Vorarlberg

Kurz setzt auf die Impfungen.
Politik  »  Coronavirus

Österreichs Kanzler Kurz glaubt an Rückkehr zur Normalität bis Sommer

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ist von einer Rückkehr zur Normalität im Sommer überzeugt. „Bis Ende Juni stehen 8 Millionen Impfdosen zur Verfügung“, stellte Kurz bei einem Live-Interview im Rahmen des Parteitags der ÖVP Vorarlberg am Samstag fest. Somit könnten alle impfbereiten Österreicher bis dahin zumindest eine Impfung erhalten. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) betonte am Samstag, man habe bisher knapp 1,3 Millionen Impfungen durchgeführt.

mehr
Intendantin Elisabeth Sobotka ist erfreut über die Uraufführung.
Kultur  »  Musiktheater

Bregenzer Festtage setzten „künstlerisches Lebenszeichen“

Mit den „Festtagen im Festspielhaus“ von 15. bis 22. August wollen die Bregenzer Festspiele nach der coronabedingten Absage des diesjährigen Festivals ein „starkes künstlerisches Lebenszeichen“ setzen. Auf dem Programm stehen neben der Uraufführung der Opera buffa „Impresario Dotcom“ in gekürzter Fassung 4 Konzerte, ein Arienabend und 2 Abende mit Musik und Poesie.

mehr
Eine Gruppe von Schneeschuhwanderern aus Tschechien wurde von der Lawine erfasst.
Chronik  »  Lawine

6 Tote durch Lawinenabgänge am Dachstein und Glockner

Bei einem Lawinenabgang auf der oberösterreichischen Seite des Dachsteins sind am Sonntag 5 Schneeschuhwanderer getötet worden. Nach Angaben der Polizei dürfte es sich dabei um tschechische Staatsbürger handeln. Sie konnten nur noch tot geborgen werden. Ein Kärntner Polizist starb zudem bei einem Lawinenabgang während eines Alpinkurses im Großglocknergebiet.

mehr
Eine Reanimation des Mädchens blieb laut Polizei erfolglos.
Chronik  »  Handy

Mädchen (11) stirbt in Vorarlberg durch Stromschlag in Badewanne

Ein 11-jähriges Mädchen ist am Sonntagnachmittag in Dornbirn (Vorarlberg) offenbar durch einen Stromschlag in der Badewanne getötet worden. Eine Reanimation des Mädchens, das starke Verbrennungen aufwies, blieb ohne Erfolg, informierte die Polizei. Das Mobiltelefon der 11-Jährigen lag in der Wanne, ein angestecktes Aufladekabel befand sich in unmittelbarer Nähe.

mehr
25-Jähriger muss sich vor Landesgericht Innsbruck verantworten.
Chronik  »  Prozess

Prozess nach tödlicher Messerattacke in Innsbruck

Nach einer tödlichen Messerattacke in Innsbruck Ende November des vergangenen Jahres, bei der ein 21-jähriger Vorarlberger getötet worden war, hat sich am Donnerstag ein 25-jähriger Afghane vor dem Landesgericht Innsbruck verantworten müssen. Der Mann soll die Tat in einem aufgrund von Schizophrenie zurechnungsunfähigen Zustand begangen haben.

mehr
Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.
Chronik  »  Unfälle

29-Jähriger stürzt in Vorarlberg 400 Meter in den Tod

Ein 29-Jähriger ist am Samstag im Bereich der Inneren Widdersteinalpe in Vorarlberg rund 400 Meter abgestürzt und hat sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen. Der Verunglückte verlor laut Polizei unmittelbar vor dem Gipfel des Kleinen Widderstein das Gleichgewicht. Sein 26-jähriger Begleiter verständigte sofort die Rettungskräfte. Für den Abgestürzten kam aber jede Hilfe zu spät.

mehr
Chronik  »  Opfer

Vergewaltigung in Vorarlberg: Verdächtiger ist 16

Nach der schweren Vergewaltigung einer 20-jährigen Frau am vergangenen Wochenende in Gaißau (Bez. Bregenz) ist ein 16-Jähriger aus dem Vorarlberger Unterland als Verdächtiger festgenommen worden. Der Bursche war bei der zweiten Einvernahme geständig, teilte die Polizei am Samstag in einer Pressekonferenz in Bregenz mit.

mehr
mehr laden