Würzburg

3 Frauen wurden bei der Messerattacke getötet.
Politik  »  Bluttat

Würzburger Anschlag: Islamistisches Motiv naheliegend

Deutsche Ermittler haben bei Durchsuchungen in der Unterkunft des Messerstechers von Würzburg bisher noch keine Hinweise auf Propagandamaterial gefunden. Dennoch halte man einen islamistischen Hintergrund für naheliegend. Die Generalstaatsanwaltschaft München begründete dies am Dienstag mit den zweimaligen Ausrufen von „Allahu akbar“ durch den Tatverdächtigen während der Tat und einem Hinweis auf den sogenannten Jihad nach seiner Festnahme im Krankenhaus.

mehr
Fassungslosigkeit in Würzburg: In  diesem Geschäft begann der Angreifer seinen schreck
Chronik  »  Bluttat

„Eklatanter Verdacht“ auf islamistisches Motiv in Würzburg

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann sieht einen „eklatanten Verdacht“ auf einen islamistischen Hintergrund bei der Messerattacke von Würzburg. „Es spricht sehr viel angesichts dessen, was wir aufgefunden haben, dafür, dass es sich um eine islamistisch motivierte Tat handeln könnte“, sagte der CSU-Politiker am Sonntagabend im „Bild live“-Talk „Die richtigen Fragen“.

mehr
mehr laden