Venezuela

Venezolanische Regierung und Opposition: Dialogvereinbarung in Mexiko.
Politik  »  Regierungspolitik

Venezuelas Regierung und Opposition nehmen Dialog auf

Die linksnationale Regierung und die rechte Opposition des südamerikanischen Krisenlandes Venezuela haben sich auf die Einleitung eines Dialogs verständigt. Bei einem Treffen in Mexiko-Stadt unterzeichneten Vertreter beider Seiten am Freitagabend (Ortszeit) eine Vereinbarung, Gespräche zur Beendigung der politischen und wirtschaftlichen Krise im Land aufzunehmen. Gastgeber des Treffens war die mexikanische Regierung, Norwegen trat als Vermittler auf.

mehr
Venezuelas Oppositionsführer Juan Guaidó.
Politik  »  Parlament

Mehrere Oppositionspolitiker verlassen Venezuelas Parlament

Vor der Einsetzung der neuen Nationalversammlung in Venezuela haben mehrere Abgeordnete der Opposition um den Parlamentspräsidenten und selbsternannten Übergangsstaatschef Juan Guaidó ihren Rückzug erklärt. Das teilten etwa Stalin González, Vorstand der Mitte-Links-Partei „Un Nuevo Tiempo“, Marialbert Barrios von der Partei „Primero Justicia“ oder Dennis Fernández („Acción Democrática“) in sozialen Medien mit.

mehr
US-Außenminister Mike Pompeo attackiert Venezuelas Präsidenten Nicolas Maduro.
Politik  »  USA

Pompeo erhöht Druck auf Maduro bei Südamerika-Tour

Rund eineinhalb Monate vor der US-Wahl im November hat Außenminister Mike Pompeo den Druck auf Venezuelas Präsidenten Nicolas Maduro erhöht, die Macht in dem südamerikanischen Krisenstaat abzugeben. Pompeo nannte Maduro, gegen den die USA im März Anklage erhoben und eine Art Kopfgeld ausgesetzt hatten, in Guyanas Hauptstadt Georgetown am Freitag (Ortszeit) „einen angeklagten Drogenhändler“.

mehr
Venezuelas Präsident Nicolos Maduro ist heftiger Kritik ausgesetzt.
Politik  »  Regierungspolitik

UNO-Bericht macht Maduro für Verbrechen verantwortlich

Venezuelas Präsident Nicolas Maduro ist aus Sicht der Vereinten Nationen wohl persönlich für Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantwortlich. Eine UNO-Untersuchungskommission hat nach eigenen Angaben zahlreiche Anhaltspunkte dafür gefunden, dass der autoritär regierende Maduro und seine Minister seit 2014 Menschenrechtsverletzungen geplant und ausgeführt haben.

mehr
Einer der Freigelassenen.
Politik  »  Venezuela

Maduro begnadigt mehr als 100 Oppositionelle

Gut 3 Monate vor der umstrittenen Parlamentswahl in Venezuela hat der venezolanische Präsident Nicolás Maduro 110 Politiker oder Aktivisten, unter ihnen führende Mitglieder der Opposition, begnadigt. Kommunikationsminister Jorge Rodríguez verlas das entsprechende Dekret im staatlichen Fernsehen am Montag (Ortszeit).

mehr
Nicolas Maduro hat Donald Trump in seiner Fernsehansprache am Donnerstag einen Widerling genannt.
Politik  »  Drogen

Maduro reagierte wütend auf US-Anklage wegen Drogenhandels

Der venezolanische Staatschef Nicolas Maduro hat erzürnt auf die in den USA gegen ihn erhobene Anklage wegen Drogenhandels reagiert. „Du bist ein Widerling, Donald Trump!“ sagte Maduro am Donnerstag in einer Fernsehansprache über den US-Präsidenten. Der linksnationalistische Staatschef nannte Trump auch einen „Cowboy“ und „Rassisten“.

mehr
Venezuelas Präsident Nicolas Maduro.
Politik  »  Venezuela

Regierung will neue Verschwörung aufgedeckt haben

Fast ein Jahr nach Beginn des erbitterten Machtkampfes zwischen Regierung und Opposition in Venezuela hat die sozialistische Regierung von Präsident Nicolas Maduro erneut Umsturzpläne aufgedeckt. Verschwörer hätten geplant, Kasernen zu übernehmen und die Regierung zu stürzen, sagte Maduro der Zeitung „El Nacional“ am Sonntag.

mehr
mehr laden