Tote

An der Suche nach Medikamenten und einem Impfstoff gegen das Coronavirus beteiligen sich  - Verbandsangaben zufolge - weltweit zahlreiche Arzneimittelhersteller. Es gebe mindestens 16 Projekte für Impfstoffe, jeweils etwa zur Hälfte in Unternehmen und in Forschungsinstituten.
Badge Video
Videos  »  Ansteckung

Erste Corona-Todesfälle in Deutschland

An der Suche nach Medikamenten und einem Impfstoff gegen das Coronavirus beteiligen sich - Verbandsangaben zufolge - weltweit zahlreiche Arzneimittelhersteller. Es gebe mindestens 16 Projekte für Impfstoffe, jeweils etwa zur Hälfte in Unternehmen und in Forschungsinstituten.

mehr
Wie viele Menschen insgesamt verschüttet wurden, war zunächst unklar.
Badge Video
Chronik  »  Lawinenabgang

Mindestens 38 Tote bei Lawinen in Türkei

Bei 2 Schneelawinen in der osttürkischen Provinz Van sind mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen. Am Mittwoch starben laut dem staatlichen Sender TRT mindestens 23 Menschen - es handelte sich demnach um 9 Zivilisten und 14 Retter, die bereits an Ort und Stelle gearbeitet hatten, um Verschüttete aus einem weiteren Lawinenunglück vom Vorabend zu finden.

mehr
Es wurden Rekordwellen von knapp 8 Metern gemessen.
Chronik  »  Unwetter

2 Tote und Rekordwellen: Sturmtief „Gloria“ wütet in Spanien

Schnee und Unwetter haben im Osten Spaniens Stromausfälle, Zugverspätungen und Rekordwellen ausgelöst. Besonders betroffen von Sturmtief „Gloria“ waren die Region rund um die Küstenstadt Valencia und die Balearen mit der Urlaubsinsel Mallorca. In der Gemeinde Gandia nahe Valencia sei ein 54-jähriger Obdachloser in der Nacht offenbar erfroren, berichteten spanische Medien.

mehr
Zusammenstöße am Rande von landesweiten Demonstrationen.
Politik  »  Demonstration

3 Tote bei regierungskritischen Protesten in Kolumbien

Bei Ausschreitungen am Rande regierungskritischer Proteste sind im Westen Kolumbiens 3 Menschen getötet worden. 2 Menschen seien bei der gewaltsamen Eskalation einer Demonstration in Buenaventura getötet worden, ein weiterer in Candelaria, sagte Verteidigungsminister Carlos Holmes Trujillo auf einer Pressekonferenz am Freitagvormittag (Ortszeit).

mehr
Einige Arbeiter werden noch vermisst.
Chronik  »  Russland

3 Festnahmen nach Dammbruch in Sibirien

Nach dem Dammbruch in einer sibirischen Goldmine mit 15 Toten haben die russischen Behörden am Sonntag 3 Verantwortliche der Betreiberfirma festgenommen. Der illegale, zu einer Goldmine gehörende Damm am Fluss Seiba in der Region Krasnojarsk war am Samstag gebrochen.

mehr
mehr laden