US-Wahlen 2020

Price zog die Konsequenzen.
Politik  »  US-Wahlen 2020

Demokraten-Chef in Iowa nach Auszählungschaos zurückgetreten

Infolge der chaotischen Stimmenauszählung bei der Vorwahl im US-Bundesstaat Iowa ist der örtliche Parteivorsitzende der Demokraten zurückgetreten. Er übernehme damit die Verantwortung für die großen Probleme bei der Auszählung, erklärte Troy Price am Mittwoch. „Es ist eine Tatsache, dass die Demokraten etwas Besseres verdient hatten, als das, was in der Nacht der Vorwahl passierte“, so Price.

mehr
Etappensieg für den laut Trump "verrückten Bernie".
Badge Video
Politik  »  US-Wahlen 2020

Sanders gewinnt Vorwahl der Demokraten in New Hampshire

Der linksgerichtete Senator Bernie Sanders hat laut US-Sendern die Vorwahl der Demokraten im US-Staat New Hampshire gewonnen. Dies ergaben Hochrechnungen der Sender ABC und NBC auf Basis der Auszählung von rund 90 Prozent der Stimmen. Sanders lag in diesen bei 26 Prozent, gefolgt von den moderat-pragmatischen Bewerbern Pete Buttigieg bei rund 24 Prozent) und Amy Klobuchar mit etwa 20 Prozent.

mehr
Der Ton im Vorwahlkampf wird rauer: Joe Biden und Pete Buttigieg.
Politik  »  US-Wahlen 2020

US-Wahlkampf: Biden startet Frontalangriff gegen Buttigieg

Nur wenige Tage nach Pete Buttigiegs starkem Abschneiden bei der ersten Vorwahl um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten greift der frühere US-Vizepräsident Joe Biden den jungen Ex-Bürgermeister direkt an. In einem Videoclip stellte Biden am Samstag seine politischen Erfolge als Vize des damaligen Präsidenten Barack Obamas heraus und porträtierte Buttigieg als unerfahrenen Lokalpolitiker.

mehr
In Umfragen liegen seit langem Warren, Biden und Sanders vorne.
Politik  »  US-Wahlen 2020

Erste Vorwahl im US-Präsidentschaftsrennen in Iowa

Iowa im Rampenlicht: In dem kleinen Bundesstaat im Mittleren Westen der USA steht am Montagabend (19.00 Uhr Ortszeit/Dienstag 2.00 Uhr MEZ) die erste Vorwahl im US-Präsidentschaftsrennen an. Bei Parteiversammlungen, verteilt über den ganzen Staat, stimmen Demokraten und Republikaner darüber ab, wen sie für den besten Präsidentschaftskandidaten ihrer Partei halten.

mehr
mehr laden