehemalige Lebensgefährtin, ihre Eltern (Vater 59, Mutter 51), ihren Bruder (23) und einen Freund (24) der 19-Jährigen im Wohnhaus der Familie erschossen haben. Das Urteil war vorerst nicht rechtskräftig.

mehr
Hintergrund der Tat soll das Beziehungs-Aus gewesen sein.
Badge Video
Chronik  »  Bluttat

Prozess nach Fünffachmord: Angeklagter bekennt sich schuldig

Der 26-jährige Angeklagte im Prozess nach dem Fünffachmord in Kitzbühel im Oktober des vergangenen Jahres hat sich vor dem Geschworenengericht schuldig bekannt. Fragen zur Tat selbst wollte der Beschuldigte nicht beantworten. Der Einheimische soll seine 19-jährige ehemalige Lebensgefährtin, ihre Eltern (Vater 59, Mutter 51), ihren Bruder (23) und einen Freund (24) der 19-Jährigen erschossen haben.

mehr
Nach dem Fünffachmord in Kitzbühel im Oktober des vergangenen Jahres muss sich am Mittwoch der 26-jährige Verdächtige vor einem Geschworenengericht am Innsbrucker Landesgericht verantworten. Der Einheimische soll am 6. Oktober seine 19-jährige ehemalige Lebensgefährtin, ihre Eltern (Vater 59, Mutter 51), ihren Bruder (23) und einen Freund (24) der 19-Jährigen erschossen haben. Der 26-Jährige hat sich vor dem Geschworenengericht schuldig bekannt. Fragen zur Tat selbst wollte der Beschuldigte aber nicht beantworten.
Badge Video
Videos  »  APA

26-Jähriger wegen fünffachen Mordes in Kitzbühel vor Gericht

Nach dem Fünffachmord in Kitzbühel im Oktober des vergangenen Jahres muss sich am Mittwoch der 26-jährige Verdächtige vor einem Geschworenengericht am Innsbrucker Landesgericht verantworten. Der Einheimische soll am 6. Oktober seine 19-jährige ehemalige Lebensgefährtin, ihre Eltern (Vater 59, Mutter 51), ihren Bruder (23) und einen Freund (24) der 19-Jährigen erschossen haben. Der 26-Jährige hat sich vor dem Geschworenengericht schuldig bekannt. Fragen zur Tat selbst wollte der Beschuldigte aber nicht beantworten.

mehr
Der von Tord Boontje und Alexander McQueen entworfene und auf den Namen "Silent Light" getaufte Kristallbaum hat in den Swarovski Kristallwelten in Wattens einen Platz in einer neuen Wunderkammer erhalten. In dem 65 Quadratmeter großen und rund fünf Meter hohen Raum wird dem Baum eine Schneeinstallation zur Seite gestellt. Ab 1. Juli können Besucher der Kristallwelten nunmehr durch knirschenden Schnee stapfen und sich an dem Kristallbaum und seiner neuen, authentisch-winterlichen Einbettung erfreuen.
Badge Video
Videos  »  APA

Kristallbaum "Silent Light" in Wattens durch Schnee komplettiert

Der von Tord Boontje und Alexander McQueen entworfene und auf den Namen "Silent Light" getaufte Kristallbaum hat in den Swarovski Kristallwelten in Wattens einen Platz in einer neuen Wunderkammer erhalten. In dem 65 Quadratmeter großen und rund fünf Meter hohen Raum wird dem Baum eine Schneeinstallation zur Seite gestellt. Ab 1. Juli können Besucher der Kristallwelten nunmehr durch knirschenden Schnee stapfen und sich an dem Kristallbaum und seiner neuen, authentisch-winterlichen Einbettung erfreuen.

mehr
Am  Abend werden einmal mehr auf zahlreichen Berggipfeln und Hängen die traditionellen Herz-Jesu-Feuer entzündet.
Badge Local
Chronik  »  Brauchtum

Herz-Jesu-Sonntag: „Zusammenhalten in unserer Gesellschaft wichtig“

Am heutigen Sonntag ist es wieder soweit: In ganz Tirol wird das traditionelle Herz-Jesu-Fest gefeiert; dabei werden auch auf den Bergen wieder die stimmungsvollen Herz-Jesu-Feuer entzündet. „Der Herz-Jesu-Sonntag stellt einen über 200 Jahre alten Brauch dar, an dem wir in besonderer Weise unsere Verbindung zu unserer Heimat zum Ausdruck bringen und uns auf unseren Zusammenhalt und unsere Geschlossenheit besinnen sollten“, betont Philipp Achammer

mehr
mehr laden